16.Gedicht,Das Leben tut nicht was es muss! 1.12.2002; ©Frank Sander

 

Das Leben ist so wie es ist,

das Leben schafft, dass Leben frisst!

Es läuft wie eine Schweizer Uhr,

ob man es liebt oder hasst-

es lebt doch nur!

Es liebt die Tränen von der Freude,

begrüßt auch manchen Toten heute!

Es geht immer weiter,

wie eine endlos Leiter.

Das Leben leben lassen, das ist nicht die Frage,

man kann es lieben – hassen, doch zählen nicht die Tage

die das Leben liebt, den Sündern auch vergibt,

oder ob es grinsend den Einzelnen verlässt,

ob es selbst nicht fragt, was gut ist oder schlecht!

Es ist einfach da – die Summe aller Lasten,

die Summe allen Glücks, das Augen je erfassten,

die Summe allen Hasses und aller Ideale,

die Summe aller Liebe, weiche harte Schale!

Das Leben generiert, zerstört und neugebiert

es ist nicht mal zu sagen, wie man‘s nicht riskiert!

Der Teufel lauert in den Sümpfen, die es im Leben gibt,

das Schicksal ist der Stein des Lebens, es will nicht sein geliebt!

Der Mensch, die Tiere alle Pflanzen,

können leben nur im Ganzen,

das Leben selbst besitzen nie,

nur eine Zeit die Gott verlieh!

und glaubt der Mensch als höchstes Lebewesen,

das Leben wird an seinem Tun genesen,

das Leben lässt sich von ihm dirigieren,

so lässt das Leben ihn auch Härte spüren,

so ist das Leben pur Natur,

und regelt selbst bestimmt die Dinge nur!

 

positive thinking concept

Quelle: Foto oben

Quelle: Foto unten

 

BREXIT als Ironie der Geschichte

1.)Referendum 2016 von Cameron ohne genaue Überlegung durchgeführt

Betrachtet man den BREXIT und die Zeit in der er stattfindet, wirkt er anachronistisch, denn er setzt auf nationale Alleingänge einer Mittelmacht.

Großbritannien läuft Gefahr in einzelnen Wirtschaftsabkommen mit den USA, China Indien oder auch der EU nicht auf Augenhöhe verhandeln zu können und dies ist keinesfalls eine zukunftsträchtige Vision. Zudem fürchten viele Beschäftigte einen weiteren Sozialabbau infolge einer extrem niedrigen Staatsquote durch extrem niedrige Unternehmenssteuern.

Doch auch der Weg zum BREXIT war von vorn herein nicht so planvoll, wie es heute erscheint, sondern eher ein großer Zufall:

Um wieder Ruhe in die Partei der Torys also der britischen Konservativen hineinzubringen und vor allem dem rechten Parteiflügel gerecht zu werden, hatte David Cameron am 24.Juni 2016 das BREXITREFERENDUM  der Briten zum Verbleib oder den Bruch mit der EU durchführen lassen.

Noch einen Monat vor dem Referendum warnte daher David Cameron im Selbstzweifel noch die Britten sich das genau zu überlegen mit dem BREXIT und malte die möglichen negativen Folgen an die Wand!

Die Ergebnisse waren dann sehr knapp für den BREXIT. Gegner des BREXIT warfen David Cameron daher Unverantwortlichkeit beim Umgang mit Europa vor. Beim EU-Mitgliedschaftsreferendum am 23. Juni 2016 betrug die Wahlbeteiligung 72,2 %, insgesamt 33.551.983 Wahlberechtigte gaben ihre Stimme ab. 51,9 % von ihnen stimmten für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU und 48,1 % für den Verbleib.

Fakt ist, dass Schottland und Nordirland sowie Großlondon eindeutig für den Verbleib in der EU gestimmt haben.

Ergebnis Brexit

Quelle Spiegel Grafik

http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-die-ergebnisse-in-einer-karte-a-1099133.html

Dennoch hatte er die Geister selbst herbeigerufen, die jetzt da sind und nicht mehr wissen was sie tun.

https://www.berliner-kurier.de/news/briten-im-abseits-das-war-englands-duemmstes-eigentor–15320906

2.)Strukturschwäche im produzierenden Bereich in Großbritannien

Betrachtet man Großbritannien heute wirtschaftlich,  fällt auf, dass kaum noch produzierendes Gewerbe existiert. Internationalisiert wurden zum Beispiel die Autofirmen Rolls Royce, Bentley, Rover.  Mittlerweile noch in GB produzierende Autofirmen wie Honda oder Nissan befürchten mittlerweile, dass sie auf eine sehr ungewisse Zukunft zusteuern da Sie doch hohe Prozentsätze ihrer Produktion zollfrei nach Europa exportieren konnten.

3.)Abwanderung selbst im Premiumsegment Finanzwirtschaft erwartet

Einzig die sehr erfolgreiche Londoner Finanzbranche mit über 300.000 Investmentbankern ragt aus der Flaute deutlich heraus.

Selbst in dieser Branche gibt es jedoch inzwischen Absetzbewegungen bei Kapital und Personal in Richtung der Europäischen Union. So wird geschätzt dass mindestens 10.000 Investmentbanker und andere Bankenspezialisten nach Frankfurt am Main umsiedeln werden.

Auch Holland rüstet sich bereits für einen Ansturm britischer Firmen und ihrer Mitarbeiter. 

4.) Großbritannien stand noch nie richtig hinter Europa

Bekanntermaßen stand Großbritannien mit dem „Thatcherbonus“ bzw. Britenrabatt(der immerhin von 1985 bis 2014 eine Gesamtsumme von 111 Milliarden Euro erreichte) und der eigenwilligen Bankenpoltik(Neigung zu wenig Kontrolle im Bankensektor), der Blockadehaltung bezüglich einer einheitlichen europäischen Militärpräsenz bzw. einer Ablehnung zu einem angestimmten Europäischen Steuerrecht durch Cameron; 2011 immer schon etwas auf Kriegsfuß mit Europa!

5.)Neue Entwicklung in Sicht- Mehrheit heute für eine zweite Brexit-Abstimmung

Tatsächlich scheint den Briten, sofern sie nicht längst in den Urlaub verschwunden sind, langsam zu dämmern, welche Folgen der von Brexit-Ultras propagierte Chaos-Austritt hätte. Der neue Brexit-Minister Dominic Raab stellte der siebtgrößten Industrienation der Welt für den Fall der Fälle „ausreichend Nahrungsmittel“ in Aussicht, während Supermarkt-Chefs erhebliche Preissteigerungen ankündigten. Führende Industrieunternehmen wie Rolls-Royce und GlaxoSmithKline wollen Vorratshaltung einführen, um mögliche Engpässe durch verstopfte Häfen auszugleichen.

http://www.fr.de/politik/brexit-gary-lineker-erntet-shitstorm-a-1552556

May lehnt bislang eine weitere Volksbefragung ab. Die bisherigen Vorschläge der Regierung in London für einen Austrittsvertrag stoßen bei der EU-Kommission und im Europaparlament auf Widerspruch. Daher bereiten sich beide Seiten auch auf einen ungeregelten Austritt Großbritanniens vor.

http://www.fr.de/politik/brexit-die-haelfte-der-briten-will-erneut-abstimmen-a-1553710

6.Deutsche Regierung möchte traditionell gute Beziehungen zu Großbritannien erhalten

Die Industrie sei sicher weiter an einem guten Verhältnis mit Großbritannien interessiert, sagte Angela Merkel am Montagabend beim Neujahresempfang der IHK Köln. Wenn Großbritannien die vier Grundfreiheiten des Binnenmarktes allerdings nicht akzeptieren wolle, müsse die EU die Konsequenzen ziehen. Zu diesen Grundfreiheiten gehört die Freizügigkeit der Arbeitnehmer aus EU-Staaten, die Großbritannien einschränken will.

LINK: Beziehungen Deutschland- Großbritannien

7.Rosinenpickerei vermeiden weil sonst Europa auf dem Spiel steht

Merkel am 17.Januar 2017: „Denn wenn sich einmal herausstellt, dass man den vollen Zugang zum Binnenmarkt auch bekommen kann, wenn man sich bestimmte Dinge aussucht, dann wird sehr schnell der Binnenmarkt als solcher (…) in Gefahr geraten, weil sich jedes Land dann seine Rosinen herauspickt.“ Das müsse verhindert werden. „Deshalb müssen Politik und Wirtschaft hier sehr gemeinsam agieren und handeln.“

Noch Fragen ?

 

Quelle Foto im Titel: LINK

Weitere LINKS:

https://www.welt.de/politik/deutschland/video182252288/Bundestag-Die-Regierungserklaerung-von-Kanzlerin-Merkel-zum-Brexit.html  

https://www.deutschlandfunk.de/britische-abgeordnete-hobhouse-im-unterhaus-gibt-es-fuer-no.694.de.html?dram:article_id=430826

https://de.wikipedia.org/wiki/EU-Austritt_des_Vereinigten_K%C3%B6nigreichs

https://www.srf.ch/news/wirtschaft/briten-wollen-keine-schweizer-hilfe

https://www.srf.ch/news/wirtschaft/der-finanzplatz-london-bleibt-wichtig

https://www.srf.ch/news/international/may-will-die-harte-tour

https://www.srf.ch/news/wirtschaft/wir-bilden-ein-globales-grossbritannien

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article181695070/Brexit-Grossbritannien-hat-keine-Fuehrungspersoenlichkeiten-mehr.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Britenrabatt

https://www.youtube.com/watch?v=qZsXmC7fEhs&list=RDqZsXmC7fEhs&start_radio=1#t=35

15.Gedicht: Ostdeutsches Naturschutzgebiet; Verfasser ©Frank Sander

Die Städte sind hier schöner,

die Menschen die sind alt,

doch gibt es hier die Wölfe,

und den Steinpilzwald!

Die Küste ist Naturschutz,

Gezeiten merkt man kaum,

und FKK und Fische,

haben hier noch Raum!

Der Osten ist das neue,

Deutsche Land von Welt!

Dass sich der Wessi freue,

und spendet weiter Geld!

Fabriken ging‘ kaputt,

nachdem die D-Mark kam.

Der Russe konnt‘ nicht zahlen,

macht Abrissbirnen warm!

Der Zentralismus brachte

planvoll den Zerfall,

vom Stumpfsinn kaum entmutigt,

flog Sigmund Jähn ins All!

Ins All als erster Deutscher,

Oh Wessi- merk es Dir!

5 Jahre vor dem Merbold

der stammte auch von hier!

Der Fernsehturm war höher

und steht in Ostberlin,

denn Hochbau war im Osten,

die Chance zu entflieh‘ n!

Entfliehen in Gedanken,

in neue Dimensionen?

In Wirklichkeit die Grenze,

gefror Besatzungszonen!

Entfliehen in die Freiheit,

das war für Ossis schwer!

Erdachten sich selbst Träume,

die Doppelwelt wuchs sehr!

Die Mauer wurde nötig,

für Staatsrat und Partei,

Sie trennte die Familien,

bewacht von Polizei!

Die Mauer -Spechte anzog;

und Heißluftballons!

Weil die Regierung log,

das Volk saß auf Kartons!

Über sieben Brücken müsst Ihr gehen,

und 40 Jahre übersteh‘ n

Erst dann er abdankt der Verein,

der vorgab- demokratisch zu sein!

Fast 30 Jahre mussten gehen,

erinnern kaum an das Geschehen,

den Ossi machtvoll überrollt,

ihn nicht fragend, ob er es gewollt!

Dann kam Sie die Treuhand- zu treuen Händen

es schien, sie konnte nur wenig bewenden!

Denn die Treuhand ward untreu- mit gierigem Blick

gab falsche Versprechen- es wirkte sehr schick!

Birgit Breul verkaufte fast Alles,

und zog sich in ihr Büro zurück!

Patentreif war wenig am Treuhand-Gebaren,

Verwertung war Alles , Entwicklung war nichts!

Mit S-Klasse in den Osten gefahren,

Die Sonne schien helle, doch bleibt wenig Licht!

Über 7 Brücken musst Du gehen,

bis manchmal die Wunder geschehen!

7 mal wirst Du wie Asche sein,

aber einmal auch der helle Schein!

Der Ostdeutsche hat noch die Kraft:

der Gleichstand wird noch geschafft!

7 mal wirst Du wie Wüste sein,

aber einmal auch der goldne Wein!

Noch Fragen Ossi oder Wessi?

 

 

Foto oben: ©Frank Sander, Bansin aus Richtung Seebrücke Heringsdorf, Usedom; 2015
Weitere Links zum Thema Ost-West:

LINK

LINK

Mittelbayrische Zeitung 2018

Weserkurier 2018

Frankfurter Allgemeine Zeitung 2018

Tagesspiegel 2018

Tagesspiegel 2018 II

14.Gedicht; Der Journalist II, Verfasser:©Frank Sander,16.10.2018

Der Journalist macht‘s Land kaputt

fixiert er doch die Krisen

grassiert #Mee-Too in Hollywood

egal ob es bewiesen-

so transportiert er‘s nach Berlin

wo die Skandale sprießen!

Er teilt Parteien, wenn er will:

die Werfen jetzt mit Vasen,

er treibt sie vor sich her und grinst

solch angsterfüllte Hasen!

Der Journalist diktiert,

was hier läuft im Lande,

und bestimmt- ganz ungeniert ?

was gut ist, oder Schande!

               Der Journalist kocht ‚nen Bericht

               den in der Küche keiner ißt,

               und legt Salat zum Gammelfleisch

               so sieht man‘s Alter nicht sogleich

Stellt einen süßen Quark dazu,

danach noch trüben Wein,

verdeckt so den Rechercheschmuh,

geht auf Details nicht ein!

Der Journalist hat große Macht,

um Staaten zu verändern,

baut Kartenhäuser in der Nacht,

mit schwarzen Augenrändern:

Ne Klimastory wär jetzt gut,

die Erde geht bald unter!

das unterdrückt den Zukunftsmut

erhaltet den Holunder!!

Beim Journalist das Ego wächst

wo bleibt es, sein Gewissen?

Wenn andre Menschen er verletzt

das sieht er nicht verbissen!

Der Journalist macht‘s Land kaputt

fixiert er doch die Krisen,

wenn er’s erlaubt: Rechercheschutt

und Lügenbäume sprießen!

 

Fotoquelle oben

 

Passende LINKS:

https://de.wikipedia.org/wiki/Medienkritik

https://www.deutschlandfunkkultur.de/luegenpresse-und-co-warum-die-medien-am-pranger-stehen.976.de.html?dram:article_id=313496

https://www.zeit.de/kultur/2017-10/medienkritik-ideologie-journalismus-gesellschaft

http://www.bpb.de/dialog/netzdebatte/232061/medienkritik

https://www.sz-online.de/sachsen/vom-unglueck-zum-mordvorwurf-und-zurueck-3703434.html

 

13.Gedicht; Genderutopie ©Frank Sander, 15.10.2018

Genderutopie oder Dauerbeobachtung der Gesellschaft

mit süßer Revolution!

In mehr als 60 Unis

und 100 Fachhochschulen

gibt’s Genderspezialistinnen

um Frauenjobs sie buhlen!

Genderfrauen mit strengen Scheiteln

zähl‘ n Männer die auf Arbeit sind!

Mit vollem Einsatz sie vereiteln

Männerherrschaft nun geschwind!

Frauen mit Kind im Parlament,

Frauen in Schicht am Stahlwerksofen,

Männer habt ihr das verpennt,

seid Ihr wieder mal die Doofen?

Frauen schießen männerähnlich,

schnell gelernt mit Manneskraft,

zweifelt ihr schon wieder dämlich?

Frauen im Krieg: es ist vollbracht!

Frauen jetzt als Zimmerleute,

lösen unsre Wohnungsnot.

Frauen als Jäger machen Beute;

backen muskulös das Brot!

Mit dem Kinde auf dem Rücken,

bauen sie Straßen, Autobahnen!

Wollen den Mann aufs Erbteil schicken,

auch wenn’s noch nicht Alle ahnen!

Quoten für Nobelpreisträger,

Leistung das war früher mal!

Spitzenkleid, Spaghettiträger,

Für die Juri bleibt die Qual!

Männer jetzt Verträge schließen,

wollen Sie mal nen heißen Flirt,

Sich das Leben zu versüßen,

schnell mal zu #Mee-To- verirrt!

Quoten für das Management,

und wieder Frauenwahl,

Frauenfreundlich leistungsfremd?

Männeropfer ohne Zahl?

Genderfrauen mit strengen Scheiteln,

zähl‘ n Männer die auf Arbeit sind!

Mit vollem Einsatz sie vereiteln,

Männerherrschaft nun geschwind!

Frauen tragen jetzt die Hosen,

Haar- gegeelt und streng im Blick,

sie verschenken jetzt die Rosen,

One Night Stand fürs Frauenglück!

Der starke Mann als Auslaufmodell,

wenn’s Frauen wollen- kommt er schnell,

Der starke Mann als Quotenrest

mutiert zur Bitch im Beischlafnest?!

Das gefällt den Männern Allen,

und alte Traditionen fallen!

Die Frauenmacht wird jetzt gelingen,

die Frauen werden lachen,

Der Mann hängt nicht an Statusdingen,

kann Sex nur nackend machen,

schlägt kopflos glücklich seine Schwingen!

Die Frauen lassen‘ s krachen!

Genderfrauen mit schwarzen Stiefeln,

zähl‘ n Männer die auf Arbeit sind!

Mit vollem Einsatz sie vereiteln,

Männerherrschaft nun geschwind!

Noch Fragen?

LINK: Fotoquelle oben

12.Gedicht:Die Berge; 21.8.2000, Verfasser ©Frank Sander

Ansteigend sanft oder schroff

pressten sie sich zum Himmel empor

gewaltiges Fazit der Kräfte

bildend ein Himmelstor

Graniten, Erdig und Kalkweiß

den Menschen die Kleinheit zeigend

doch anziehend auch in Ihr’ m Schweigen

den Starken zum Aufsteigen treibend

Herausfordernd riesige Wände

spitzengipfelnd gigantische Hände

beeindruckend Generationen

sich reckend stur Jahrmillionen

Was ist die Botschaft die Berge?

Die Verächtlichmachung der Zwerge?

Oder den Menschen zu lehren

Naturgesetze zu ehren?

Und zu akzeptieren die Kraft

die die Technik begrenzt in der Macht?

Nein es sind auch die Lichtreflexionen

die Dehnung der Zeit sieht man sie

die Gefühle beim Steigen in Zonen

denen Gott reine Weißheit verlieh!

Das Verborgne das ständig sich ändert

doch auch fest unbesiegbar sich zeigt

ist rätselhaft für die Wesen

deren Zeit sich zum Ende schnell neigt!

Gotthaft ist er der Berg bis heute

himmelsgleich häufig seine Gewalt

lachend über die Kleinheit der Zwerge

zerfällt auch und wird einst auch alt!

 

Foto oben: Mt Rainier

11.Gedicht:Patrioten sind rar, im Deutschen Land! ©Frank Sander 10.10.2018

Patrioten werd‘ Ihr suchen

in dem Deutschen Vaterland!

Wer sie findet, zu oft ordnet,

unterm Namen : rechter Rand!

Wehrpflicht schützte Recht und Freiheit

früher mal in unserm Land!

Heute engagiert sich Niemand,

suchen muss man Herz und Hand! denn:

Political Correctness und Weltgeist regiert,

German Angst langsam in den Adern gefriert!

Deutsche Erfindung- Deutsches Genie,

wird global sehr geachtet,

doch der Deutsche sieht‘s nie!

Das Schöne am Leben, die Sonne geschenkt,

erstickt oft im Streben, der Mundwinkel hängt!

Kämpft Jemand für Deutschland

am Tag, in der Nacht

gibt’s selten den Dank, patriotischer Kraft

Politik; irritiert- deutsche Fahnen versteckt,

damit Niemand den Rest Nationalstolz entdeckt !

Deutsche Wirtschaft gerät unter Dauerbeschuss,

wird in Brüssel gehustet- gibt im Land keinen Frust!

Denn man hängt nicht an deutschen Erfolgen,

lässt sie regnen, die dunklen Wolken!

Konsequenzen gibt’s kaum, wird das Land gescholten,

Niemand hängt daran- Keinem hat‘s  je  gegolten!

Beliebig Despoten, den Ball spielen können,

mit dem Land androgyner Waisen und Memmen!

Einzig im Büßen- scheint das Volk gut zu sein,

ist tränengezeichnet- und macht sich gern klein!

Demokratie braucht Werte und erfordert Stolz,

nicht Deutsche entfremdet aus billigem Holz!

Doch die Eiche, die Deutsche- gibt es nicht mehr,

Patrioten stehen unter Verdacht!-

Werden schnell in die rechte Ecke geschoben,

so zieht Niemand mehr gern in die Schlacht!

Doch wir singen immer noch unsere stolze wenn auch kaum noch zutreffende Nationalhymne u.a. mit der Strophe:

Einigkeit und Recht und Freiheit

für das deutsche Vaterland!

Danach lasst uns alle streben,

brüderlich mit Herz und Hand!

Einigkeit und Recht und Freiheit

sind des Glückes Unterpfand:

Blüh im Glanze dieses Glückes,

blühe, deutsches Vaterland!LINK

und sollten fortfahren:

Bleibt die Hoffnung, dass es gelte,

was die Alten sich erdacht,

und das Streben nicht verwelke,

ohne Sinn und ohne Kraft!

Einigkeit und Recht und Freiheit,

unbeschränkt die Kreise ziehn!

Soll auch nicht durch fremde Mächte,

aus dem Deutschen Land entfliehn!

 

Noch Fragen zu unserem schönen Land?

 

Fotoquelle  oben: Noten und Text Nationalhymne aus der Zeitung „Der Spiegel“

 

Deutsche Journalisten, Eliten und viele Bürger haben nichts für Deutschland übrig- das ist 73 Jahre nach Kriegsende aber unverständlich!

1.)Die Deutschen unterscheiden sich sehr von Italien, den USA oder Großbritannien- sie haben kaum Nationalstolz.

Man merkt es bei Verhandlungen in Brüssel, bei Beurteilungen der Deutschen Nationalmannschaft nach Niederlagen oder dem Umgang mit Deutschen Traditionen- die Deutschen wirken vaterlandslos, sind hin und her gerissen bei  Diskussionen  zu Kreuzen in der Kirche  und wissen nicht richtig, ob sie sich über ihren Nationalfeiertag freuen sollen oder sich selbst ermahnen; nie wieder in den Krieg zu ziehen. Sie wissen auch nicht richtig was deutsche Werte sind oder schämen sich noch dafür:

Beispiele die Ausländer, aber nicht die Deutschen gut finden sind:

  • Pünktlichkeit
  • Deutsche Kunst und Kultur
  • Einzigartige Theaterlandschaft
  • Alte gut erhaltene und Saubere Städte
  • Deutscher Erfindergeist
  • Deutsches Bier
  • Deutsche Küche
  • Umweltqualität u.a.

Der Deutsche selbst sieht das nicht so positiv und tut sich schwer, überhaupt deutsche Tugenden zu nennen!

2.)Aktuelles Beispiel der unpatriotischen Sichtweise der Deutschen

Gestern wurde die Deutsche Regierung als „unambitioniert“ bezeichnet, weil sie den Schadstoffausstoß bei PKW nur um 30 Prozent von 2020 bis 2030 zusätzlich senken will, andere EU-Länder wie z.B. Frankreich, Großbritannien aber 40 Prozent wollen

Dabei gibt es genügend Gründe etwas zurückhaltender aus deutscher Sicht zu sein :

  • Aktuelle Fahrverbote in Frankfurt a.M., Stuttgart, Hamburg und Berlin,damit große Betroffenheit der normalen Bürger durch Dieselskandal
  • 900.000 Beschäftigte in der Autoindustrie(Ökologie geht ja nie ohne Ökonomie und Soziales)
  • Traditionell große Anzahl von Diesel –PKW in Deutschland in den letzten Jahrzehnten, daher höhere Kosten für Umrüstungen
  • Existenzbedrohende Kosten von 25 Milliarden Dollar in den USA für das Deutsche Autounternehmen Volkswagen, die zwar gerechtfertigt sind(Abgasmanipulationen) aber im Grunde völlig überhöht und Ausdruck eines Wirtschaftskrieges sein könnten.

3.) Fazit

Die Beurteilung der Regierung als „unambitioniert“ wäre bei gleichen Verhältnissen und einer genauso starken Autoindustrie in patriotischen Ländern wie Frankreich Großbritannien, den USA oder Italien keinesfalls so vorgenommen worden.

Ja mehr noch: Die Regierungen dieser Länder hätten sich  verpflichtet sehen müssen, die heimischen sozialen Interessen  oder die Interessen der Bürger mit Diesel-PKW bzw. kleinen Handwerksbetriebe  mit Euro 5 Dieseln bei Fahrverboten unbedingt auch in Brüssel ernst zu nehmen.

Bleibt zu hoffen, dass die Deutschen bei aller Wichtigkeit der Brüsseler Entscheidungen auch noch zu Ihren Bürgern und Ihrem Land stehen und nicht ewig als vaterlandslose sich selbst ablehnende Europäer herüberkommen.

 

Noch Fragen ???

 

Quelle Foto: Zeitung: Die Welt 2014- German Angst

Menschenmissachtende Klimapropheten dürfen keine uneingeschränkte Macht erhalten!!!

Bereits kurz nach dem Pressebericht des Internationalen Klimarates, IPCC am 8.10.2018 in Incheon in Südkorea(Klimabericht 2018) stellten Klimaforscher und Politiker der Grünen neue Forderungen an die Regierung auf.  Anton Hofreiter forderte z.B. sofort die Übernahme des CO2 Zieles der EU, wonach der CO2-Ausstoß durch Autos bis 2030 um 40 Prozent im Vergleich zu 2021 gesenkt werden müsse. Bisher unterstützt Deutschland das Ziel von 30 Prozent. Die Verbotsrepublik Deutschland soll also weiter ausgebaut werden! Geht’s noch???  

Der Ökonom und Sozialphilosoph Friedrich Hayek hat aber schon vor Jahrzehnten auf die paradoxe Entwicklung aufmerksam gemacht, das der Eindruck einer massiven Reduktion des „Nichtwissens“ in der Wissenschaft die Öffentlichkeit und manche Wissenschaftler in dem Glauben bestärkt… und wir „eine umfassende und bewusstere Lenkung aller menschlichen Tätigkeiten“ anstreben könnten. „Und aus diesem Grunde“, so fügte Hayek… hinzu, „werden die Menschen, die vom Fortschritt des Wissens berauscht sind, so oft zu Feinden der Freiheit.“LINK

Nach Ansicht des Kommunikationswissenschaftlers Michael Brüggemann,(Professor für Kommunikationswissenschaft, Klima und Wissenschaftskommunikation an der Uni Hamburg)ist die Botschaft der Konferenz für die normalen Bürger ohnehin nicht nachzuvollziehen, wenn man vorher gehört hat , dass zwei Grad Erderwärmung fast nicht zu erreichen sind und wir es eigentlich verfehlen und jetzt auf einmal anderthalb Grad doch erreichen sind !(LINK)

1.)Primat muss der Mensch haben, sonst funktioniert keinerlei Klima-relevante Politik. Und Klimapolitik braucht mehr als Grad Celsius- Botschaften, sondern muß von den Menschen- die letztlich alle Kosten tragen müssen-verkraftbar sein

Hört man jedoch die Verlautbarungen der selbst ernannten Klimaversteher, wie  Niklas Höhne vom sogenannten New Climate Institute Köln vom 9.10.2018 auf dem Deutschlandfunk LINK-DLF 9.10.2018 ,wird das Nachhaltigkeitsdreieck aus Sozialem, Ökologie und Ökonomie  gleich mal ignoriert, wenn er feststellt:

Dieser Kampf um diese Arbeitsplätze sollte nicht das ganze Projekt Energiewende torpedieren!?

Manche Klimaforscher wollen sogar die Demokratie für den Klimawandel abschaffen:„Wir benötigen eine autoritäre Regierungsform, um den Konsens der Wissenschaft zu Treibhausgasemissionen zu implementieren“, betonen die Australier David Shearman und Joseph Wayne Smith in ihrem Buch „The Climate Change Challenge and the Failure of Democracy“.LINK-Antidemokratische Klimaforscher

Diese „gewisse Machtbesessenheit der Klimaforscher“ kommt anscheinend mit jeder Klimakonferenz mehr zum Tragen:

„Nachhaltige Entwicklung heißt aber wie gesagt, Umweltgesichtspunkte gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu berücksichtigen.”

DREIECKLINK

Prinzipiell müssen also die Menschen mitgenommen werden. Es kann daher nicht, wie etwa am Beispiel der ostdeutschen Braunkohlenindustrie beabsichtigt, zuerst die Braunkohlenverstromung eingestellt werden und erst danach, nach bisher nicht vorhandenen Alternativen der Braunkohlenindustrie geschaut werden.

Es sollten eigentlich auch keine nachträglichen Verbote für Euro 5 Diesel ausgesprochen werden, denn die Menschen haben dafür hart gearbeitet und müssen weiter in die Städte fahren. Die Politik hat auch die Aufgabe die Menschen vor überzogenen Forderungen von selbsternannten Umweltverstehen zu schützen, sonst hat sie die Demokratie nicht verstanden!!!

2.) Die Klimaforscher/Klimapropheten stellen Schreckensszenarien auf, welche den Verdacht aufkommen lassen: es geht hier um die Erlangung der Deutungshoheit und Machtumkehr, sowie um Sozialen oder wirtschaftlichen Neid 

Die Klimaforscher selbst müssen sich insofern fragen lassen, ob ihre krassen Klimaprojektionen wirklich nur dem Zweck dienen, aufzuklären oder ob sie Ihre Modelle nutzen um Soziale und Ökonomische Machtverhältnisse mit dem erhobenen Zeigefinger lediglich zu ihren Gunsten verändern zu wollen.

Letztlich besteht auch die Gefahr dass die vollmundigen Klimaerklärungen stark von Wirtschaftsinteressen bestimmter Länder und Firmen vorangetrieben werden, welche eine wirklich objektive Betrachtung des anthropogen bedingten Klimawandels zumindest erschweren.

„Im Fazit sind aber genau diese immer mehr zunehmenden Diktatähnlichen Thesen der Klimawandelpropheten genau zu prüfen!“

3.)Irrsinnige Handlungsempfehlungen der Klimapropheten erinnern jetzt schon die irrationalen Ziele gescheiterter Utopien!!!

Der im letzten Jahrhundert gescheiterte Sozialismus ist nicht gelungen, weil angeblich der Mensch nicht persönliche und soziale Eignung hatte .

Jetzt wird von machtmotivierten Klimamodellierern gleich mal die Zielstellung formuliert Jede Initiative ist gut, die auf null Emissionen zielt, komplett aus Fossilen Energien aussteigen oder 100 Prozent Erneuerbare Energie oder 100 Prozent elektrische Mobilität. Das sind alles sehr gute Dinge.(wie  Niklas Höhne vom sogenannten New Climate Institute Köln am 9.10.2018 auf Deutschlandfunk LINK; DLF 9.10.2018)

„Das klingt gut, ist aber Zeichen der geistigen Beengtheit der Klimaforscher.“

Die Klimapropheten reden zum Beispiel kaum oder gar nicht über Neue Wege der Kohlenstoffbindung durch anthropogen gestaltete neue Kulturlandschaften, nicht über Klimawald nicht über höhere Kohlendioxidaufnahmen der vorhandenen Pflanzen, nicht über die Rekultivierung von Brachen und Wüsten oder die Züchtung besonders kohlenstoffbindender Nachwachsende Rohstoffe.

Die starke Fokussierung auf angeblich erforderliche Verbote beim Menschen und die fast ausschließliche Befassung mit anthropogenen Kohlendioxidemissionen sind Zeichen einer unzureichenden und unwissenschaftlichen Betrachtung.

Nebenbei gesagt ist das von den Klimapropheten verteufelte Kohlendioxid zudem der Grundstoff allen Lebens. Die gigantischen Dinosaurier hätte es zum Beispiel nie gegeben, wenn nicht die natürlichen Kohlendioxidgehalte nicht das 4 fache der jetzigen Konzentrationen betragen hätten.

Die Messung von Temperaturkurven, Niederschlagsmengen und Emissionen sowie die beinahe beliebige Modellierung von Schreckensszenarien reichen also nicht aus, um jetzt schon wieder an der Freiheit zu sägen!

4.)Nachhaltigkeit bedeutet- wie bereits angesprochen- die Soziale und Wirtschaftliche Mitnahme des Menschen und nicht eine mehr und mehr aufkommende Machtbesessenheit der Verfechter der Klimadeutung.

 5.)FAZIT:

FAKT IST, DASS KLIMAFORSCHER KEINESFALLS UNGEPRÜFTE DEUTUNGSHOHEIT ODER GAR UNKONTROLLIERTE POLITISCHE MACHT ERHALTEN DÜRFEN!!!

 

NOCH FRAGEN???

 

Ouelle: Foto oben:LINK

Interessante Links:

1.Das Geschäft mit falschen Informationen- Spiegel

2.Ergebnisse Klimagipfel Südkorea

10.Gedicht: Dauerverblödete Allesversteher- ruinieren das Land! Verfasser: ©Frank Sander

Nichts ist schlimmer für das Land

als dauerverblödete Allesversteher,

die ohne Tiefgang und ohne Verstand

sich entwickeln zum Abgrundseher!

Die Selbstverleugner und. Friedhofskassierer,

gehören auf eine Insel verbannt,

sie machen Deutschland zum Zukunftsverlierer

zum zerütteten Vaterland!

Sie vergeuden des Volkes Kraft

mit dem Ziel- Tradition zu verschenken,

ihre Werte sind abgeschafft

ohne Richtung die Zukunft bewenden!

Wollen den Reichtum weltweit verteilen

als Retter der ganzen Welt

in Utopien enteilen

doch fehlt ihnen schlicht das Geld!

Die Selbstverzwerger im eigenen Land

verbieten auch Kernkraft und Kohle

Das Volk bezahlt für den Unverstand

verblödete Menschen: zum Wohle!

Die Welt grinst verstohlen- über Weltversteher

und lobt sie in vollen Tönen.

In Wirklichkeit sind diese Abgrundseher

die Feinde des Nützlichen- Schönen!

Von Allen wird alles verstanden,

bei Plassberg und Illner und Will

doch es triefen die Dummheitsgirlanden

es wär‘ besser- man bliebe still!

Dauerdebile Allesversteher ruinieren das Land

die Selbstverleugner und Zukunftskastrierer

bitte auf eine Insel verbannt !

Bei Entscheidungen zu solch wichtigen Dingen wie Kernkraft, Kohle, dem Dieselmotor und vielen anderen Dingen sollte sich die Politik nicht die Macht aus der Hand nehmen lassen:

Bei Kernkraft ist es aber schon 2011 irrational wegen einem in Europa unmöglichen Tsunami zu einer nicht voll durchdachten Auslauflösung gekommen(siehe CO² Bilanz von Kernkraft)- mal sehen wie es jetzt bei Kohle oder dem Dieselmotor ausgeht!

Zur Energiethematik stand bereits 2011 in der Zeitung die Welt folgender wichtiger Kommentar anlässlich der plötzlichen Kernkraftkehrtwende von Angela Merkel: Quelle:LINK zum folgenden Text:

„Natürlich muss die Politik auf Stimmungen in der Bevölkerung achten, muss „mitfühlen“ und nicht bevormunden oder übertrumpfen. Aber sie muss auch führen. Sie hat das letzte Wort. Sie hat eine andere Temperatur als die Zivilgesellschaft, die sich allzu leicht erhitzt, was auch ihr Recht ist. Bürgerschaftliches Gefühl trifft auf bürgerschaftliche Verantwortung.

Politik muss einen kühlen Kopf bewahren. Ihr obliegt in der Demokratie nicht die Aufgabe, Verstärker zu sein, sondern sie muss eine für unseren Wohlstand so wichtige Frage wie die Energieversorgung und Energiesicherheit in ihrer Komplexität begreifen. Sie muss abwägen, was die Alternativen sind, was jeder Schritt kostet, was „Für“ oder „Wider“ wirklich bedeuten.

Die Politik aber erlag dem Gefühl, aus Angst vor der Abstrafung des Wählers, die allemal kam. Man hätte klügere, abwägendere Worte finden können.“

NOCH FRAGEN !?

Quelle Foto oben: LINK

Erläuterung: Ein als Angela Merkel verkleideter Anti-Atomkraft-Aktivist. Die Bundeskanzlerin hat sich 2011 von der massiven Stimmung gegen die Kernkraft stark beeinflussen lassen – zum Schaden des Pluralismus

Quelle: dapd/DAPD

%d Bloggern gefällt das: