735.Gedicht, Jung, weiblich und naiv!? ©Frank Sander, 16.01.2021

735.GEDICHT, JUNG, WEIBLICH UND NAIV!? ©FRANK SANDER, 16.01.2021

735.GEDICHT, JUNG, WEIBLICH UND NAIV!? ©FRANK SANDER, 16.01.2021

1.) Bitte nehmt es mir nicht krumm,

ich bin ganz jung und weiblich!

Ich will in die Politik,

ich bin doch hübsch ganz leiblich! 

 

2.) Ich bin blond, geb keine Ruh,

und will sexy nach oben! 

Lauf in nem erotisch Schuh,

die Stimmung wird gehoben!  

 

3.) Bitte nehmt es mir nicht krumm,

ich bin jung und weiblich!

Metoo# verfolgt mich jetzt schon lang, 

man(n) hat mich oft beleidigt!

 

4.) Mein BH hat dünne Spitzen,  

ist gut für Politik!

Alte Männer plötzlich schwitzen,

jung, weiblich bringt den Sieg!

 

5.) Freitags war ich demonstrieren,

Futuremarsch der Mädchen! 

Ohne wirklich zu kapieren, 

wolln wir an die Rädchen! 

 

6.) Wir glauben noch an Sonne, Wind,

wir sind so schön naiv!

Wir förderns  Asylantenkind,

ganz freudig Gott sie rief!

 

7.) Bitte nehmt es mir nicht krumm,

ich bin ganz jung und weiblich!

Schönheit setzt sich täglich durch, 

Schlauheit wird da neidisch! 

 

8.) Anna Baerbock ist Vorbild:

sie redet zwar viel Stuss!

Doch junge Männer macht sie wild,

bringt Wallungen in Fluss!

 

9.) Bitte nehmt es mir nicht krumm,

ich bin ganz jung und weiblich!

Mache alte Männer dumm, 

tanz ich nackt ganz leiblich!

 

10.) Bitte nehmt es mir nicht krumm,

ich bin ganz jung und weiblich!

Ich will in die Politik,

ich bin doch hübsch ganz leiblich! 

 

11.) Ich bin blond, geb keine Ruh

und will sexy nach oben! 

lauf in nem erotisch Schuh

die Stimmung wird gehoben!  

735.GEDICHT, JUNG, WEIBLICH UND NAIV!? ©FRANK SANDER, 16.01.2021

735.GEDICHT, JUNG, WEIBLICH UND NAIV!? ©FRANK SANDER, 16.01.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

734.Gedicht, Oh Du Grosses Deutschland! ©Frank Sander, 15.01.2021

734.GEDICHT, OH DU GROSSES DEUTSCHLAND! ©FRANK SANDER, 15.01.2021

 

Text frei auf Song  Lady D’Arbanville 1970 von Yusuf/ Cat Stevens – 

734.GEDICHT, OH DU GROSSES DEUTSCHLAND! ©FRANK SANDER, 15.01.2021

 

1.) Oh Du großes Deutschland,  

werd bald wieder schön! 

Lass Dich nicht runterziehen,

von Weltmeisterhöhn!

 

2.) Du bist wie ne Lady,

die Alles verzeiht!

Ne Grippe lachst Du aus, 

wirst bald sein befreit! 

 

3.) Dein Leben viel länger,

Dein Rückgrat ist fest!

Wird es einmal bänger,

so ists nur ein Test!

 

4.) Oh Du großes Deutschland,

lass Dich niemals gehn!

Das bist Du doch nicht wert, 

die Zukunft zu schön!

 

5.) Oh Du unsre Heimat, 

Oh Du unser Glück!

Bist unsere Festung, 

bist unser Geschick!

 

6.) Du hältst uns zusammen,

mit eichenem Wald!

Vom Rhein bis zur Oder,

gibst Volk stets den Halt!

 

7.) Du brauchst ne Regierung,

die Dich auch verdient!

Nicht Kleingeistverbieter,

Du bist viel zu kühn!

 

8.) Oh Du unser Deutschland,

als Zentrum von Welt! 

Warst nie unbescheiden,

doch tragischer Held!

 

9.) Oh Deutschland, oh Deutschland,

Du darfst nie vergehn!

Die Menschen und Du, 

lasst das nicht geschehn!

 

10.) Lasst Dich nicht missachten, 

von Kleinmut verwirrt!

Kannst Hähme verachten,

Dein Sektkelch der klirrt!

 

11.) Oh Deutschland, oh Deutschland, 

bleib niemals nur blass!

Du bist feine Lady,

zu edel, zu krass!

 

12.) Kannst Dich gut erholen, 

trotz jedwedem Pech!

Dein Kraftfeld umpolen,

gar mächtig und frech!

 

13.) Hast häufig gelandet, 

den eisernen Hit

Die Feinde gestrandet,

trotz machtgeilem Blick

 

14.) Oh Deutschland, oh Deutschland, 

Du bist unser Glück!

Du bist Land der Eiche, 

Du bist Meisterstück!

 

15.) Oh  Du unser Deutschland,

als Zentrum von Welt! 

Warst nie unbescheiden,

doch tragischer Held!

 

16.) Oh Deutschland, oh Deutschland,

Du darfst nie vergehn!

Die Menschen und Du,

lasst das nicht geschehn!

734.GEDICHT, OH DU GROSSES DEUTSCHLAND! ©FRANK SANDER, 15.01.2021

734.GEDICHT, OH DU GROSSES DEUTSCHLAND! ©FRANK SANDER, 15.01.2021

Quelle Foto 1 oben

733.Gedicht, Sag mir wo Du stehst? ©Frank Sander, 14.01.2021

733.GEDICHT, SAG MIR WO DU STEHST? ©FRANK SANDER, 14.01.2021

733.GEDICHT, SAG MIR WO DU STEHST? ©FRANK SANDER, 14.01.2021

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

und welchen Weg Du gehst

 

1.) Bist Du so ein Arschloch, das Kanzler will werden,

obwohl Du hast nicht mal 20 Prozent!

Du immer nur mit rennst in Dummen Schafherden, 

die stehts dunkelgrün sind, dann hast Du’s verpennt!

 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

und welchen Weg Du gehst

 

2.) Bist Du so‘ ne Freundin, von Windkraft und Sonne,

obwohls solchen Strom im Winter kaum gibt!

und bist gegen Kernkraft und Kohle mit Wonne,

Dann wirst nur von dummen Studenten geliebt!

 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

und welchen Weg Du gehst

 

3.).Bist Du Freund von Tesla und gegen die Deutschen,

und willst diesen Standort kaputt machen bald,

Dann kriegst harte Quittung von Arbeitern, Deutschen,

Dann wirst als Zerstörer ner Weltmacht nicht alt!

 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

und welchen Weg Du gehst

 

4.) Seid Ihr solche Grünen, die Grenzen stets öffnen,

für Leute, die hier täglich absahnen wolln!

Dann seid obsolet und nur falsche Schöffen,

dann könnt Ihr Euch gerne woanders hin trolln!

 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

und welchen Weg Du gehst

 

5.) Seid Ihr solche Leute, die gerne verbieten,

und jegliche Freiheit in Frage nur stelln! 

Dann seid Ihr für uns nur die letzten Nieten,

mit euch kann man Zukunft gleich gar nicht erhelln!

 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

und welchen Weg Du gehst

 

6.) Seid Ihr solche Leute, die Familien ächten, 

und nicht achten unsre starke Nation!

Dann werden wir mit Euch ums Glück hier noch fechten,

denn Niemand braucht Euch für ne Volksdepression! 

 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

und welchen Weg Du gehst

 

7.) Seid Ihr solche Leute, die’s Flugzeug verdammen, 

und mit Lastenfahrrad die Stadt sehen wolln! 

Dann sollten wir Euch wirklich vollends verdammen,

denn wir wolln mit Spaße im Leben rumtolln!

 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

und welchen Weg Du gehst

 

8.) Seid Ihr solche Menschen, die Männer missachten, 

die Alles mit Sternchen bloß umgendern wolln!!

Solch Menschen wohl letztlich an Ihrm Grabe schachten,

denn Gleichheit, bleibt Gleichheit

das ists was wir wolln!

 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst

und welchen Weg Du gehst 

733.GEDICHT, SAG MIR WO DU STEHST? ©FRANK SANDER, 14.01.2021

733.GEDICHT, SAG MIR WO DU STEHST? ©FRANK SANDER, 14.01.2021

Quelle Foto 1 oben

 

732.Gedicht, Gestern traf ich Sitting Bull! ©Frank Sander , 13.01.2021

732.GEDICHT, GESTERN TRAF ICH SITTING BULL! ©FRANK SANDER , 13.01.2021

732.GEDICHT, GESTERN TRAF ICH SITTING BULL! ©FRANK SANDER , 13.01.2021

1.) Gestern traf ich Sitting Bull,

erschien mir doch im Traume!

Ein großer Kämpfer, keine Null,

gewann in jedem Raume!

2.) Er sagt, Ihr habt wohl ein Problem,

mit der Corona-Grippe!

Ich sagt: es muss doch weitergehen,

hysterisch ist die Sippe!

3.) Er sagt die Sioux hatten Tod, 

und Krankheit Tag und Nacht!

Warn auch vom weißen Mann bedroht,

doch zogen in die Schlacht!

4.) Wenn Ihr jetzt habt Corona-Grippe,

so müsst Euch nicht ergeben!

Es stirbt ein kleiner Teil der Sippe,

der große Rest wird leben! 

5.) Der Manitu wird Euch beschützen,

müsst haben keine Angst! 

Regierung nur wird Euch nicht nützen, 

ist doch vor Machtgier krank!

6.) Sie wollen Euch nur kontrollieren,

doch heilen wolln sie nicht! 

Sie jeden Tag nur Angst gebieren,

sehr volksnah ist das nicht!

7.) Gestern traf ich Sitting Bull,

erschien mir doch im Traume!

Ein großer Kämpfer, keine Null,

gewann in jedem Raume!

8.) Er sagt, Ihr müsst die Freiheit halten,

als Adler in der Luft!

Bekämpft die Diktaturgewalten,

sonst habt Ihr Enge, Frust!

9.) Er sagt, Ihr braucht bald eine Schlacht,

sonst seid Ihr ausgeliefert!

Sonst bringt man Euch um Eure Macht, 

das Volk wär dann geliefert!

10.) Er sagt, kämpft jetzt mit allen Waffen, 

denn Niemand nimmt Euch wahr! 

Selbst wenn dereinst paar Wunden klaffen, 

seht Ihr politisch klar!

11.) Corona sollt kein Mittel sein,

für die Herrschaftsmacht!

Corona ist kein Heiligschein,

für ne finstere Nacht! 

12.) Corona müsst Ihr gut bekämpfen, 

mit Stärke, Disziplin!

Wer täglich will das Leben dämpfen,

bringt bald zum entfliehen! 

732.GEDICHT, GESTERN TRAF ICH SITTING BULL! ©FRANK SANDER , 13.01.2021

732.GEDICHT, GESTERN TRAF ICH SITTING BULL! ©FRANK SANDER , 13.01.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

731.Gedicht, Die Frau vom Duden! ©Frank Sander, 12.01.2021

731.GEDICHT, DIE FRAU VOM DUDEN! ©FRANK SANDER, 12.01.2021

731.GEDICHT, DIE FRAU VOM DUDEN! ©FRANK SANDER, 12.01.2021

1.) Frau Kunkel ist die Frau vom Duden, 

verschandelt grad die Sprache! 

Verweiblicht männliche Berufe,

Deutsche Sprache schade!

 

2.) Frau Kunkel ist die Frau vom Duden,

sieht fast aus wie ein Mann!

Wortwelt der Denker soll jetzt bluten,

denn Sie hängt * innen dran! 

 

3.) Frau Kunkel ist die Frau vom Duden,

den sie jetzt ganz entstellt! 

Sie bläht ihn auf aus niedrem Grund,

als primitiver Held! 

 

4.) Nach ihr müsst man auch Dudin sagen, 

oder Duden*innen!

Will Sprache jetzt mit Schutt beladen, 

dabei sollts Volk bestimmen!

 

5.) Frau Kunkel ist die Frau vom Duden, 

verschandelt grad die Sprache! 

Verweiblicht männliche Berufe,

Deutsche Sprache schade!

 

6.) Frau Kunkel ist die Frau vom Duden,

das Gegenteil von Luther!

Der hat die Bibel übersetzt,

Frau Kunkel dreht den Kutter!

 

7.) Sie schreibt jetzt neue Regeln vor, 

die Sprache wird geschlachtet!

Doch schießt sich nur ein Eigentor, 

wenn Sie das Volk missachtet!

 

8.) Frau Kunkel ist die Frau vom Duden, 

entwickelt neue Worte!

Niemand hält dies für eine Tugend:

Allmacht von übler Sorte!  

 

9.) Frau Kunkel schreibt paar 1000 Jobs,

jetzt in der Frauenform!

Sie zeigt die Sturheit schlimmsten Mobs,

sie macht den Duden klein !

 

10.) Frau Kunkel ist die Frau vom Duden, 

verschandelt grad die Sprache !

Verweiblicht männliche Berufe

Deutsche Sprache schade!

 

11.) Solch Unfreiheit hats nie gegeben 

stellt Sprache wieder her! 

Solch irre Sprache sollt nicht leben

brauch Federn und viel Teer! 

 

12.) Stellt man sich vor den Wolfgang Goethe, 

nach irrer Schreibreform! 

Sehr vieles sich nicht Reimen würde,

in Kunkels kranker Form!

 

13.) Ein Land, das Bürgern Wort diktiert,

wird irgendwann bestraft! 

Der Journalist der darauf hört, 

ist dümmer als ein Schaf! 

 

14.) Frau Kunkel ist die Frau vom Duden, 

verschandelt grad die Sprache, 

Verweiblicht männliche Berufe,

Deutsche Sprache schade!

 

731.GEDICHT, DIE FRAU VOM DUDEN! ©FRANK SANDER, 12.01.2021

731.GEDICHT, DIE FRAU VOM DUDEN! ©FRANK SANDER, 12.01.2021

Titelbild oben: Karikatur von Frank Sander,  Titel:   Duden ohne Goethe! 

Quelle Foto 2 unten

Pressebeitrag

 

730.Gedicht, Winterruhe geht grad um! ©Frank Sander, 10.01.2021

730.GEDICHT, WINTERRUHE GEHT GRAD UM, ©FRANK SANDER, 10.01.2021

730.GEDICHT, WINTERRUHE GEHT GRAD UM, ©FRANK SANDER, 10.01.2021

1.) Winterruhe geht grad um, 

der Wald steht majestätisch! 

Ich höre grade Bläser an, 

die spielen sehr ästhetisch!

 

2.) Winterwetter kommt wies will, 

egal was Menschen sagen! 

Jahrhunderte der Mensch schwieg still,

der Mensch konnt viel ertragen!

 

3.) Winterwetter wenig laut,

ich nehm den Pferdeschlitten!

Leises Knacken sich getraut,

wenn Pferde komm geschritten!

 

4.) Vögel sind noch hier geblieben, 

ich warf auch Futter hin!

So ist ein guter Tag beschieden,

nurn Huhn würde schneeblind!

 

5.) Winterruhe geht grad um,

lasst Euch nicht beirren! 

Geht mal raus, mit etwas Ruh,

da kann die Kälte klirren! 

 

6.) Freut Euch, wenn Ihrs hin bekommt,

schaltet die Medien aus! 

Bewerft mit Schnee die Andern prompt,

das hält der Zielmensch aus!

 

7.) Winterwetter kommt wies will,

egal was Menschen sagen!

Jahrhunderte der Mensch schwieg still,

mit Gott konnt viel ertragen!

 

8.) Winterwetter,  Freundin mit, 

es knirscht der Schnee nur leise! 

Die Körper werden wieder fit,

durch unsre Schlittenreise!

 

9.) Macht das,  was Ihr schon immer wollt, 

hör ich den Nachbarn rufen!

Vergesst den schlechten Traum der Nacht, 

müsst stets nach Chancen suchen! 

 

10.) Lasst Euch nicht spucken in den Tag, 

durch Blockwarts an der Ecke! 

Wenn vorher haben oft versagt, 

könnt werfen in die Hecke!

 

11.) Das Wetter ist wies immer ist, 

geht raus in blaue Luft! 

Das Glück kommt dann in das Gesicht, 

nur Freude, niemals Frust!

 

12.) Zum Mittag gibt es Entenbraten,

der Weihnachtsbratenrest!

Da kommt sie auf, die Lebenslust,

und irgendwann ein Fest! 

 

13.) Winterruhe geht grad um,

der Wald steht majestätisch!

Ich höre grade Bläser an, 

die spielen sehr ästhetisch!

 

14.) Winterwetter kommt wies will, 

egal was Menschen sagen! 

Jahrhunderte der Mensch schwieg still,

der Mensch konnt viel ertragen!

730.GEDICHT, WINTERRUHE GEHT GRAD UM, ©FRANK SANDER, 10.01.2021

730.GEDICHT, WINTERRUHE GEHT GRAD UM, ©FRANK SANDER, 10.01.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

Quelle Foto 3 unten

 

729.Gedicht, Staatliche Presse! ©Frank Sander, 09.01.2021

729.GEDICHT, STAATLICHE PRESSE! ©FRANK SANDER, 09.01.2021

 

729.GEDICHT, STAATLICHE PRESSE! ©FRANK SANDER, 09.01.2021

1.) Berufslügner der staatlichen  Presse,

verteufeln Facebook und Co!

Brauchen selbst mal auf die Fresse,

im staatlichen  Meinungszoo!

 

2.) Sie lügen, wollen Diktatur,

zum Klima-Gender-Wahn!

Dann wollen sie verbieten nur,

fürn Volksgleichschaltungsplan!

 

3.) Berufslügner der staatlichen  Presse, 

wolln ihren Vorrang pflegen!

Sie reden aus ner Einheitsesse,

erteilen Gleichheitssegen!

 

4.) Berufslügner der staatlichen Presse, 

die wollen an unser Geld! 

Verdienen nicht unser Intresse,

für Links-Grüne-Klima-Welt!

 

5.) Berufslügner der staatlichen  Presse,

wolln Preis erhöhn fürn Diesel! 

Verboten grade Feuerwerk, 

wolln an den Goldnen Kiesel!

 

6.) Berufslügner der Staatlichen  Presse,  

sind gegen stark Konkurrenz! 

Sie wollen die Alleinherrschaft,

wolln, dass bald Freiheit brennt! 

 

7.) Berufslügner der staatlichen  Presse,

die spalten unser Volk!

Sie brauchen selbst mal auf die Fresse,

wenn der Lügen-Rubel rollt!

 

8.) Berufslügner der staatlichen  Presse, 

reden mit Genderstern***! 

Doch Sprache baun wir selbst zusammen,

die Presse bleibt hier bitte fern! 

 

9.) Berufslügner der staatlichen Presse,

die wollen den Osten nicht! 

Sie brauchen selbst mal auf die Fresse, 

wenn schreien stets Rassist! 

 

10.) Berufslügner der staatlichen  Presse, 

die wollen uns stets belehren!

Sind so obsolet wie  Kresse,

könn uns nicht Links noch bekehren!

Noch Fragen ??? 

 

729.GEDICHT, STAATLICHE PRESSE! ©FRANK SANDER, 09.01.2021

729.GEDICHT, STAATLICHE PRESSE! ©FRANK SANDER, 09.01.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

Quelle Foto 3 unten

Keine Fake News bitte!!!

728.Gedicht, Hinterhältige Politik gegen Deutsche, während Corona!!! ©Frank Sander, 08.01.2021

728.GEDICHT, HINTERHÄLTIGE POLITIK GEGEN DEUTSCHE, WÄHREND CORONA!!! ©FRANK SANDER, 08.01.2021

728.GEDICHT, HINTERHÄLTIGE POLITIK GEGEN DEUTSCHE, WÄHREND CORONA!!! ©FRANK SANDER, 08.01.2021

1.) Der Dieselpreis ist stark gestiegen, 

und der von Heizöl auch! 

Trotz Pandemie in vollen Zügen, 

freuts Svenja Schultze auch! 

 

2.) Mit Klimawandel werden Menschen,

in Zukunft wegradiert!

wenn Jemand was dagegen sagt,

das Rederecht verliert!

 

3.) Svenja Schultze ists egal, 

obs Pandemie erschwert!

500.000 Arbeitslose,

mit Zusatzlast beehrt!

 

4.) Frau Widmann-Mauz ists auch egal,

nennt Deutsche frech Rassisten!

Sieht in 2015 keine Qual,

wer schimpft, sind die Faschisten!

 

5.) Fast 90 Regeln gibt es jetzt,

Rassismus zu bedienen!

Den Deutschen ist es kaum bewusst,

sie solln für Neger sühnen!

 

6.) Rassismus sei hier überall, 

seit Messerträger kommen!

Die Deutschen sind der Sündenfall,

nicht die, die zu uns kommen!

 

7.) Migranten solln jetzt wichtig sein, 

mit Waffe in der Hand! 

Sexismus lasst mit ihnen ein, 

komm doch aus andrem Land!

 

8.) Museen solln bald Kultur rausgeben, 

auch wenn selbst restauriert!

Selbst wenn es teuer ward gekauft,

ganz Afrika jetzt giert!

 

9.) Die Pandemie lenkt Leute ab, 

zur Unfreiheit zu schimpfen!

Sie haben Aufstand grade satt,

sie müssen erst mal impfen!

 

10.) Die Ausländer solln jetzt sehr schnell,

in öffentlichen Dienst! 

Der Ostdeutsche darfs nicht mehr tun,

benimmt sich ungeziemt!

 

11.) Die Schule wird jetzt umgestellt,

Kritik nicht mehr gewünscht!

Wenn einer was zum Flüchtling sagt, 

verbal wird fast gelyncht!

 

12.) Rassismus kam hier überall, 

seit Messerträger kommen!

Die Deutschen sind der Sündenfall,

nicht die, die zu uns kommen!

 

13.) Migranten solln jetzt wichtig sein, 

trotz Waffe im der Hand!

Sexismus darf bei Ihnen sein, 

komm doch aus andrem Land!

 

14.) Der Dieselpreis ist stark gestiegen, 

und der von Heizöl auch! 

Trotz Pandemie in vollen Zügen, 

freuts Svenja Schultze auch! 

 

15.) Mit Klimawandel werden Menschen,

in Zukunft wegradiert!

Wenn Jemand was dagegen sagt,

das Rederecht verliert!

 

16.) Rassismus gegen Weiße, 

ist überall präsent!

Werft Volksfeind in die Gleise,

Gastfreundschaft wird getrennt!

 

17.) Die Leute, die sich fügen, 

in Deutsche Leitkultur! 

Die sollen sich vergnügen,

wir lieben sie dann nur!

 

18.) Die Schule wird nicht umgestellt,

Migranten lernen schwimmen!

Solche Neulinge dazu gesellt,

wird unsre Liebe dimmen! 

 

728.GEDICHT, HINTERHÄLTIGE POLITIK GEGEN DEUTSCHE, WÄHREND CORONA!!! ©FRANK SANDER, 08.01.2021

 

728.GEDICHT, HINTERHÄLTIGE POLITIK GEGEN DEUTSCHE, WÄHREND CORONA!!! ©FRANK SANDER, 08.01.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

Quelle Foto 3 unten

 

727.Gedicht, Betrug der Freiheit nicht zulassen! ©Frank Sander, 07.01.2021

727.GEDICHT, BETRUG DER FREIHEIT NICHT ZULASSEN! ©FRANK SANDER, 07.01.2021

727.GEDICHT, BETRUG DER FREIHEIT NICHT ZULASSEN! ©FRANK SANDER, 07.01.2021

1.) Schon Lenin sagte mit Recht, 

dass Kapitalismus verfault! 

Wenn Volkes Freiheit beschränkt,

wird Fortschritt und Fleiß vergrault!

 

2.) Im Moment sinds Regierungsidioten,  

die demontiern unser Land!  

Sprachverstümmelt mit Quoten,

wollen sie die Freiheit verbrannt!

 

3.) Steht auf und schafft solches Pack weg,

welches Dieselpreis freudig erhöht!

Lasst Freiheit niemals beschränken, 

zu viel auf dem Spiele steht!

 

4.) Lasst Euch nicht nennen Rassisten,

von Niemandem auf der Welt!

Diktatoren und Sozialisten, 

verzehren der Fleißigen Geld!

 

5.) Schon Lenin sagte mit Recht, 

dass Kapitalismus verfault! 

Wenn Volkes Freiheit beschränkt,

wird Fortschritt und Fleiß nur vergrault!

 

6.) Ostdeutsche lasst Euch nicht verbieten:

die Freiheit für die Ihr gekämpft!

Denn Quotenidioten und Nieten,

sei nie Diktatur geschenkt!

 

7.) Schafft Leute weg wie die Giffey,

die den Doktor kriegte verboten!

Die jetzt während Covid 19, 

erschleicht irre Frauenquoten!

 

8.) Verbietet, dass dumme Frauen,

in Vorstände kommen zum Spaße!

Nach Grundgesetz sind alle gleich,

sonst kämpfen wir auf der Straße!

 

9.) Schon Lenin sagte mit Recht, 

dass Kapitalismus verfault! 

Wenn Volkes Freiheit beschränkt,

wird Fortschritt und Fleiß vergrault!

 

10.) Meine Freundin sagt: Quoten sind krank,

weil Frauen sich selbst helfen können!

Denn guter Bildung sei Dank, 

folgen die Jobs gutem Können!

 

11.) Wenn Frauen mit erlognem Doktor, 

jetzt Quotenjobs auch noch kriegen!

Dann hätten die Falschen die Macht nur:

denn Leistung sollt immer noch siegen! 

 

12.) So ackert das faule Land, 

wenn Freiheit wird täglich gehemmt! 

Wenn Gleichheit wird grade verbannt,

verliern wir das ehrliche Hemd!

 

13.) Schon Lenin sagte mit Recht, 

dass Kapitalismus verfault! 

Wenn Volkes Freiheit beschränkt,

wird Fortschritt und Fleiß vergrault!

 

14.) Ostdeutsche lasst Euch nicht verbieten:

die Freiheit für die Ihr gekämpft!

Denn Quotenidioten und Nieten,

sei nie Diktatur geschenkt!

 

15.) Schafft Leute weg wie die Giffey,

die den Doktor kriegte verboten!

Die jetzt während Covid 19, 

erschleicht irre Frauenquoten!

 

16.) Was ist das für ne Moral,

von Frauen mit falschem Titel!

Wolln in den heiligen Grahl,

dort wartet der Teufel mit Knüppel!

 

17.) Schon Lenin sagte mit Recht, 

dass Kapitalismus verfault! 

Wenn Volkes Freiheit beschränkt,

wird Fortschritt und Fleiß vergrault!

 

18.) Meine Freundin sagt: Quoten sind krank,

weil Frauen sich selbst helfen können!

Denn guter Bildung sei Dank, 

folgen die Jobs gutem Können!

 

Noch Fragen ???

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

727.GEDICHT, BETRUG DER FREIHEIT NICHT ZULASSEN! ©FRANK SANDER, 07.01.2021

727.GEDICHT, BETRUG DER FREIHEIT NICHT ZULASSEN! ©FRANK SANDER, 07.01.2021

Betrug beim Doktortitel,  aber dann die Frauenquote einführen wollen- welch eine Moral ????

726.Gedicht, Taffer als der Rest! ©Frank Sander, 06.01.2021

726.GEDICHT, TAFFER ALS DER REST! ©FRANK SANDER, 06.01.2021

726.GEDICHT, TAFFER ALS DER REST! ©FRANK SANDER, 06.01.2021

1.) Heut traf ich einen alten Freund,

ist taffer als der Rest! 

Er gern das Jammern ganz versäumt,

im Optimismus fest! 

 

2.) Er nennt Corona nicht schon Krieg,

im Krieg würd man erschossen!

Er redet auch nicht stets vom Sieg,  

erträgt sein Schicksal offen! 

 

3.) Mein alter Freund ist hart im Dulden, 

ist taffer als der Rest!

hat stets vom Silberstreif geträumt,

im Optimismus fest!

 

4.) Er schiebt die Schuld nicht andern zu, 

ist taffer als der Rest! 

Manch Aufregung imaginär,

er sieht sich nie im Pech! 

 

5.) Er denkt die Prüfung steht bereit, 

für jedes Menschenleben!

Das Gute hat dort seine Zeit,

doch Böses gibt es eben! 

 

6.) Heut traf ich einen alten Freund, 

ist taffer als der Rest! 

Hat stets von Zukunft noch geträumt,

vom Leben at its Best! 

 

7.) So denkt doch nach ihr lieben Leute, 

das Leben geht doch weiter! 

Vertreibt hysterisch Hundemeute,

bleibt fern vom toten Reiter! 

 

8.) Bleibt planvoll und fischt nicht im Trüben, 

das Glück kann Euch ereilen!

Das Leben vielen bleibt beschieden, 

müsst Nächstenliebe teilen!

 

9.) Heut traf ich einen alten Freund, 

ist taffer als der Rest! 

Hat stets das Jammern ganz versäumt,

im Optimismus fest!

 

10.) Er lässt sich niemals runter ziehn,

er lebt sein Leben weiter! 

Er will dem Schicksal nicht entfliehn,

im Wesen bleibt er heiter! 

Quelle Foto 1 oben

726.GEDICHT, TAFFER ALS DER REST! ©FRANK SANDER, 06.01.2021

726.GEDICHT, TAFFER ALS DER REST! ©FRANK SANDER, 06.01.2021

 

 

%d Bloggern gefällt das: