167.Gedicht, Ostern, ©Frank Sander, 19.04.2019

1.)Ostern  feiert Auferstehung

das tut Allen gut

Jesus Liebe neu erweckt

macht uns neuen Mut

 

2.)Osterei auch Auferstehung

Ort wo Leben keimt

Frühling grünt in dieser Zeit

Lebenskräfte eint

 

3.)Osterglaube, weisse Taube

die ins Leben haucht

Natur Du schöne Angetraute

flirtest mit dem Brauch

 

4.)Osterkinder suchen Eier

freun sich, lachen laut

Schokolade, Kleingeschenke

Spannung aufgestaut

 

5.)Ostern ist die Auferstehung

ein Fest für Alle ist

Jesus wird zum Lebenden

Das Glück erhält Gesicht

 

6.)Ostern leuchtendes  Symbol

für des Lebens Lauf

authentisch ist es- niemals hohl

vielmehr als ein Brauch 

 

Quelle Foto 1 oben

Textquelle 1

Textquelle 2

166.Gedicht, Der Elefant! ©Frank Sander, 18.4.2019

1.)In Afrikas Nationalparkland,

seh ich plötzlich einen Elefant!

Nur: Er wiegt 8 Tonnen,

und kommt gerannt!  

 

2.)Ich such sinnlos nen Baum, 

find zum Glück Häuserecke-

dahinter ein Raum,  

der mir passt zum Verstecke!

 

3.)Nun: Der Elefant ist nicht bekannt,

als sehr sensibles Wesen!

Nein er kommt gern angerannt,

wie ein gigantisch Besen!

 

4.)Wirft Autos um und rammt nen Bus,

doch nur wenn er gestört!

Bringt zwar fürs erste viel Verdruss,

doch meist auf Rufe hört!

 

5.)Der Elefant ist auch penibel,

zudem fast menschenklug!

Und zu den Kleinen sehr sensibel,

nur selten wird zum Pflug!

 

6.)Nur bei Nilpferd, Kaffernbüffel,

zeigt er seine Kraft!

Nutzt dann Stosszahn und auch Rüssel,

wie Hannibal zur Schlacht!

 

7.)Auch  bei Nashorn und bei Löwen,

mutiert er zum Orkan!

Doch nur wenn sie zu Nahe treten,

greift er sie auch an!

 

8.)Der Elefant ist sehr bekannt

für die Erinnerung!

Wenn einmal er gelitten hat,

im Hirn ists eingebrannt!

 

9.)Der Wärter sollt es wissen,

dem Elefant nichts tun!

Will er ihn öfter dissen,

die Rache wird nicht ruhen!

 

10.)Der Elefant merkt fest,

in Wüsten wo der Wasserrest!

Selbst nach vielen Jahren,

zur Quelle find in Scharen!

 

11.)Der Elefant ist nicht bekannt

als sehr sensibles Wesen!

Nein er kommt gern angerannt,

wie ein gigantisch Besen!

 

12.)Wirft Autos um und rammt nen Bus,

Doch nur wenn er gestört!

Bringt zwar fürs erste viel Verdruss,

doch meist auf Rufe hört!

Quelle Foto 1 oben

 

165.Gedicht, Fahrrad am Abgrund! ©Frank Sander, 17.04.2019

Fahrrad fährt am Abgrund lang

hat immer  Recht doch kein Verstand

Fahrradhelm zwar immer mit

doch Tropfenform= Face like Shit

Fahrradfahrn wo Andre gehn

agressiv sein-Niemand sehn

Fahrradfahrn oft wie ein Krieger

selbstbewusst Pedalentiger

Doch Beschränktheit auch dabei 

schnell fahren macht ja  schnell zu Brei

Fahrrad „Rot“nicht sehen kann

selbst Rufe nichts bewirken dann

Fahrradfahr-Elektropferd

gern nach glatt Asphalt begehrt

Fahrradfahr-Neandertal

macht Spaziern zur argen Qual

Fahrradfahrer bremst nicht gern

fährt auf einem andern Stern

Kriegt fast ein Motorrad ein

schnell vergaß Begrenzungsstein

Rüstiger Rentner rast rigid

mit dem Elektrorad

man hofft, er ist nicht lebensmüd

denn Rad ist doch nur Draht 

Träumt gern, dass nie was passiert

doch wenn er fällt, das Blut gefriert

Fahrradfahrn intelligent 

dennoch Rasen dumpf  verpennt

Hat Fahrradfahrer Bier im Blut 

ists für den  Führerschein nicht gut

Nur manche Frauen sich getrauen

ganz locker Rad zu fahren

Nicht auf Werbung schauen

das geht in jungen Jahren

Rechts abbiegen Ampelrot 

1. Schritt zum schnellen Tod

Links abbiegen Frontverkehr

wirft den Fahrer in den Teer

Fahrrad fährt am Abgrund lang

hat immer  Recht doch kein Verstand

Fahrradhelm zwar immer mit

doch Tropfenform= Face like Shit

Fahrradfahrn am Blumenfeld 

sogar am Genuss gefällt

Fahrradfahrn Erholung ist

wenn Fahrer nicht idiotisch disst

Noch Fragen?

635

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

 

 

 

 

 

 

 

 

164.Gedicht, Deutschland braucht wieder ’ne Welle!©Frank Sander, 16.4.2019

1.)Deutschland hat keine Welle

Deutschland sich noch bekämpft

Zwei Schritte vor auf die Schnelle

und dann einen Rückwärts: geschenkt!

 

2.)Deutschland hat keine Richtung

Deutschland gibt sich keinen Sinn

Viele sehn  keine Verpflichtung

und werfen die Fahne hin

 

3.)Deutschland baut Weltmeisterautos

was Andres wär surreal

Entwurzelte Nichtpatrioten

sähns gern im Altlastregal

 

4.)Deutschland hat keine Welle

Deutschland sich noch bekämpft

Zwei Schritte vor auf die Schnelle

und dann einen Rückwärts: geschenkt!

 

5.)Deutschland braucht stärkere Rücken

Deutschland braucht stärkeres Volk

Gern in Utopien sich flüchtet

pflegen soll auch den Stolz

 

6.)Deutschland nicht vorbildlich wirken:

nur Kerzen und Hände tuns nicht:

Muss für seine Nachbarn auch bürgen

denn hat europäische Pflicht

 

7.)Deutschland braucht neue Welle

Die Andren nie Angst einflößt

sondern an vielen Stellen

das Misstraun für Deutsche auflöst

 

8.)Deutschland  hat Traditionen

in Kunst und Kultur mit Verlaub

sollte dort weitermachen

sich werfen nicht in den Staub

 

9.)Deutschland braucht wieder ne Welle

niemals zu finden im Krieg

sondern Ideenquelle

für einen Fortschrittssieg

Noch Fragen ?

 

1609898-34195417-2560-1440

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

 

 

 

163.Gedicht;General Doppelkorn, Gastbeitrag:©Jack S. 15.04.2019

 

1.)Doppelkorn hat den Zeitgeist verpennt,

seine Befehle sind  inkontinent!

Kam nur aus dem  Westen:

Ost-Kariere zu testen:

zu Haus war er nicht gefragt!

 

2.)Doppelkorn hat den Zeitgeist verpennt,

Phrasen für Alle, nur inkontinent!

Lang im Osten regiert, jetzt degeneriert,

Liebt sich selbst: infantiler Held!

 

3.)Macht Alles: was nur dem Eigennutz dient,

Offiziern und Soldaten Gelände vermint!

So hält er sich noch an der Macht, 

doch der Tag  naht an dem es kracht! 

 

4.)Nach oben stets opportun,

für Soldatenprobleme immun!

General Buschzulagenempfänger,

war einmal Kirchenchorsänger!

Sang in der hintersten Reihe,

abducken mit Gottes Weihe! 

 

5.)Zur Wende lockte der Osten,

mit lukrativen Posten!

General im Geiste zu schlicht:

Toleranz zu Soldaten hat nicht!

General jetzt fürn Kompost bestimmt,

Zeit, dass er den Hut bald nimmt!

 

6.)Doppelkorn hat den Zeitgeist verpennt,

seine Befehle sind inkontinent!

Kam nur aus dem  Westen:

Ost-Kariere zu testen:

zu Haus war er nicht gefragt!

 

7.)Ist für Ost- Kameraden blind,

war niemals der Freiheit Kind!

Sammelt Schleimer um sich,

schwört sie ein monatlich!

 

8.)Stets teilender herrschender Kolonist

hat uns ausgebeutet, wie ein Antichrist!

 

9.)Doch jetzt Fahnenstange erreicht,

entsorgt diesen Abschaum sogleich

Schafft ihn  raus diesen Ostdeutschen-Hasser!

und Volksvermögenverpasser!

 

Noch Fragen?

 

Alle Ähnlichkeiten zu lebenden Personen sind reiner Zufall 

und keinesfalls beabsichtigt. Im Übrigen gibt es viele Westdeutsche

und Ostdeutsche,  die im besten Sinne Freunde sind und denen

mit diesem Gedicht auf keinen Fall in irgendeiner Form

negativ zu nahe getreten werden soll

 

Quelle Foto 1 oben

Textquelle 1

Textquelle 2

Textquelle 3

 

 

Schluss mit lustig:

162. Gedicht; Rote Linien! ©Frank Sander, 14.4.2019

Rote Linien in der Demokratie

sie stören, aber fehlen nie

Chefs stelln kaum gute Leute ein

denn Leistung wäre ihre Pein

Verwalten wolln sie: Alles regeln

mit Durchschnitt lässt sichs besser kegeln

So gibt es  es seltner Widerspruch

die Rote Linie wird zum Fluch

Jugend kann kaum Durchstieg schaffen

vor der Nase: müde Affen

Silberrücken gern genannt

vertreiben kann nur Dschungelbrand

Rote Linie: Spezialist

viel zerreden: seine Pflicht

Stets Bedenken – siehts zu eng

will nichts schenken- schnell gekränkt

Der Kombinierer wird behindert

Beschränktheit wieder überwintert

Es siegen Trägheit: Pessimist

Idee liegen: lange Frist

Rote Linien in der Demokratie

sie stören, aber fehlen nie

Chefs stelln kaum gute Leute ein

denn Leistung wäre ihre Pein

Mainststream – Chefs

sind schnell zu finden

Reden wenig: sich nicht binden

Dadurch sind sie sattelfest

bleiben länger als der Rest

Akzente eher nicht gesetzt

doch gerne ans Buffet gehetzt

Früher Vogel fängt den Wurm

Konkurrent versaut die Norm

Mainstream -Meinung übernommen

Moralisten unbeklommen

Alles Richtig ohne Kanten

Lebensweisheit nicht vorhanden

Das ist nichts zum weitergeben

eher schon das Netz rundweben

Beziehung groß geschrieben

mit Kratzen angetrieben

Rote Linien in der Demokratie

sie stören aber fehlen nie

Chefs stelln kaum gute Leute ein

denn Leistung wäre ihre Pein

 

Quelle Foto 1 oben

 

161.Gedicht, Deutschland im Frühling! ©Frank Sander 13.4.2019

Deutschland in der Frühlingsnacht

ach was hab ich doch gelacht

Greta Thunberg als Autist

Vorbild jetzt für Deutschland ist

Wünscht uns Panik 

wünscht uns Schlechtes

Kernkraft, Spass und Kohle ächtet

Doch den Deutschen  stört es nicht

lobt sie leis im Kerzenlicht

Rolle rückwärts angezeigt

dann den Porsche schnell vergeigt

Deutschland in der Frühlingsnacht

Auch was hab ich doch gelacht

Dünger, Stallmist wird  verboten 

das Essen reicht kaum für die Toten

Deutscher Wahnsinn macht Karriere 

Veggieday den Tisch begehre 

Deutsche Bürger Gott verzeih

gehn langsam wegen CO2

Vergessen Ihre Lebensfreude

der Psychose fette Beute

Denken, dass sie schuldbeladen 

die Erde bald zu Grabe tragen

Hassen ihre eignen Kinder

Atmen viel- so stirbt der Winter 

Könn sich selber nicht mehr leiden

Klimairrsinn stets verbreiten 

sperren sich selbst die Städte ab 

Pseudostaub bringt sie auf Trab

Müssen jetzt zu Fuss raus gehen

Autochampions sollen gehen

Fahren mit Elektrokraft

der basiert auf dreckig Saft

Denn der Strom kommt sonst wo her

Kernkraft, Kohle, Torf und Teer

Landschaft wurde umgeflügt

wo jetzt neue Leitung liegt

Von der Küste bis nach München 

nun das deutsche Land so lünchen

Und dann fehlt der Küstenwind

das Windrad steht als Umweltsünd

Solaranlage Sondermüll

steht im Frühlingsnebel still.

Deutschland in der Frühlingsnacht

ach was hab ich doch gelacht

Gartenpflanzen ungespritzt

auf jedem Blatt ein Schädling sitzt

Unkraut wie das Auge reicht 

mürrisch wird der Koch sogleich 

Doch die Amis und Chinesen 

selten depressiv gewesen

Nehm das Leben wie es ist 

jammern nicht wie’n Antichrist 

Haben Spass und pflanzen Bäume 

Leben einfach ihre Träume

 

Noch Fragen?

moon-stars-and-cherry-blossoms-183841767-5c603322c9e77c0001d31d45

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

 

%d Bloggern gefällt das: