324.Gedicht, Der apokalyptische Reiter! ©Frank Sander, 18.10.2019

 

324.Gedicht, Der apokalyptische Reiter!

©Frank Sander, 18.10.2019

 

Der apokalyptische Reiter

Wollt grade das Tempo begrenzen 

Kommt damit nicht mehr weiter

Wird nun wohl die Schule schwänzen

 

Der apokalyptische Reiter

Hat Die Welt nicht verstanden

Er reitet immer weiter 

Überlastete Pferde versanden 

 

Der apokalyptische Reiter

will überall Panik Stiften

Wenn er fällt dann schreit er

Dann Schmerzen ihm die Hüften

 

Der apokalyptische Reiter 

Wird vom Volk nicht gebraucht

Er ist niemals heiter 

Springt auf den Klimazug auf

 

Der apokalyptische Reiter

Erstarrt ist in Hysterie

Begründungen fehlen ihm leider

Er ist ka kein Denkgenie

 

Der apokalyptische Reiter

will überall Panik stiften

Wenn er fällt dann schreit er

Dann Schmerzen ihm die Hüften

 

Quelle Foto oben

 

323.Gedicht,Deutsche sind Mülltrenn- weltmeister,© Frank Sander,17.10.2019

 

322.Gedicht, Deutsche sind Mülltrennweltmeister,

©Frank Sander 17.10.2019

Deutsche sind Mülltrennweltmeister

Flaschen trenn von Flaschengeistern

Pappe trenn von Möbelholz

Wers geschafft ist wirklich stolz

Kupfer trenn vom E-Motor

Wenn er seine Kraft verlor 

Bier trenn von der Büchsenhülle

Männer brauchens für die Fülle

Wenn mal Sturm  kommt stehn sie fest

Als Nachtisch: Kräuter für den Rest

Deutsche sind Mülltrennweltmeister

Scheiben trenn vom Scheibenkleister

Joghurt trenn von Plasteform 

Gelber Sack wächst dann enorm

Battrie trenn von ner Taschenlampe 

trennt Ordnungsfreunde von ner Schlampe

Manche trennen Brot von Fisch 

Bei Trennkost ist das förderlich

Deutsche auch Paartrennweltmeister

Er hält nicht mehr der Ehekleister

Frauen ham jetzt selber Geld 

Der Mann ist selten noch  der Held 

Nun getrennt von Tisch und Bett 

Find Jeder andre Partner nett

Deutsche trennen alle Stoffe 

7 Tage in der Woche

Mülltrennung Gesellschaftschaftsspiel

Doch  bringen tuts nich wirklich viel

Denn Mülltrennung in unserm Land 

Endet oft im Einheitsbrand 

Deutsche sind Mülltrennweltmeister

Flaschen trenn von Flaschengeistern

Jugend trennt  nicht gerne Müll

Klimawechsel ist Ihr Ziel

Wo sie laufen fällt viel runter

Kaffee to go macht Städte bunter

Auch Burger-Packung liegt oft rum

Wenn’s Alte wegräum auch nicht dumm

Deutsche in der letzten Zeit

Trenn sich selber, suchen Streit

Manche nützen nicht mehr viel

Ne Trennung wär auch hier ein Ziel

Manche schenken sich oft Blumen 

Biotonnen könn sie tunen

Bäume werden abgeschnitten

Biomüll wird überschritten

Deutsche sind Mülltrennweltmeister

können sich an Müll begeistern

An Meerverschmutzung keine Schuld

denn sie sortieren mit Geduld

Noch Fragen ???

 

 

Quelle Foto oben

 

 

 

 

322.Gedicht, Hey Jude, dont be afraid! ©Frank Sander, 16.10.2019

 

322.Gedicht, Hey Jude, dont be afraid!

©Frank Sander, 16.10.2019

Auch Juden schufen dieses Land

Deutsches Vaterland genannt

Juden bauten Handel auf

Banken sparten Geld zu Hauf

Deutscher Forschritt kaum gedieh 

Ohne Judenphantasie

Deutschland muss das Leid verstehn

Juden hier solln nie vergehn

Albert Einstein, Heinrich Heine 

Deutsche Heilige Gebeine

Kafka, Lubitsch und Kurt Weill

Geniale Künstler , toller Style

Liebermann  und Sigmund Freud

Judentum hats Land betreut 

Gustav Mahler , Stefan Zweig 

haben Hochkultur gezeigt

Juden hier Geschichte machten

Nachdem Kriege selten lachten

Deutschland muss das Leid verstehn

Juden hier solln nie vergehn

Irre Täter Filme senden

Filme nur von Mord und Tod

Jetzt Geschichte endlich wenden

Niemand sollte sein bedroht 

Noch Fragen???

Quelle Foto 1 oben

321.Gedicht, Falsche Polung!!! ©Frank Sander, 15.10.2019

321.Gedicht, Falsche Polung!!!

©Frank Sander, 15.10.2019

 

1.)Deutschland ist grad falsch gepolt,

und opfert Wirtschaftswunder!

Wird wohl alsbalde überholt, 

holt sich am Klima runter!

 

2.)Die Nachbarn nicht beeindruckt sind, 

die Polen, Briten, Tschechen!

Das Haus ist dreckig, Schmutz im Spind,

man will nicht drüber sprechen! 

 

3.)Der alte Mann Europas,

von alten Frauen regiert! 

Die Wehrpflicht gibt es nicht mehr,

und nichts ist erregiert!

 

4.)Die Kernkraft ward zu Fernkraft, 

die Kohle lässt man  liegen!

Das Sparbuch bringt kein Zins, 

die Aktivisten siegen!

 

5.)Schönes deutsches Land,

stehst am Rand vom Hang! 

Diesel hast geopfert,

Wirtschaft steht auf Sand!

 

6.)Ingenieure  fehlten,

die Afrika nicht hat! 

Digitalisierung, 

baust mit Idioten ab!

 

7.)Den Berliner Flugplatz, 

nie mehr zu Ende baust!

Und der Stuttgartbahnhof, 

14 Jahre braucht!

 

8.)Du bautest mal Raketen, 

in einer üblen Zeit

Die Führerschaft ging flöten,

nicht risikobereit! 

 

9.)Du bautest Düsentriebwerk,

Fernsehn hast erfunden! 

Du forschtest fürchterlich, 

der Siegertyp verschwunden.

 

10.)Du freust Dich über Bronze,

ja auf den siebten Platz!

Lebst gern als Gutmenschbonze,

die Träume sind geplatzt!

 

11.)So wirst Du übernommen, 

von Amis und Chinesen!

Die Spitze kannst  nur halten,

am Biertisch oder Tresen!

 

12.)Der alte Mann Europas,

von alten Frauen regiert! 

Die Wehrpflicht gibt es nicht mehr,

und nichts ist erregiert!

 

13.)Die Welt muss langsam lachen ,

laut über dieses Land! 

Von Deutschland ist geblieben,

ein kleines Stückchen …Schland!

Noch Fragen am Grünen Tisch???

porsche-taycan-front

CS 25500-17

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Shot-2014_07_01-18_48_04

 

WP_20170221_23_05_06_Pro-1280x720

Foto 1 oben

Foto 2 unten

Foto 3 unten

Foto 4 unten

Foto 5 unten

Foto 6 unten

 

 

 

 

 

 

 

320.Gedicht, Karneval der Tiere! ©Frank Sander, 14.10.2019

320.Gedicht, Karneval der Tiere!

©Frank Sander, 14.10.2019

 

1.)Bald ist wieder Faschingsanfang,

der Karneval der Tiere!

Gestern war schon Faschingsprobe,

mitten im Reviere!

 

2.)Da sagt der Löwe:

„Na Du Schwein“ ,

zu Eberhard dem Eber!

Der antwortete,  das darf nicht sein!!!

Das geht mir auf die Leber!

 

3.)Das gleicht Diskrimierung schon.

wie „Schwein“ verwendet wird!

Da pflichtete der Löwe bei,

ich hab mich wohl geirrt!

 

4.)Ich nenn Dich „Tier

das grunzt, mit Fell,

und schlau ist wie ein Fuchs

Ein Tier, das läuft

so rasend schnell,

mit Augen wie ein Luchs!“

 

5.)An der Bar, da steht ein Pferd:

warum schaut es so scheel?

Es hat sich übern Drink beschwert,

und ruft zum Wirt (dem Nashorn) : Kamel!

 

6.)Da wird das Nashorn böse,

und sagt: ich bin nicht dumm!

Doch wenn Du mich beleidigst,

dann nehme ich es krumm!

 

7.)Das Pferd kanns nicht verstehen,

und sagt:  ich mach doch Spass!

Das Nashorn grunzt von hinten,

Ist das nicht Rassenhaß?

 

8.)Kamele sind doch zäh

und trockenresistent!

Du musst sie gleich behandeln,

das ist der neue Trend!

 

9.)Das Pferd ist zu spontan,

um sich das anzunehmen:

Es kann auch „Affe“ sagen,

vergass es zu erwähnen!

 

10.)Das hört der Silberrücken,

der wollt nen Schnaps bestellen!

Wie konntet Ihr es wagen,

nen Affen zu verprellen!

 

11.)Da sagt das Pferd mit Lachen,

Ihr seid degeneriert!

Ich kann hier Alles machen,

die Freiheit uns gehört!

 

12.)Da kam ein Oberlehrer,

es war ein Vogel Strauss!

Ein Gutmenschenverehrer,

und sprach die Regel aus:

 

13.)Das Eine ist die Freiheit,

von der hier Alle reden!

Das andre ist der Anwalt,

bringt Gleichbehandlung eben!

 

14.)Niemand darf beleidigt werden,

es sind doch alle gleich auf Erden:

Das Schwein nicht dreckig

der Esel nicht dumm!

Das Kamel nicht eitel:

Giraffen nicht krumm!…

 

15.)Plötzlich hört man ein Trompeten,

und Säulenbeine Raum betreten!

Es war ein riesig Elefant,

er kam im Anzug elegant!

 

16.)Er sagte, ich hab es gehört,

wie Gleichmachen ihr so beschwört

Doch Gleichmachung mich wirklich stört:

dem Unterschied die Welt gehört

 

17.)Die Frau kann nicht, was Männer können:

Die Männer fahren Autorennen!

Die Frau der Haushaltsplanung huldigt,

da Männer sind zu ungeduldig!

 

18.)Das Nashorn sieht nie richtig gut,

doch doch hat Courage, Angriffsmut!

Gar Jeder hat so ein paar Schwächen:

und jeder seine Stärke!

Und Alles dann ergänzt sich

zu einem guten Werke!!!

 

19.)Aus Jedem wolln wir etwas machen.

Drum macht nicht alle gleich!

Und nehmt nicht alles übel:

auf Vielfalt seid geeicht!

 

Noch Fragen?

Quelle Bild oben

 

319.Gedicht, Frühstücksleben im Herbst! ©Frank Sander, 13.10.2019

 

herbst-landschaft-fluss

Frühstücksleben im Herbst,

©Frank Sander, 13.10.2019

 

Die Sonne scheint: das Laub ist Bunt

ich sitze im Verrandarund

Ich blinzle zum Orangensaft

Espresso trinken gibt mir Kraft

Der Herbst gibt schöne Sicht zum Tal

doch wandern wär mir heut ne Qual 

Wir gehn auf die Gartenbank

und freuen unsren Erntedank

Frische Zwiebeln, frische Möhren

in das Essen bald gehören

Wein der an der Hauswand wächst

gär`t grad fröhlich Lebenszweck 

Die letzte Feier kaum verdaut

die Sonne scheint das Laub ist Bunt

Ich sitze im Verrandarund

und Urlaubsbilder angeschaut

Ich hör leis  Frühstücksradio

im Garten piept der Vogelzoo

Die Frau hat Wäsche aufgehängt

Gott hat nen goldnen Tag geschenkt

So plätscherts Wochenende hin

das Leben pendelt leicht 

Zu früh für einen tiefren Sinn

zum Räkeln hats gereicht!

Noch Fragen?

Quelle Foto 1 oben

 

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 oben

318.Gedicht, Sprachverdreher! ©Frank Sander, 12.10.2019

Sprachverdreher! ©Frank Sander, 12.10.2019

 

Wir sind im Land der Sprachverdreher

Rot Grün geprägter Schreiber

Der tierschutzgrünen Fraunversteher

und Klimaübertreiber

 

Rot Grüne Kriminelle

sind Aktivisten auf der Stelle

Fridays for Future Pessimisten

Sind wichtig für die Journalisten

 

Wer ist kritisch zur  Migration

Den nennt man schnell Rassisten schon

Wer ein Zigeunerschnitzel ißt

Fürn Gutmenschen ist fast Faschist

 

Wir sind im Land der Sprachverdreher

Rot Grün geprägter Schreiber

Der tierschutzgrünen Frauenversteher

Und Klimaübertreiber

 

Wer Abtreibung mal kritisiert

Zum Frauenfeinde stilisiert

Soldaten die Die Welt beschützen

Mutieren schnell zum Mörderschützen

 

Das aufgeklärte deutsche Land

Wurde geistig stark verbrannt

Sprache darf nicht alles sagen

Das gabs zuletzt in Hitlertagen

 

Die Gendersprache ist noch dümmer

Das/*innen macht die Wörter krümmer

Soldatinnen und Soldaten

Kuhfladinnen und -fladen

 

Bahnhöfe /Bahnhöfinnen

lässt das Wort im Hals gerinnen

Serienmörderinnen

ist ehrlich kommt von innen

 

Klimaaktivistinnen

ist gleich Anstaltsinsassinnen

Der Moorenkopf ist abzulehnen

S’ist colorierter Mann zu nehmen

 

So krank ist dieses Land

Das Denken ward verbannt

Die Summe Negativer Taten

ist das Essen von Rouladen

 

Wir sind im Land der Sprachverdreher

Rot Grün geprägter Schreiber

Der tierschutzgrünen Fraunversteher

und Klimaübertreiber

 

Noch Fragen ???

Quelle Foto 1

 

 

 

 

317.Gedicht, 99 Luftballons, Teil 3, ©Frank Sander, 11.10.2019

99 Luftballons, Teil 3, ©Frank Sander, 11.10.2019

 

Hast Du etwas Zeit für mich 

Dann singe ich ein Lied für Dich 

Von 99 Arbeitsmenschen

Bauten Deutschland ohne Schwänzen

Denkst Du vielleicht grad an mich 

Singe ich ein Lied für Dich 

Von 99 Arbeitsmenschen

Bauten Deutschland ohne Schwänzen 

 

Ein paar Antidemokraten

Blockiern grad Leben Volk verraten 

Lieben unser Deutschland nicht

Sehen keine Arbeitspflicht

Sind gegen Freiheit, gegen Menschen

Blockieren Strassen, Hass verschenken

Doch Extinction Rebellion 

Maschinenstürmer gab es schon

 

Ich hätte Angst vor einem Land

In demselben kein Stahl und Eisen gibt

In dem es kaum noch ist bekannt 

Wie man Achsen Rader gießt

Ich will nicht leben in nem Land

In dem nicht frei gedacht werdn kann

Wo dumme Kinder kneten Sand

Und konstruiert kein einziger Mann

 

Ich möcht nicht leben auf den Bäumen

Wie Affen auf paar Früchte warten

Will das Lernen nicht versäumen

Und schätze nen gepflegten Garten

Arbeiten Freiheit Kluges Denken 

Deutsche ihren Kindern schenken

Momentan nichts daraus gemacht 

Diktator nur ausgedacht

 

Deshalb steht in Bälde auf 

Werft Extinction Rebells raus

Wenn es gegen Freiheit geht

Volksaufstand ist nie zu spät

Macht dann Eure Strassen frei

Lastrnfahrad sägt entzwei

Wählt die Autos selber aus

Giftbattrien sind ein Graus

 

99 Journalisten

Schmalspurfahrer Land vergiften

Diktatoren Utopisten

In ein Stahlwerk mal verpflichten

VW, AUDI, PORSCHE ,BENZ

wollen stoppen, ausgebremst

Journalisten , Demagogen

Ungestraft das Volk belogen

 

99 Professoren, Erdereärmung

raufbeschworen

Picken Negatives auf 

Logen oft, Beweis blieb aus 

Wirtschaftswunder wollten nicht 

Entfernt sie vom Gelehrtentisch 

Volk braucht grosse Ehrlichkeit

Recht hat nicht,  wer laut bloß schreit

 

Deshalb steht vom Sofa auf 

Werft Extinction Rebells raus

Wenn es gegen Freiheit geht

Volksaufstand ist nie zu spät

Macht dann Eure Strassen frei

Lastenfahrad sägt entzwei

Wählt die Autos selber aus

Giftbattrien sind doch ein Graus

Original Songwriter: Joern-Uwe Fahrenkrog-Peterson / Carlo Karges
Songtext von 99 Luftballons © Sony/ATV Music Publishing LLC

 

Quelle Foto oben

 

 

316.Gedicht, Deutscher Volkstrauertag! ©Frank Sander, 10.10.2019

 

Heute ist deutscher Volkstrauertag,

Es ist ernsthaft passiert, was Die Welt sehr verzagt!

Gebt Beileid an Hinterbliebene kund!!!

Das Land schlägt die Wunden von Juden wund !!!

 

Doch wieso ist heut dreckiger Wäschetag???

Wieso ist das deutsche Volk angeklagt ???

Shame on you wurde oft gesagt!

Die Gruppenklage ist mehr als gewagt!

 

Ein schlimmes Verbrechen vom irren Mann,

der nur mit Waffen sich durchsetzen kann!

Die Grenze offen, der Wachmann besoffen???

Wie konnte das nur geschehn?

 

Sinnlos geopferte nette Menschen 

Wie konnte Jom Kippur in Halle so enden?

Weil ein Irrer geblendet von altdeutschen Wahn:

mit Psychose versuchte nen kranken Plan???

 

Doch wieso ist heut dreckiger Wäschetag

Wieso ist das deutsche Volk angeklagt 

Shame on you wurde oft gesagt

Die Gruppenklage ist mehr als gewagt!!!

 

Noch Fragen zu sinnlosem kranken  Rechten Terror?

dann komm wir mal zum Linken Terror:

 

Doch Linke in Hamburg mit riesigen Steinen

Bewarfen die Schutzleut zum Brechen von Beinen

Zerschlugen die Läden und brannten sie an

die Stadt eine brennende Reeperbahn

 

Shame on you wurde nicht gesagt 

Kritik an der Antifa wurde vertagt

Nun zum Glück traf kein Fels einen Polizisten

Doch Mord wär das auch, unter Baugerüsten

 

20.000 Polizisten um Hamburg zu schützen,

Sie nannten es Krieg: kamen blutig ins Schwitzen !!!

Für die Linken gab es nur Bullenschweine

ist linker Terror das Bessere: Reine???

 

Mit Glück war Niemand im Auto verbrannt

War Glück für die Irren, vermummt unerkannt

Das Land war zu offen der Wachmann muss hoffen

Die Grenze nicht bombenfest

 

Doch Linke in Hamburg mit riesigen Steinen

Bewarfen die Schutzleut zum Brechen von Beinen

Zerschlugen die Läden und brannten sie an

die Stadt eine brennende Reeperbahn

 

Ist linker Terror wirklich besser ?

 

Doch heute ist deutscher Volkstrauertag:

Es ist was ernsthaft passiert, was Die Welt sehr verzagt!

Gebt Beileid an Hinterbliebene kund!

Das Land schlägt die Wunden von Juden wund !!!

 

Das kannn nicht sein im ziviliserten Deutschland !!!

Noch Fragen ?

Quelle Foto 1 oben

315.Gedicht, 10 Feministinnen! ©Jack S., 9.10.2019

315.Gedicht, 10 Feministinnen!

10 Feministinnen, die Liebe ham versäumt,

die Eine ist ins Klo gefalln, da warens nur noch 9 

9 Feministinnen, die Brüste wurden flach,

da ist die Eine fremd gegangen, da warens nur noch 8

8 Feministinnen, wolln niemals Männer lieben,

die eine wurd vom Hengst erschlagen, da warens nur noch 7

7 Feministinnen, Familie kaum geschätzt,

die Eine mit nem Mann verwechselt, da warens nur noch 6

6 Feministinnen, die trugen dicke Strümpf,

Eine hat zuviel geraucht, da warens nur noch 5

5 Feministinnen, vermännlichten mit Bier,

die Eine soff in Mengen Schnaps, da warens nur noch 4

4 Feministinnen, die aaßen Veggybrei,

die eine hat zuviel genomm`,da warens nur noch 3

3 Feministinnen, war Flirten einerlei,

die Eine zuviel demonstriert, da warens nur noch 2

2 Feministinnen, trugen Pflastersteine,

da ist die Eine ausgerutscht, und übrig war nur Eine

1 Feministin, stritt fast jede Stund,

doch seit dem letzten Strandurlaub, da liegt sie auf dem Grund

Noch Fragen ?

Quelle Foto oben

%d Bloggern gefällt das: