295.Gedicht,Der Ratschlag des Löwen! oder: Die Schwachen da oben! ©Frank Sander, 15.9.2019

 

295.Gedicht,Der Ratschlag des Löwen!

oder: Die Schwachen da oben!

                                                                       

1.)Da traf ne wache Hyäne

den starken Löwen Nick!

Der war zum Glück etwas müde,

hat grad keinen Angriff im Blick!

 

2.)Hyäne sagt: Nick, halt mal Ruhe,

wart ab was ich sagen tue:

Stell Dir vor: hier wär Demokratie,

was mit unserm Leben geschieht?

 

3.)Da sagt Nick mit riesigen Zähnen,

uns würd man als Chef nie nehmen

Ich bin zu wild zu gefrässig,

und Du zu listig und brässig!

Die Schwachen würde man holen,

neue Lebensart dann befohlen!

 

4.)Die Kranken dürft ich  nicht fangen,

keine schwachen  Kälber erlangen!

Unsre Zähne würden nicht brauchen,

Geschnetzeltes könnten wir kaufen!

 

5.)Die Demokratie ungeeignet,

weil unsere Herrschaft verleugnet!

Weil sie Alle gleichmachen will,

so entarten die Starken gar viel

 

6.)Da sagte die schlaue Hyäne:

Ich hört nämlich von nem Land,

dort kam durch Herrschaft der Schwachen,

gar Alles an Stärke abhand!

 

7.)Heut ist dieses Land entwurzelt,

hat keine starken Krieger,

hat keine richtigen Löwen,

schon lange auch keine Tiger!

 

8.)Im Land herrschen Oportune,

die langsam degeneriert

Haben freies Denken verboten,

und viel zu lange regiert!

 

9.)Die Gnus haben dort das sagen,

von dummen Kälbern getragen!

Doch ohne Tiger und Löwen

wirds gefährlich auf ihren Höfen!

 

10.)Denn ohne Raubtierzähne,

geht Leistung in Quarantäne,

wollen Faule die Macht zementieren,

kraftlos nur legitimieren!

 

11.)Da sagte der Löwe ganz leise,

wer Stärke nicht achtet : nicht weise!

Sonst könnten Kriegselefanten,

ins Land komm als Okkupanten!

 

12.)Und die fetten Gnus an der Spitze,

für Ihr Land würden niemals schwitzen!

Selbst bei Interventionen,

in stillen Ecken sich schonen

 

13.)Und wenn schon, sagte der Löwe

da lacht doch die segelnde  Möve!

Wir habens zwar lange ertragen,

aber Demokratie hinterfragen!

 

14.)Da dankte die Hyäne,

und sagte dem Löwen Nick:

Die Chance der Starken wird kommen,

dann schlagen wir kraftvoll zurück!

 

15.)Die Gnus oben an der Spitze,

hintergehen zwar Evolution!

Doch demotivierend die Starken,

erwartet sie  Revolution!!!

 

16.)Jetzt brüllte  der Löwe gewaltig

die Pranken ganz weit ausgestreckt

wir müssens nur ruhig planen,

schwachen Gnus wird ein  Ende gesetzt!

Noch Fragen???

 

 

Foto 1 oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

294.Gedicht, Stripteasebar! ©Frank Sander, 14.9.2019

295.Gedicht, Stripteasebar!

Gestern war ich in der Streaptease Bar

drinnen mehr Freiheit als draußen war

Girls waren schlauer als Freitagschaoten

und haben vor Allem Erotik geboten

Klimaerwärmung brächt Striptease nach draußen

2 Grad Tempratur bringt Männer zum Rauschen

2 Grad Tempratur bringt Wein bis nach Schweden

Als Vorstufe für ein Lendenschurzleben

2 Grad Tempratur für Geburtenraten

Gehn auf 3.0 statt 1… mit den Tagen

Das Auto wird durchs Kamel ersetzt

die Frauen sind heißer, die Männer gehetzt

Die Demografie durch Wärme verjüngt

mit Wein und Gesang die Seele gedüngt

Gestern war ich in der Striptease Bar

drinnen mehr Freiheit als draußen war

Girls waren schlauer als Freitagschaoten

und haben vor Allem Erotik geboten

So’n Klimawandel der kommt sehr gut an

auf Autos verzichtet der liebende Mann

Die Zeiten sind wieder voll Testosteron

die Männer verzichten auf Ihren Thron

Die Frauen erhalten gebührende Macht

Regieren ganz nackt am Tag in der Nacht

Die Menschen jetzt Instinkten folgen,

irgend was bewegt sich Richtung Wolken

Für Reichtum ist Niemand sehr offen,

liebestrunken, erotikbesoffen!!!

Meine Nachbarin Susi war mit

in Erwartung war ich noch fit

Sie hakte mich ein: es war nett

gemeinsam ging es dann ins Bett

Gestern war ich in der Streaptease Bar

drinnen mehr Freiheit als draußen war

Girls waren schlauer als Freitagschaoten

und haben vor Allem Erotik geboten

Noch Fragen?

 

Quelle Foto 1 oben

293.Gedicht, Hysterie?! ©Frank Sander,13.09.2019

293.Gedicht, Hysterie?!

Heute  kam Susi zum Frühstück zu mir:

coole Nachbarin von um 4 bis um 4

Sie umarmte mich vorm Geschichten erzählen:

so braucht ich mich nicht durch den Morgen zu quälen!

Irgendwann kam sie auf die Hysterie:

Sie studiert doch grade Psychologie!

Hysterische Frauen wollen das Auto verbieten! 

Schlecht einparken und das Rasen nicht lieben

Das hat Susi gestern  im Fernsehen gesehen 

Autofahrer auf einmal als  Mörder da stehn!

Überall sollen dann nur E-Roller fahren:

doch selbst dann, drohen Frauen- Hinfall-Gefahren

Hysterische Fraun wolln das Schiessen verbieten

mit Quatschen wolln sie die Gegner besiegen!

Mit UNO,UNESCO den Putin bezwingen

Diktatoren mit Worten zum Aufgeben zwingen ???

Hysterische Grüne wolln Sylvester verbieten :

feiern nicht gern: Knaller stören den Frieden!

Diverse: wolln gerne Gendertoiletten:

ne  Kombi aus Piss-und normalem Becken

Idioten wolln bald auch Flüge verbieten: 

mit Wandern und Fahrad der Alltag beschieden!

Die Susi glaubt : Politik ist Schuld: 

zur Problemablenkung das Volk einlullt!

Obwohl weder Renten noch Schule im Griff,

versprüht Politik: Klimarettungsgift!!!

Gerad weil die Strassen und Brücken kaputt,

legt Klimastarre den Rest noch in Schutt.

Hysterische Frauen wollen das Auto verbieten: 

Schlecht einparken und das Rasen nicht lieben!!! 

Das hat Susi gestern  im Fernsehen gesehen:

Autofahrer plötzlich  als  Mörder da stehn!!!

Überall sollen dann nur E-Roller fahren:

doch selbst dann drohen öfter Hinfall-Gefahren!!!

Heute  kam Susi zum Frühstück zu mir:

coole Nachbarin von um 4 bis um 4

Noch Fragen?

Quelle Foto oben

292.Gedicht, Meine liebe Nachbarin! ©Frank Sander,12.09.2019

292.Gedicht, Meine liebe Nachbarin!

 

Die Susi ist das blühnde Leben,

hat immer viel Ideen eben

Mal ins Kino oder Kneipe,

hilft der Seele und dem Leibe!

Manchmal geht es ins Balett,

wenn’s zu hat, tanzt sie nackt ums Bett!

Ja so ist Susi kontrolliert,

und anschmiegsam,

nur  wems gebührt

Mich hat sie lang schon akzeptiert,

meinen Gleichmut honoriert!

Kann mit mir über Alles reden,

von uns wird keiner da verlegen

Oft gibts bei ihr nen guten Wein,

so ist die Stimmung gut,

Nicht zwingend mit Kultur und Reim,

auch so bringt neuen Mut!

Susi zum Fortgehn nicht gezwungen,

obwohl Figur ist gut gelungen!

So kann es unterhaltsam sein,

mit ihr auf einer Bank im Frein,

oder auf nem Boot im Fluss,

vom Ufer weg bei einem Kuss!

Ja Susi ist das blühnde Leben,

ist immer locker, nicht nur strebend!

Passt gut zu ihrem Cabrio,

macht sie gern nen Ausflug ohne Show!

Die Susi hat auch zwei Diplome,

4 Sprachen spricht, dem Chef zum Hohne!

Mit ihrm bescheidnem Wesen

die Umwelt kann genesen!

Die Leute bleiben locker,

selbst die Motorradrocker!

Ich geh zu Susi gerne: 

beobachten die Sterne,

beobachten die Sonne,

das Chilln mit ihr ne Wonne!

Susi ist das blühend Leben

hat immer viel Ideen eben!

Mal ins Theater oder Kneipe,

hilft der Seele und Leibe!

Es kann auch unterhaltsam sein,

mit ihr auf einer Bank im Frein,

oder auf nem Boot im Fluss,

vom Ufer weg bei einem Kuss!

 

Noch Fragen???

Quelle Foto 1 oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

291.Gedicht, Feierabendbier! ©Frank Sander, 11.9.2019

292.Gedicht, Feierabendbier!

Gestern sprach ich mit nem Psychologen 

beim Feierabendbier

Ich fragte Ihn auch nach Patienten

die er hat im Revier

Er sagte: ja so BurnOut 

das nähme jetzt schon zu

Viele wollten Mehr sein

doch passt dann nicht der Schuh

Sie seien nicht zufrieden 

mit Feierabendbier 

wolln überall hin reisen

Zufriedenheit ne Zier

Sie jagen nach dem Mammon 

Sie jagen nach dem Lob

verkürzen Ihre Freizeit

gefühlsarm und verroht

Dass stimmt: dachte ich fade 

das Leben ist doch schön 

ja diese Leute fühlns nicht

könn Sonne gar nicht sehn.

Da fragt ich nach dem Klima 

nach Klimahysterie

woher der Irrsinn käme 

das gabs doch früher nie?

Nein sagt er, mit nem Lächeln 

hier geht es doch um Macht

Ein Mensch der Klima nutzt 

ist Herr von Tag und Nacht

Klima wird Religion,

Klima wird Hysterie, 

Wer dieses einmal glaubt,

glaubt dann selbst Wahrheit nie

Ich sagte ganz erstaunt:

der Mensch ist doch zu klein:

das Weltklima zu ändern 

nur Hexen redens ein! 

Wer  Klima will verändern  

als menschgewordner Zwerg

erscheint wie wenn ein Käfer 

versetzen will nen Berg

Genau doch darum geht es 

bei diesen Klimairren

woanders nichts erreicht 

Profilsucht hält am Klirren!

Niemand kanns widerlegen 

das passt für Klimakranke

und alle Widerreden 

verebben leicht im Sande

Noch Fragen?

Quelle Foto oben

 

 

290.Gedicht, Mein Nachbar! ©Frank Sander, 10.9.2019

290.Gedicht, Mein Nachbar! 

Mein Nachbar ist das Blühnde Leben 

auf Arbeit nicht nach höchstem Streben

Genießt die Freizeit sehr verdient

der Garten ist ja unvermint 

Den Grill um 6 Uhr angeschmissen

Rechnungspost erst mal zerissen

Getränke gibt es Bier und Wein

da werden die Probleme klein

Ne Zigarette hinterher 

und Rockmusik- da tanzt der Bär

Das Essen hat er nun gekocht

auf Kalorien wird nicht gepocht

Auch ich bin ständig eingeladen 

brauch nichts zu zahlen für den Braten

Er freut sich einfach auf die Gäste 

und jeden Tag sind neue Feste 

Ne Nachbarin kommt zu Besuch

Sie kleidet sich ein Stück verrucht

letztlich liebt sie ihn noch immer

von Abschied sieht man nicht den Schimmer

Auch für mich ist ne Freundin übrig

da bleib ich länger, wenns gemütlich   

Mein Nachbar ist das Blühnde Leben

Auf Arbeit nicht nach Höchstem streben

Genießt die Freizeit sehr verdient

klammheimlich über Müde grient

Noch Fragen? 

 

Quelle Foto 1 oben

289.Gedicht, Falsche Freunde!? ©Frank Sander, 9.9.2019

289.Gedicht, Falsche Freunde

 

1.)Ich ahnt es nicht, doch wurde krank, 

da zählte ich wenig Freunde,

…“soviel“ wie Finger einer Hand: 

das Helfen nicht versäumte!

 

2.)Denn solang schönes Wetter,

warn Freunde gerne netter!

Nur beim Schäumen hoher Gicht,

sah ich Ihre Freundschaft nicht!

 

3.)Falsche Freunde nie erträumte

doch lernt jetzt welche kennen! 

Bei früheren Treffen was versäumte:

da Neid kam schon zum Brennen?

 

4.)Ein Auto hatte ich gekauft

ein Cabrio in Rot-

hab mir dann das Haar gerauft, 

…die Freundschaft kam in Not!

 

5.)Ehrlich gefestigt? scheinbar nie: 

die Freundschaft fade nur gedieh!

Alles wirkte stets fragil…

zum Crash gehörte dann nicht viel!

 

6.)Lange kannten die Familie

Freundschaft bunt wie Tulpe, Lilie

Wir liebten Eltern, Kinder

gar 21  Winter…

 

7.)Hatten sie gern aufgenommen,

als Flut sie damals mitgenommen,

Doch nach Jahren gab es Streit,

der Grund war nichtig- tut jetzt Leid! 

 

8.)Ich schickte meinen Whats-Up- Blog

das war zu viel, man ging‘ am Stock: 

Sie würden lieber Bücher lesen…

-Doch schickt ich Gedichte??? 

so könnte Freundschaft nie genesen,

hier endet die Geschichte!

 

9.)Ein Blog vom Freund, der etwas träumt,

für mich kein Trennungsgrund!

Für mich wärn Blog ein Wanderstock,

und unsre Freundschaft rund! 

 

10.)Doch wußt noch nicht,

wie schmal der Grat,

zu kalter Ignoranz!

Nach 20 Jahren engem Draht,

barst Freundschaft ohne Glanz!

 

11.)Ich ahnt es nicht, doch wurde krank, 

da zählte ich wenig Freunde,

…“soviel“ wie Finger einer Hand: 

das Helfen nicht versäumte!

 

12.)Denn solang schönes Wetter,

warn Freunde gerne netter,

Nur beim Schäumen hoher Gicht,

sah ich Ihre Freundschaft nicht!

 

Noch Fragen???

 

Quelle Foto 1 oben

 

%d Bloggern gefällt das: