21.Gedicht; American- Blues; ©Frank Sander, 25.10.2018

Die USA ist unser Freund? Nein das glaub ich nicht?

Donald Trump ist der Grund, weil er Freunde vergisst !

Doch wir hatten nach dem Kriege doch den Marschallplan,

ja das waren andre Zeiten, denn das Land war arm.

Doch wir lieben doch Amerika als Nato-Freund

Ja Du hast wohl den Ausstieg vom Raketendeal versäumt

Ja wir lieben die Musik diesen Countrysound

Ja das waren andre Zeiten- Trump ist schlecht gelaunt.

Sagt Europa ist sein Feind weil es Chlorhuhn nicht ißt.

und zu wenig Ketchup Sojaöl und Steaks verdrückt.

Doch wir lieben doch den Western mit John Wayne so sehr

Aber kaufen doch seit kurzem keine teuren Harleys mehr

Ja es stimmt den ersten Streit, gab‘s im Irakrieg schon

Deutschland restaurierte nach dem Krieg den Friedensdom

Gerhard Schröder war auf Krieg nun nicht so erpicht

und erklärte den Verzicht- wahrte sein Gesicht

Schröder war schon früh mit Putin so in einem Team

und jetzt woll’n sie durch die Ostsee; Trasse Nordstream ziehn!

Doch den Oskar nehmen wir doch wirklich gerne mit

und Jurassicpark und Callaghan ist unser Kinoglück

Doch VW musste bluten durch juristische Ruten

die Strafe lässt dann wirklich Wirtschaftsneid vermuten

Fünfundzwanzig Milliarden ließen Strafe entarten

Das geziemt sich nicht zwischen Partnerstaaten

Aber wir lieben doch den Yellostone

mehr als den Ural in der Russischen Union

und New York hat es uns einfach angetan

ist was Andres als Irkutsk oder Jerewan

ja das reicht halt nicht mehr denn jetzt tanzt der Bär

der Europa nennt den Feind nicht von ungefähr

Sie wollen Bayer bestrafen- wegen Glyphosat entlarven

das Monsanto 40 Jahre erstellt in großen Chargen!

Doch die Deutschen die Naiven- für die Übernahme büßen

und für Schaden, den sie nicht gemacht.

Wenn die Freunde sich nicht finden – Krieges- Speer bloss entrinden;

wird gemeinsame Geschichte zur Nacht!

Schade

 

Foto oben Steubenparade New York

20.Gedicht; Ba ba Banküberfall , ©Frank Sander, 24.10.2018

Ba ba Banküberfall, die Deutschen sind vergeizt und sparen überall!

Die Deutschen sind so fleissig, wie ein Michel es nur kann,

sammeln Geld aber reichlich, kann sich keiner retten dann!

Schon die Kinder sammeln Bonbons und die Frauen gerne Männer

und die Alten sammeln Rente, so vom Februar bis zum Jänner!

Ba Ba Banküberfall, die Deutschen sind vergeizt und sparen überall!

Stapeln Geld oft im Keller, wo sie‘s selber dann nicht finden,

oder sammeln gold‘ne Teller, die dann unbemerkt entschwinden!

Sparen das Geld unter Betten, oder alten Büchern auch,

dann bleibt Alles ohne Zins, kommt Gewinn nie raus!

Ba ba Banklüberfall, die Deutschen sind vergeizt und sparen überall!

Sie sparen auf Viagra, wenn‘s im Angebot ist,

und sammeln auf den Straßen alten Pferdemist!

Frauen sammeln Sammeltassen, die sie später dann hassen,

oder raffen Goldkaraffen, die sie in den Schränken lassen!

Ba ba Banküberfall,jetzt verkauft das ganze Zeug bis zum Aktienfall!

Die Deutschen feiern nun; bis der Vorhang fällt

und Ihr Geld, alle traurigen Gesichter erhellt!

Und die Kinder haben Geld wie der Opa schon

und besitzen bald mit neun ein neues I-phone!

Ba ba Banküberfall…die Deutschen sind spendabel wie ein Wasserfall!

Sie kaufen sich ‚nen Tesla und dazu noch einen Benz,

gehen nach Vegas an den Spieltisch, bis die Brieftasche brennt!

Und sie denken nicht an morgen und sie kennen keine Sorgen,

und sie können nur noch lächeln, denn sie müssen sich nichts borgen!

Ba ba Banküberfall- fliegen mit ‚ner Geldrakete bis zum Börsenknall!

Ba Ba Banküberfall: fahren mit einer Ducati durch den Hühnerstall!

Die Deutschen sind jetzt locker und die Nachbarn können lachen,

nach dem Sparen, alle Deutschen nur noch Freude machen!

Ba ba Banküberfall, die Entspannung im Gesichte sieht man überall.

Thats it

Quelle: Foto oben

LINK- Deutsche besitzen Rekordvermögen

China baut viel schneller als Deutschland!

1.)Heute wurde in China die mit 55 km längste Straßen-Seebrücke der Welt zwischen Macao, Zhuhai und Honkong nach einer Bauzeit von 10 Jahren und Kosten von 17 Milliarden Euro eröffnet.Foto 1 – Getty Images

2.)Die Große Brücke Danyang–Kunshan ist ein 164,8 km langes Eisenbahnviadukt der Schnellfahrstrecke Peking–Shanghai. Die größtenteils aus Fertigteilen in 4 Jahren gebaute Brücke ist die längste Brücke der Welt. der Betrieb auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke konnte am 30. Juni 2011 aufgenommen werden. Die Baukosten betrugen 8,5 Milliarden.LINK 1

3.)Auch die zweitlängste Eisenbahnbrücke in der Welt befindet sich auch in China. Die Länge des Langfang–Qingxian Viaduktes bildet 113,7 km. Der Bau dieser grandiosen Brücke hat somit etwas mehr als zwei Jahre gedauert. 2011 war die Brücke in Betrieb genommen. Der Viadukt verbindet mehrere wichtige Gebiete Chinas: Peking, sowie die städtischen Bezirke Tianjin und Langfang. Die Brücke fängt unweit vom Südlichen Bahnhof Pekings an, deshalb hat die Konstruktion schon seit der Anfangsetappe des Baues die neugierigen Touristen heranzuziehen begonnen.LINK 2

ZUM VERGLEICH :

4.)Der Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“ ist ein im Bau befindlicher, an der südlichen Stadtgrenze Berlins im brandenburgischen Schönefeld gelegener, internationaler Verkehrsflughafen.LINK 3

Der erste Spatenstich zur größten Flughafenbaustelle Europas und damit einem der größten im Bau befindlichen Verkehrsinfrastrukturprojekte Deutschlands erfolgte am 5. September 2006. Am 15. Dezember 2017 wurde von der Betreibergesellschaft offiziell als neuer, „belastbarer“ Eröffnungstermin der Oktober 2020 festgelegt.

Der Eröffnungstermin wurde bereits mehrere Male verschoben, die Gründe dafür sind vielfältig: mal ging eine der Planungsfirmen pleite, mal wurden Mängel beim Brandschutz festgestellt, mal gab es zu wenig Kapazitäten im Check-in-Bereich, mal wurden die Entrauchungsanlagen des Flughafens nicht richtig bemessen …LINK 4

BER-Terminal-Risse_397457a-1024x576

Foto 2 Baumängel und neue Risse am BER

Der Flughafen Berlin benötigt nun voraussichtlich 14 Jahre bis zu seiner Fertigstellung und hat einen Finanzbedarf von 7 Milliarden Euro, anstatt den reichlich 2 Milliarden Euro zu Beginn der Planung.(Früheste Fertigstellung ist im Oktober 2020 nach Baubeginn im September 2006)

5.)Stuttgart 21 (auch kurz S21) ist ein Verkehrs- und Städtebauprojekt zur Neuordnung des Eisenbahnknotens Stuttgart

Die berechneten Kosten lagen 1995 bei umgerechnet 2,46 Milliarden Euro (4,807 Milliarden DM), bei Baubeginn (2010) bei 4,088 Milliarden Euro. Im Januar 2018 wurde der „Gesamtwertumfang“ auf 7,705 Mrd. Euro, der Finanzierungsrahmen auf 8,2 Mrd. Euro erhöht. Andere rechnen mit rund 10 Milliarden Euro (Bundesrechnungshof, Vieregg-Rössler).

Zur Erinnerung : Das im Oktober 2002 von der Deutschen Bahn beantragte Planfeststellungsverfahren befand sich Ende 2011 in der vorbereitenden Prüfung durch das Eisenbahn-Bundesamt.

Am 23. März 2012 gab die Deutsche Bahn die Verschiebung der Inbetriebnahme auf Dezember 2020 bekannt. Am 15. Februar 2013 folgte die offizielle Verschiebung auf Dezember 2021.

Die Baumaßnahme würde dann 19 Jahre von der Beantragung bis zur Fertigstellung in Anspruch nehmen, wenn nicht etwas dazwischenkommt.LINK 5

media_media_22245c7b-33ee-480f-a2f3-c27bcc02dd73_original1024

Foto 3: Stuttgart 21 ; Stuttgarter Zeitung 8.Juni 2017

Fazit: Während Deutschland fast 20 Jahre an Stuttgart 21 baut oder 14 Jahre am Berliner Flughafen baut China die größten Brücken der Welt(165 km lange Eisenbahnbrücke bzw. 55 km Autobrücke in 4 Jahren bzw. 10 Jahren)

Ausblick: Wir leisten es uns außerdem: unsere einst modernsten Kernkraftwerke der Welt vor Ihrem Nutzungsende zurück zubauen und Kohlekraftwerke viel zu früh zu schließen- wir dulden es auch, dass Autobahnbrücken zu 40 Prozent sanierungsbedürftig sind, Schulen in Größenordnungen verfallen und der ländliche Raum für junge Menschen ohne Gaststätten, ordentliche Jugendklubs, Kinos Ärztezentren und Kindergärten dasteht.Wie wollen wir bestehen, wenn wir unseren Nachkommen nichts Nachhaltiges bieten. Wo wir später stehen werden, weiß der Himmel.

Um mithalten zu können, brauchen wir eine Wende zu moderner Infrastruktur und Industrie. Eine weitere Verzerrung im Dreieck Soziales – Ökonomie und Ökologie mit der vorwiegenden Konzentration auf Ökologie gefährdet unseren Wohlstand und unsere Arbeitsplätze und China die USA und viele andere Staaten werden an uns vorbeiziehen.

Die Errungenschaften in der Wirtschaft und im Sozialen sind jedoch unbedingt erforderlich um Umweltschutz überhaupt bezahlen zu können.

Das jetzige ungeheuer aufwendige Deutsche Vorsorgeprinzip in Bezug auf Umweltstandards, untergräbt dagegen die wirtschaftliche und soziale Vorsorge(siehe ostdeutsche Braunkohlegebiete) und begrenzt sogar damit letztlich den dauerhaft notwendigen Geldfluss für die Erhaltung der Umwelt!

Holz_teaser

Foto 4 “ Treibstoff der Zukunft“

Noch Fragen?

19.Gedicht; Gedanken zu Catherine Deneuve

Catherine Deneuve hatte gestern Geburtstag

Das bot Anlass für ein paar Gedanken zu ihrem Leben

zu einem unverfälschten wachsamen Menschen und einer

surreal schönen Schauspielerin und Aktivistin auf vielen Gebieten:

deneuvehair

Marmor Stein und Eisen bricht- aber Catherine nicht…

Die Tochter eines Schauspielerehepaares braucht sich nicht zu verstellen

sie hat es früh schon im Blut-die Menschen zu erhellen!

war ambitioniert und gut, im Scheinwerferlicht dem Grellen!

Catherine Deneuve zeigt Relief- ist zeitlos schön im Filmgeschäft

und nimmt die Säle ein, wie edler Marmorstein

der teuer ist, wertvoll und echt!

Französin aus dem Bilderbuch, hat selten einen Mann gesucht,

denn Männer such(t)en Ihre Nähe- bei blonder Mähne, blauen Augen

oh selt‘ne Schauspielkoryphäe , kannst ungeniert die Sinne rauben!

Catherine Fabienne Dorléac, so ihr richtiger Name,

und Schwester Françoise Dorléac, brachte sie ins Filmgeschäft-

sie war schon mit 13- begabte Mimendame

talentvoll wahrhaftig und echt!

Catherine spielte nicht nur schöne Rollen

spielt den Wahn in Polanskys „Ekel“ –

im Bordell spielte sie auch in „Belle de Jour“

ein hübsches Menetekel!

Ohne Bedenken die Menschen beschenkend-

von Begierde getriebener Lebenslauf,

mit jungen Jahren die Männer lenkend

so trat sie auf den Boden auf!

Catherine Deneuve zeigt Relief- zeitlos schön im Filmgeschäft

Zeitlos gut auch in der Musik- David Bowie, Joe Cocker im Blick!

Alle von Rang und Namen- beehren sie an Ihrem Set,

lagen in Ihren Armen- mit der Diva zu sein; hin und weg!

Sie warb für Yves Saint Laurent, und Kosmetik von L’Oréal

war die Ikone von Chanel, nur bekleidet mit einem Schal!

Sie ist so schön…

dass ihr Film keine Story braucht, sagte Regisseur François Truffaut

und hat sie mit leichter Führung, zum Superstar aufgebaut!

Ihr Sohn mit Roger Vadim- war früher Erfahrungsgewinn,

die Tochter von Mastroianni zog es auch zum Schauspiel hin!

Ihr ganzes Leben war engagiert und gezeichnet von sinnlicher Kraft

sie machte nichts halb- dass sich schnell verliert- ihr Temperament früh erwacht!

Das Temperament als ein Kernstück Ihrer Schönheit- wie aus einem Traum,

Sie wirkte auch nüchtern-kühl , fast unreal- Blonde Rose vorm alten Baum,

Weiße Rose mit frühreifen Männern, das schlug in die Leinwand ein,

die Menschen waren betört, Catherines Filme erweichten den Stein!

Ihre Filme waren so ehrlich, war‘ n der Zeit weit voraus in ihr‘ m Mut,

für die Kritiker fast zu gefährlich, doch französischer Film tut uns gut!

71-60749825--die-koenigin--c--21-10-2013-17-09-04-013-

Foto: AFP/FRANCOIS GUILLOT

Foto 1 ; Catherine Deneuve

Foto 2; Catherine Deneuve

Foto 3; Catherine Deneuve

4. Catherine Deneuve – Ihr Leben

5.Filmkritik

6.Catherine Deneuve ; Würdigung in der Berliner Zeitung

Verfasser des Gedichts/Beitrags : ©Frank Sander

18.Gedicht: Der Flaschensammler; ©Frank Sander, Mai 2002

Er sammelt alte Flaschen

volle Flaschen , leere Flaschen, Strandflaschen!

So hat er volle Taschen und auch etwas Geld

und so wird sie besser, seine kleine Welt!

Er holt Flaschen aus der Asche

dem Müll der Häuser jeder Gasse!

Kurzum er ist ein Flaschensammler

ein gar nicht fauler Eckengammler.

Er hat jetzt einen Stundenlohn

der übertrifft die Stütze schon

der Andren auf der Straße

er hat ne gold‘ne Nase!

Manchmal trinkt er aus den Flaschen

die er verschlossen kann erhaschen!

Manchmal sieht er den Flaschengeist

er leuchtet in der Dunkelheit

Oft sieht er Menschenflaschen

die nicht sehen sondern raffen

die ihm nichts geben, sondern streben

und egoistisch gehen ihr Leben!

Der Flaschen sind gar viel

sie komm‘ nicht all ans Ziel,

sie werden nicht immer als Flaschen erkannt:

doch Flaschen gibt’s im ganzen Land!

Die Flasche half ihm aus der Asche

geht nie aus-  ohne Flaschentasche!

An schönen Tagen denkt er oft:

diese Unabhängigkeit ist Klasse!

 

Quelle: Foto oben: Flaschenpost

 

Weitere LINKS:

1.Flaschensammler Eduard Lüning

2.Kolumne; Die Reichen und die Flaschensammler

3.Schwedischer Flaschensammler(engl.)

17.Gedicht, Die Zeit, ©Frank Sander, 19.10.2018

Die Zeit ist teurer wie Geld,
lebt heilig im Himmelszelt!
Zeit kann man nicht pachten, nicht essen,
nicht mitnehmen und auch nicht bestechen!
Doch Zeit bewegt alle Prozesse,
ganz ohne Wertung und Schwäche,
Zeit lässt den Menschen reifen,
in seiner Schönheit begreifen,
Kann aber auch erodieren,
mit der Zeit- auch Leben zerstören!
Jeder ist gut beraten, zu schätzen die teuren Gaben:
eine Zeit bewusst zu genießen!
und die Zeit nicht mit Frust zu verdrießen!
Carpe diem ist unser Spruch,
ein Leben mit Lebensgenuss!
Die Zeit ist die Göttin der Welt,
wird gern ignoriert und verfällt:
sie rinnt durch die Hände, zerstört dicke Wände
nicht greifbar-doch stark wie ein Held
Die Zeit ist teurer wie Geld,
ist nie weg und der Zeiger der hält-
Zeitversprechen ganz genau ein,
und die Zeit bleibt präzise und rein!
Die Sekunden und Stunden sind fest,
zwischen Jahrmillionen gepresst,
der Kosmos ist so entstanden,
wir sind vom Urknall der Rest!
Wir sind die Lebensprobanden,
die auf Zeit in der Galaxy wohnen!
Lasst sie hängen die Feiergirlanden,
Arbeitsstress soll uns wirklich verschonen!
Die Zeit heilt alle Wunden,
Die Zeit ist ein Glücksblumenstrauß,
doch das dauert oft viele Stunden,
und reicht dann im Alter nicht aus.
Die Tiere haben‘s verstanden,
Lebenszeit ist ihr tägliches Glück,
vermehren sich, fressen und schlafen,
der Mensch sollt hier lernen – ein Stück.

Quelle: Foto oben

Quelle: Foto unten

i-dont-know-what-to-do-with-my-life-1024x768

16.Gedicht,Das Leben tut nicht was es muss! 1.12.2002; ©Frank Sander

 

Das Leben ist so wie es ist,

das Leben schafft, dass Leben frisst!

Es läuft wie eine Schweizer Uhr,

ob man es liebt oder hasst-

es lebt doch nur!

Es liebt die Tränen von der Freude,

begrüßt auch manchen Toten heute!

Es geht immer weiter,

wie eine endlos Leiter.

Das Leben leben lassen, das ist nicht die Frage,

man kann es lieben – hassen, doch zählen nicht die Tage

die das Leben liebt, den Sündern auch vergibt,

oder ob es grinsend den Einzelnen verlässt,

ob es selbst nicht fragt, was gut ist oder schlecht!

Es ist einfach da – die Summe aller Lasten,

die Summe allen Glücks, das Augen je erfassten,

die Summe allen Hasses und aller Ideale,

die Summe aller Liebe, weiche harte Schale!

Das Leben generiert, zerstört und neugebiert

es ist nicht mal zu sagen, wie man‘s nicht riskiert!

Der Teufel lauert in den Sümpfen, die es im Leben gibt,

das Schicksal ist der Stein des Lebens, es will nicht sein geliebt!

Der Mensch, die Tiere alle Pflanzen,

können leben nur im Ganzen,

das Leben selbst besitzen nie,

nur eine Zeit die Gott verlieh!

und glaubt der Mensch als höchstes Lebewesen,

das Leben wird an seinem Tun genesen,

das Leben lässt sich von ihm dirigieren,

so lässt das Leben ihn auch Härte spüren,

so ist das Leben pur Natur,

und regelt selbst bestimmt die Dinge nur!

 

positive thinking concept

Quelle: Foto oben

Quelle: Foto unten

 

%d Bloggern gefällt das: