1034.Gedicht, Winterspaß, ©Frank Sander, 16.01.2022

1034.Gedicht, Winterspaß, ©Frank Sander, 16.01.2022

1034.Gedicht, Winterspaß, ©Frank Sander, 16.01.2022

 

1.) Raus aus den Baracken, Ihr Makaken 

heute ist doch Freude angesagt 

Es scheint die Sonne Allen in den Nacken

für jung und alt geeignet ungefragt 

 

2.) Draußen stehen schon die Pinguine

haben stets die Wärmejacke mit 

In der rechten Hand ne Tasse Glühwein

Manche haben auch paar Skier mit 

 

3.) Raus in Schnee, Ihr taffen Schlittenhunde

die Bahnen sind poliert und frisch gespürt

Bis ins Tal gab es die frohe Kunde 

Schnee und Sonne sind im Winterort

 

4.) Raus zum Schneemann-baun, Ihr Elefanten

bauet Schneefiguren häusergroß

Bäume rollen kam gerade Mal abhanden

so bringt Euch Schneemann-bauen etwas Trost 

 

5.) Öffnet Eure Türn Ihr Hüttenwirte 

Jetzt sogar bis 22 Uhr  

Oft zu Euch sich Niemand mehr verirrte

heut stehn Leut in Schlangen vor dem Tor

 

6.) Raus Ihr Kinder in den lustgen Winter

Schönes müsst Ihr draußen wieder sehen

SMART- Phones machen Euch auch nicht gesünder

Deshalb spielt im Schnee und bleibt nicht stehn 

 

7.) Raus aus den Baracken mit den Jacken

nutzt die Wiesen für die Abfahrts- Ski

Nehmt den Lift so braucht Euch nicht zu placken

fahrt so schön die Kurven wie noch nie 

 

8.) Nutzt den Sonntag heute einmal aus 

so’n Sonnentag zum Sonntag selten ist 

Vergesst die letzten Tage, trüb zu Hause

Nach vorne schauen das beste Mittel ist 

 

9.) Raus aus den Baracken, Ihr Makaken 

heute ist doch Freude angesagt 

Es scheint die Sonne Allen in den Nacken

für jung und alt geeignet, ungefragt 

 

10.) Draußen stehen schon die Pinguine

haben stets die Wärmejacke mit 

In der rechten Hand ne Tasse Glühwein

manche haben auch paar Skier mit 

 

1034.Gedicht, Winterspaß, ©Frank Sander, 16.01.2022 

1034.Gedicht, Winterspaß, ©Frank Sander, 16.01.2022

Quelle Foto 1 oben

1032.Gedicht, Bei mir wohnt ein Falke! ©Frank Sander, 14.01.2021

1032.Gedicht, Bei mir wohnt ein Falke! ©Frank Sander, 14.01.2021

1032.Gedicht, Bei mir wohnt ein Falke! ©Frank Sander, 14.01.2021

 

1.) Bei mir zu Hause wohnt ein Falke!

er ist so frei wies geht! 

Erwandert selten findets gut, 

zur Jagd am Himmel steht! 

 

2.) Dann stürzt er wie‘ n Formel 1,

auf überraschte Beute! 

Die kann ihn gar nicht kommen sehn,

so schnell hetzt er die Meute!

 

3.) Bei mir zu Hause wohnt ein Falke,

mit weiß gefleckter Brust! 

Die bernsteingelben Augen herrlich, 

verbreiten Angst und Lust! 

 

4.) Der Falke bleibt den ganzen Winter, 

und sitzt wie auf nen Turm! 

Er ist ein seltener Himmelssprinter,

zum Kämpfen ist geborn!

 

5.) Bei mir zu Hause wohnt ein Falke, 

die Himmelswacht bei Nacht! 

Doch auch am Tage kommt herbei, 

drum Vögel gebt fein acht! 

 

6.) Ein Falke sitzt im Turm gern leise, 

er schaut scheinbar entspannt! 

Doch sucht er Vögel stets mit Fleiße, 

fürn Sturzflug weltbekannt! 

 

7.) Bei mir zu Hause wohnt ein Falke, 

ein edles Königstier!

Scheint gottesgleich nicht von der Erde,

es gibt kein schnellres Tier! 

 

8.) So fliegt er der Gepard der Lüfte, 

nach Vogelantilopen!

Er fliegt stets schneller als er müsste, 

kommt wie ein Stein von oben! 

 

9.) Bei mir zu Hause wohnt ein Falke,

er ist so frei wies geht! 

Besitzt die Flügelkraft geballte, 

ne Falkenmajestät!

 

1032.Gedicht, Bei mir wohnt ein Falke! ©Frank Sander, 14.01.2021

1032.Gedicht, Bei mir wohnt ein Falke! ©Frank Sander, 14.01.2021

Quelle Foto 1 oben

 

1031.Gedicht, Ich traf heut Muhammad Ali, ©Frank Sander, 13.01.2022

1031.Gedicht, Ich traf heut Muhammad Ali, ©Frank Sander, 13.01.2022

 

1031.Gedicht, Ich traf heut Muhammad Ali, ©Frank Sander, 13.01.2022

 

1.) Ich traf heut Muhammad Ali 

im Gym lebt er als Boxgenie

Er läuft und boxt mit Akribie

Oh Ali 

 

Oh Ali, oh Ali Ali, blue, oh Ali  blue

Oh Ali, oh Ali Ali, blue, oh Ali  blue

 

2.) Muhammad ging nicht in den Krieg 

das wär für ihn ein falscher Sieg 

So stieg er lieber in den Ring 

und zeigte All‘ n wie Boxen ging

 

Oh Ali, oh Ali Ali, blue, oh Ali  blue

Oh Ali, oh Ali Ali, blue, oh Ali  blue

 

3.) Muhammad Ali war ein Held 

hat sich bald jedem Kampf gestellt 

Er war ganz jung schon weltbekannt 

sein Lächeln hinter großer Hand

 

Oh Ali, oh Ali Ali, blue, oh Ali  blue

Oh Ali, oh Ali Ali, blue, oh Ali  blue

 

4.) Muhammad selten unterlag 

nur Frazer Norton warn gewagt 

Doch Muhammad gab niemals auf 

und konterte sie später aus 

 

Oh Ali, oh Ali Ali, blue, oh Ali  blue

Oh Ali, oh Ali Ali, blue, oh Ali  blue

 

5.) So schnell war grad kein anderer Held

so sammelte Muhammad Geld 

Er hat aus hartem Schlag gelernt 

und sich nie angstvoll wegentfernt 

 

Oh Ali, oh Ali Ali, blue, oh Ali  blue

Oh Ali, oh Ali Ali, blue, oh Ali  blue

 

6.) Ich traf heut Muhammad Ali 

im Gym lebt er als Boxgenie

Er läuft und boxt mit Akribie

Oh Ali 

 

Oh Ali, oh Ali Ali, blue, oh Ali  blue

Oh Ali, oh Ali Ali, blue, oh Ali  blue

 

1031.Gedicht, Ich traf heut Muhammad Ali, ©Frank Sander, 13.01.2022

1031.Gedicht, Ich traf heut Muhammad Ali, ©Frank Sander, 13.01.2022

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist 1641908347553ali-der-groesste-2022-100__v-16x9402dm_-ad6791ade5eb8b5c935dd377130b903c4b5781d8.jpg

 

Muhammad Ali war ein US-amerikanischer Boxer und der einzige, der den Titel des unumstrittenen Weltmeisters dreimal in seiner Karriere gewinnen konnte. Bekannt wurde er zunächst unter seinem Namen Cassius Clay. Er gehörte zu den bedeutenden Schwergewichtsboxern und herausragenden Sportathleten des 20. Wikipedia

Größe1,91 m
Datum der Beerdigung10. Juni 2016
Gewicht107 kg
EhepartnerinLonnie Ali (verh. 1986–2016), MEHR

 

1030.Gedicht, Hab geschlafen unterm Weihnachtsbaum! ©Frank Sander 12.01.2021

1030.Gedicht, Hab geschlafen unterm Weihnachtsbaum! ©Frank Sander 12.01.2021

1030.Gedicht, Hab geschlafen unterm Weihnachtsbaum! ©Frank Sander 12.01.2021

 

1.) Hab geschlafen unterm Weihnachtsbaum, 

die Geschenke unterm Kopf!

Nadelduft war im gesamten Raum, 

hat mich in den Schlaf gelockt! 

 

2.) Rüttle schüttle Dich, zeigst nun Dein Gesicht, im neuen Jahr! 

Träume Deinen Traum, in dem ganzen Raum, nun hinterher! 

 

3.) Und der Baum, der hing mit Kugeln voll,

silbern-rot erstrahlt der Raum! 

Und das Lichterspiel war wirklich toll,

solch ein wunderschöner Traum! 

 

4.) Rüttle schüttle Dich, zeigst nun Dein Gesicht, im neuen Jahr! 

Träume Deinen Traum, in dem ganzen Raum, nun hinterher! 

 

5.) Dieser Baum gehört dem Weihnachtsmann,

der holt ihn bald wieder ab! 

In zwei Wochen hält sein Schlitten an, 

dekoriert ihn daher ab! 

 

6.) Rüttle schüttle Dich, zeigst nun Dein Gesicht, im neuen Jahr! 

Träume Deinen Traum, in dem ganzen Raum, nun hinterher! 

 

7.) Helft doch bitte diesem Weihnachtsmann,

er schafft alle Bäume weg!

Stehen Bäume wirklich viel zu lang, 

kommt der Frühling nicht vom Fleck!

 

8.) Rüttle schüttle Dich, zeigst nun Dein Gesicht, im neuen Jahr! 

Träume Deinen Traum, in dem ganzen Raum, nun hinterher! 

 

9.) Nimm die Kugeln ab vor Februar, 

dann wird der Baum bald abgeholt! 

Schön war dieser Baum, so wunderbar 

sag ihm lachend lebe wohl!

 

10.) Rüttle, schüttle Dich, zeigst nun Dein Gesicht, im neuen Jahr! 

Träume Deinen Traum, in dem ganzen Raum nun hinterher! 

 

11.) Hab geschlafen unterm Weihnachtsbaum, 

die Geschenke unterm Kopf!

Nadelduft war im gesamten Raum, 

hat mich in den Schlaf gelockt!

 

12.) Rüttle schüttle Dich, zeigst nun Dein Gesicht, im neuen Jahr! 

Träume Deinen Traum, in dem ganzen Raum, nun hinterher! 

 

13.) Und der Baum, der hing mit Kugeln voll,

silbern-rot erstrahlt der Raum 

Und das Lichterspiel war wirklich toll

solch ein wunderschöner Traum! 

 

14.) Rüttle schüttle mich, zeigst nun Dein Gesicht, im neuen Jahr! 

Träume Deinen Traum, in dem ganzen Raum, nun hinterher! 

 

15.) Nimm die Kugeln ab vor Februar, 

dann wird der Baum bald abgeholt! 

Schön war dieser Baum-so wunderbar 

sag ihm lachend lebe wohl!

 

16.) Rüttle schüttle Dich, zeigst nun Dein Gesicht, im neuen Jahr! 

Träume Deinen Traum, in dem ganzen Raum, nur hinterher! 

 

17.) Und der Baum, der hing mit Kugeln voll,

silbern-rot erstrahlt der Raum 

Und das Lichterspiel war wirklich toll

solch ein wunderschöner Traum! 

 

18.) Rüttle schüttle Dich, zeigst nun Dein Gesicht, im neuen Jahr! 

Träume Deinen Traum, in dem ganzen Raum, nur hinterher! 

 

1030.Gedicht, Hab geschlafen unterm Weihnachtsbaum! ©Frank Sander 12.01.2021

1030.Gedicht, Hab geschlafen unterm Weihnachtsbaum! ©Frank Sander 12.01.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

 

1029.Gedicht, Sperre vom System! ©Frank Sander, 11.01.2022

1029.Gedicht, Sperre vom System! ©Frank Sander, 11.01.2022

1029.Gedicht, Sperre vom System! ©Frank Sander, 11.01.2022

 

1.) Heut früh wollte ich auf Arbeit gehen

und sprühte nicht grade vor Freude

Doch digitale Winde wehn

drum kam es anders heute

 

2.) Ich wurd heute vom System gesperrt 

das fand ich nun wirklich nicht schlecht 

So ging ich nach Haus von Freude verzehrt

solch Entspannung kam mir grad recht 

 

3.) Ich stellte dann fest, es war nur ein Test 

doch ich bin vom System gesperrt

Ich wollt ins Büro doch es war dann so: 

irgendwas lief hier doch verkehrt

 

4.) Ich war heute vom System gesperrt 

da machte ich erst mal kehrt

Der Computer wollt mich nicht haben 

so konnt ich nach Hause traben 

 

5.) Systemwechsel ist daher nichts für mich 

es ist gut ausgesperrt zu sein 

Das System ist doch optimal für mich 

es spendiert mir das Brot und den Wein

 

6.) Ich bin heute vom System gesperrt 

ich brauche da nicht arbeiten gehn 

Der Computer hat mich dazu belehrt

ich fand die Entscheidung sehr schön

 

7.) Ich wurd heute vom System gesperrt 

das fand ich nun wirklich nicht schlecht 

So ging ich nach Haus von Freude verzehrt

Solch Entspannung kam mir grad recht 

 

1029.Gedicht, Sperre vom System! ©Frank Sander, 11.01.2022

1029.Gedicht, Sperre vom System! ©Frank Sander, 11.01.2022

Quelle Foto 1 oben

1028.Gedicht, Kinder an die Macht! ©Frank Sander, 10.1.2022

1028.Gedicht, Kinder an die Macht! ©Frank Sander, 10.1.2022

1028.Gedicht, Kinder an die Macht! ©Frank Sander, 10.1.2022

 

1.) Die Alten denken viel zu oft an Alles 

die Kinder die probiern wie weit es geht 

Sie reagiern im Falle eines Falles 

und manchmal ist es eben auch zu spät 

 

2.) Kinder an die Macht 

Ihr seid so locker wie es irgend geht 

Denkt nicht an die Nacht 

und immer sät Ihr Hoffnung ins Beet 

 

3.) Die Alten streiten sich sehr oft ums Recht 

wer Recht hat denken Sie, der ist auch schlau 

Dabei ist Recht nur der Gesetze Knecht 

und manchmal wird das Recht nicht recht gebraucht 

 

4.) Kinder an die Macht 

Ihr spielt die Alten nebenbei kaputt

Ihr habt diese Kraft 

Ihr spielt Monopoly selbst noch im Schutt

 

5.) Die Alten denken gerne defensiv 

die Angst läuft doch bei Ihnen immer mit

Die Hosen voll und Schweiß am Kopfe trieft 

das ist für unsern Fortschritt doch kein Kitt 

 

6.) Kinder an die Macht 

Ihr seid so locker, wie es irgend geht 

Denkt nicht an die Nacht 

und immer sät  Ihr Hoffnung ins Beet

 

7.) Die Alten fahren gern auf alten Wegen 

sie nehmen selten Abkürzungen quer 

Vergessen manchmal neun Belag zu legen

und wundern sich dann über Stürze sehr

 

8.) Kinder an die Macht 

Ihr spielt die Alten nebenbei kaputt

Ihr habt diese Kraft 

Ihr spielt Monopoly selbst noch im Schutt

 

9.) Ihr Alten habt das Risiko begraben 

und freut Euch viel zu selten, jeden Tag 

Die Kindern stellen ständig neue Fragen 

und sind dabei von Zweifeln nie geplagt  

 

10.) Kinder an die Macht 

Ihr seid so locker wie es irgend geht 

Denkt nicht an die Nacht 

und immer sät Ihr Hoffnung ins Beet

 

11.) Am besten sind die Alten, wenn sie Kind sind

sie fahren ganz bewusst ganz schräg zum Wind

Sie wissen nicht wo die Erfahrung‘ hin sind

das macht sie glücklich, ähnlicher zum Kind

 

12.) Kinder an die Macht 

Ihr spielt die Alten nebenbei kaputt

Ihr habt diese Kraft 

Ihr spielt Monopoly selbst noch im Schutt

 

1028.Gedicht, Kinder an die Macht! ©Frank Sander, 10.1.2022

1028.Gedicht, Kinder an die Macht! ©Frank Sander, 10.1.2022

Quelle Foto 1 oben

1027.Gedicht, Zusammen ist für uns die Welt klein! ©Frank Sander, 09.01.2022

1027.Gedicht, Zusammen ist für uns die Welt klein! ©Frank Sander, 09.01.2022

1027.Gedicht, Zusammen ist für uns die Welt klein! ©Frank Sander, 09.01.2022

 

1.) Zusammen ist für uns die Welt klein

Zusammen werden wir Sieger sein

Zusammen schauen wir nur nach vorn

Zusammen, sind wir wie neu geborn 

 

2.) Zusammen wird der Osten ganz stark

Zusammen kriechen wir aus dem Sarg

Zusammen legen wir Beete an 

Zusammen blühen Blumen uns dann

 

3.) Go West life is beautiful there 

Go West in the open air

Go West where the skies are blue 

Go West thats we re gonna do  

 

4.) Zusammen sind wir öfters am Strand 

Zusammen träumen wir dort im Sand 

Zusammen wolln wir Windsurfen dann 

Zusammen wirds ein Warmwasser-Fun 

 

5.) Zusammen fliegen wir im Ballon 

Zusammen durch die Müritz geschwomm

Zusammen sind wir heute so high 

Zusammen Trübsal ist schnell vorbei 

 

6.) Go West life is beautiful there 

Go West in the open air

Go West where the skies are blue 

Go West thats we re gonna do  

 

7.) Zusammen fliegen wir bald zum Mond 

Zusammen wohl das Leben sich lohnt

Zusammen auf der Milchstrasse gehn 

Zusammen sind wir voller  Ideen

 

8.) Zusammen sind Probleme ganz klein 

Zusammen wird Die Welt uns verzeihn

Zusammen retten Heimat in Not 

Zusammen verdienen wir unser Brot 

 

9.) Go West life is beautiful there 

Go West in the open air

Go West where the skies are blue 

Go West thats we re gonna do  

 

10.) Zusammen gehn wir zum Rockkonzert 

Zusammen bleiben wir unversehrt 

Zusammen werden Träume bald wahr 

Zusammen bleibt der Himmel stets klar 

 

11.) Zusammen bauen wir unser Schloss 

Zusammen mit nem goldenen Tross

Zusammen üben wir Bungee Jump 

Zusammen bleibt das Seil fest und lang 

 

12.) Go East life is beautiful there 

Go East in the Open Air

Go East where the skies are blue 

Go East thats we re gonna do

Quelle Foto 1 oben

1027.Gedicht, Zusammen ist für uns die Welt klein! ©Frank Sander, 09.01.2022

1027.Gedicht, Zusammen ist für uns die Welt klein! ©Frank Sander, 09.01.2022

1026.Gedicht, Thank you for nothing! ©Frank Sander, 08.01.2022

1026.Gedicht, Thank you for nothing! ©Frank Sander, 08.01.2022

1026.Gedicht, Thank you for nothing! ©Frank Sander, 08.01.2022

 

Danke für nichts, muss ich jetzt sagen 

Danke für nichts, seit besseren Tagen

Danke für Panik, das musste nicht sein 

thank you for nothing, thank you for cry

 

Danke für nichts, seit jetzt 2 Jahren  

thank you for Panik mit Grippegefahren

I dont know, what was the problem

we  are the winner, no reason to shame 

 

Thank you for masks, forbidden the fun 

3 times vacinated , no start for the run 

Danke für nichts, muss ich jetzt sagen 

Danke für nichts, seit besseren Tagen

 

Thank you for helping, beneath southern cross 

thank you for bad talking, but i am the boss

Thank you for nothing, thats what I am say

your way are hells crossing, thats true by the way   

 

Danke für nichts, muss ich jetzt sagen 

Danke für nichts, seit besseren Tagen

Danke für Panik, das musste nicht sein 

thank you for nothing, thank you for cry

 

The freedom is coming, with increasing speed

the freedom is strong and know what we need

The future is great, I swear it by god

she brings us good luck and makes the day hot

 

1026.Gedicht, Thank you for nothing! ©Frank Sander, 08.01.2022

1026.Gedicht, Thank you for nothing! ©Frank Sander, 08.01.2022

Quelle Foto 1 oben

1025.Gedicht, Griechische Weisheiten! ©Frank Sander, 07.01.2022

1025.Gedicht, Griechische Weisheiten! ©Frank Sander, 07.01.2022

1025.Gedicht, Griechische Weisheiten! ©Frank Sander, 07.01.2022

 

1.) Ich traf heut ein paar alte Griechen

die haben wirklich Wissen 

Das war lange schon bewiesen 

seitdem sie Sprüche rissen

 

2.) Das Glück nicht im Besitze wohnt

das sagte Demokrit 

Das Glücksgefühl die Seele säumt

so endete das Lied 

 

3.) Nicht gut ist dieses Wunschlosglück

das faul macht und phlegmatisch 

Der Wert von Allem fällt zurück

man nennt es öfter tragisch 

 

4.) Der Wert kommt erst bei Hunger auf 

bei Anstrengung und Stress

Wer seine Hände nicht gebraucht

kriegt nur den letzten Rest 

 

5.) Wer Neid vor Fleiß und Einsatz setzt

der wirds nie zu was bringen

Er ist stets ein Stück inkorrekt

und geifert bös von hinnen  

 

6.) Ich traf heut ein paar alte Griechen

die haben wirklich Wissen 

Das war lange schon bewiesen 

seitdem sie Sprüche rissen

 

7.) Hast Du eine Herzenswunde 

hab Hoffnung und Geduld 

Arznei gibt keine frohe Kunde 

wenn Seelen schwimm in Schuld

 

8.) Das Glück nicht im Besitze wohnt

das sagte Demokrit 

Das Glücksgefühl die Seele säumt

so endete das Lied 

 

9.) Der Wert kommt erst bei Hunger auf 

bei Anstrengung und Stress

Wer seine Hände nicht gebraucht

kriegt nur den letzten Rest 

 

10.) Ich traf heut ein paar alte Griechen

die haben wirklich Wissen 

Das war lange schon bewiesen 

seitdem sie Sprüche rissen

 

1025.Gedicht, Griechische Weisheiten! ©Frank Sander, 07.01.2022

1025.Gedicht, Griechische Weisheiten! ©Frank Sander, 07.01.2022

Quelle Foto 1 oben

Es gibt kein großes Genie ohne einen Schuss Verrücktheit.
– Aristoteles –

Bedenke, dass die menschlichen Verhältnisse insgesamt unbeständig sind, dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Unglück nicht zu traurig sein.
– Sokrates –

Das Denken für sich allein bewegt nichts, sondern nur das auf einen Zweck gerichtete und praktische Denken.
– Aristoteles –

Eine Sache, welche vielen gehört, wird schlechter verwaltet als eine Sache, die einem einzelnen gehört.
– Aristoteles –

Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!
– Sokrates –

   

 

1024.Gedicht, Ich mach mein Ding! ©Frank Sander, 06.01.2022

1024.Gedicht, Ich mach mein Ding! ©Frank Sander, 06.01.2022

1024.Gedicht, Ich mach mein Ding! ©Frank Sander, 06.01.2022

 

1.) Egal was Andre denken, 

egal was Andre tun!

Ich werde nichts verschenken, 

ich werde niemals ruhn! 

 

2.) Ich mach mein Ding, 

stabil wie ich bin! 

Ich schau nach vorn, 

trotz Mauern oder Dorn! 

 

3.) Egal ist mir der Neid, 

Egal ist Untertan!

Ich nehme mir Die Zeit, 

zu kämpfen gegen Wahn! 

 

4.) Ich mach mein Ding, 

stabil wie ich bin! 

Ich schau nach vorn, 

trotz Mauern oder Dorn! 

 

5.) Die Freiheitsfahne weht,

und Niemand hält sie auf! 

Ein Silberstreif entsteht, 

und Diktatur verraucht! 

 

6.) Ich mach mein Ding, 

flexibel wie ich bin! 

Ich schau nach vorn, 

trotz Stacheldraht und Sturm!

 

7.) Egal was Andre denken, 

egal was Andre tun!

Ich werde nichts verschenken, 

ich werde niemals ruhn 

 

8.) Ich geh mein Weg, 

von Freunden umhegt! 

Ich will nicht beten,

nur offne Worte reden! 

 

9.) Egal sind mir Orakel, 

aus Zetteln voller Krakel!

Auch Lügen aus dem Äther, 

führn mal zu Ziegenpeter! 

 

10.) Ich mach mein Ding, 

stabil wie ich bin! 

Ich schau nach vorn, 

trotz Mauern oder Dorn!

 

11.) Egal wie Andre reden,

im Dunkeln Unkraut jäten! 

Ich steh auf wahre Worte, 

der überzeugend Sorte! 

 

12.) Ich mach mein Ding, 

mit Susi und mit Nina! 

Ich werf nicht hin, 

wenn mal ein andres Klima! 

 

13.) Egal was Andre denken, 

egal was Andre tun!

Ich werde nichts verschweigen  

ich werde niemals ruhn!

 

14.) Ich mach mein Ding, 

in Allem was ich tu! 

Ich such den Sinn,

von Dingen ohne Schmu!

 

1024.Gedicht, Ich mach mein Ding! ©Frank Sander, 06.01.2022

1024.Gedicht, Ich mach mein Ding! ©Frank Sander, 06.01.2022

Quelle Foto 1 oben

 

%d Bloggern gefällt das: