1013.Gedicht, Die Spuren der Einheit oder Ode an die Sachsen! ©Frank Sander, 26.12.2021

1013.Gedicht, Die Spuren der Einheit oder Ode an die Sachsen! ©Frank Sander, 26.12.2021

1013.Gedicht, Die Spuren der Einheit oder Ode an die Sachsen! ©Frank Sander, 26.12.2021

 

1.) Die Spuren der Einheit gehören bewahrt,

die Einheit gehört hier zum Land!

Würde Kohls Erbe einst aufgebahrt,

erfüllte uns Zeter und Schand!

 

2.) Die Bruderschaften aus Zeiten der Wende,

lasst Euch nicht mit Missmut beträufeln! 

Die Polen, die Ungarn, hoben die Hände,

solch Wahrheiten müssen sich häufen!

 

3.) Die Russen, Franzosen ließen gewähren,

auch Briten, Amerikaner! 

Sonst gäbe es keine Bruderschaft, 

nur Überdrehn der Ermahner!

 

4.) Vergesst auch nicht Leipziger, Dresdener Menschen,

die für die Freiheit gekämpft!  

Auch Plauener erhoben zur Wende die Hände, 

haben Diktatur bekämpft! 

 

5.) Jetzt stehen wir wieder im Banne der Wende, 

Kohls Erbe scheints, wird eingedampft!

Kinder des Fortschritts-gebundene Hände,

 sind eher gesenkt und verkrampft! 

 

6.) Die Freiheit der Wende, die Freiheit der Tat, 

sind heute kein Selbstverstand! 

Eliten mit elitärem Rat, 

begrenzen die Wende im Wert!  

 

7.) Die Spuren der Wende gehören beachtet,

das Kriegsvolk den Frieden fand! 

Das Volk hier büßte auf großen Altären, 

Respekt, wie es neu zu sich fand! 

 

8.) Der Stolz sei das Holz, das Tische erbaut, 

an denen das Volk sich gern trifft! 

Der Prediger, der den Stolz verlernt, 

sät stückweit Galle und Gift! 

 

9.) Die Spuren der Einheit gehören geachtet, 

die Einheit von Volk und Verstand! 

Die Einheit von großen Deutschen gepachtet, 

verdient Fundament und nicht Sand! 

 

10.) Sand im Getriebe, Sand in den Augen,

sind irgendwann obsolet! 

Sand von Eliten, Ohren ertauben,

doch Hoffnung gehört ausgesät! 

 

11.) So wechselt die Lampen der Sonnenallee,

wenn Geld nur die Zukunft erhellt! 

Wenn Wurzeln der Wende versinken im See, 

ward Zeche beim Volke geprellt! 

 

12.) Die Spuren der Einheit gehören bewahrt,

die Einheit gehört hier zum Land!

Würde Kohls Erbe einst aufgebahrt,

erfüllte uns Zeter und Schand!

 

1013.Gedicht, Die Spuren der Einheit oder Ode an die Sachsen! ©Frank Sander, 26.12.2021

1013.Gedicht, Die Spuren der Einheit oder Ode an die Sachsen! ©Frank Sander, 26.12.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

1012. Gedicht, Weihnachtswünsche stehen an! ©Frank Sander, 24.12.2021

1012. Gedicht, Weihnachtswünsche stehen an! ©Frank Sander, 24.12.2021

1012. Gedicht, Weihnachtswünsche stehen an! ©Frank Sander, 24.12.2021

 

Frohe Weihnacht wünsche ich  

Ihr habt es Euch verdient 

Kerzen stehen auf dem Tisch

der Tannenbaum ergrünt 

 

Frohe Weihnacht jedes Jahr 

stärker als Dunkelheit 

Hell erleuchtet wunderbar 

wurde langsam Zeit 

 

Frohe Weihnacht wünsche ich 

Geschenke braucht es selten

Denn die Freundschaft hält noch frisch 

unter den Himmelszelten 

 

Wir sehen uns im neuen Jahr 

die Zukunft leuchtet hell

Die Stärke kommt von innen her 

wenn der Glaube hält 

 

Frohe Weihnacht wünsche ich 

Ihr habt es Euch verdient 

Kerzen stehen auf dem Tisch

der Tannenbaum ergrünt 

 

1012. Gedicht, Weihnachtswünsche stehen an! ©Frank Sander, 24.12.2021

1012. Gedicht, Weihnachtswünsche stehen an! ©Frank Sander, 24.12.2021

Quelle Foto 1 oben

1011.Gedicht, Ziemlich beste Freunde! ©Frank Sander, 23.12.2021

1011.Gedicht, Ziemlich beste Freunde! ©Frank Sander, 23.12.2021

1011.Gedicht, Ziemlich beste Freunde! ©Frank Sander, 23.12.2021

1.) Ziemlich beste Freunde

sind grad bei mir zu Gast 

Das Treffen das erträumte

findet endlich statt

 

2.) Geschenke sind egal 

Hauptsache sie sind da 

Wir können uns ergänzen

das ist kein bla bla bla 

 

3.) Ziemlich beste Freunde 

die reden klaren Text

Da wird nichts aufgebauscht 

solch Ehrlichkeit ergötzt 

 

4.) Wir trinken Pfirsichbowle

weit über Mitternacht 

Die Welt wolln wir erklären

nicht immer bloß nur sacht

 

5.) Ziemlich beste Freunde  

die bleiben wie sie sind 

Verstecken keine Schwächen 

bleiben ewig Kind 

 

6.) Sie rauchen altes Gras 

und sichten alte Bilder

Sie suchen nach der Wahrheit 

und waren selten wilder

 

7.) Ziemlich beste Freunde

sind grad bei mir zu Gast 

Das Treffen das erträumte

findet endlich statt

 

8.) Ziemlich beste Freunde

sind selbst schon ein Geschenk 

Wir wolln das Leben leben 

ganz frei uneingeschränkt

 

9.) Ziemlich beste Freunde 

die reden klaren Text

Da wird nichts aufgebauscht 

solch Ehrlichkeit ergötzt 

 

10.) Ziemlich beste Freunde 

mit Ecken und mit Kanten

Die können selbst bei Sturm 

noch weich im Hafen landen 

 

11.) Ziemlich beste Freunde 

vom Club der Weltgenießer

Erkennen Lebenschancen

sind Clowns, doch niemals Büßer 

 

1011.Gedicht, Ziemlich beste Freunde! ©Frank Sander, 23.12.2021

1011.Gedicht, Ziemlich beste Freunde! ©Frank Sander, 23.12.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

1010.Gedicht, Marionetten tanzen auf den Betten! ©Frank Sander, 21.12.2021

1010.Gedicht, Marionetten tanzen auf den Betten! ©Frank Sander, 21.12.2021

1010.Gedicht, Marionetten tanzen auf den Betten! ©Frank Sander, 21.12.2021

 

1.) Marionetten tanzen auf den Betten,

zur Zeit hat das Theater zu! 

Danach rauchen sie paar Zigretten,

und lügen sich die Taschen zu! 

 

2.) Dann links zwo drei, dann rechts zwo drei, 

es wirkt nichts elegant! 

Die Marionetten sind stocksteif, 

nehm langsam überhand!? 

 

3.) Marionetten gehn aufs Ziel, 

sie hängen fest in Stricken! 

Wirken vom Exerziern debil, 

und auch vom ständig nicken! 

 

4.) Marionetten tanzen auf den Betten,

gesteuert wie ein E-Mobil! 

So können sie die Welt nicht retten,

erwarten soll Niemand zuviel! 

 

5.) Dann links zwo drei, dann rechts zwo drei, 

es wirkt nichts elegant! 

Die Marionetten sind stocksteif, 

nehm langsam überhand!?

 

6.) Marionetten wollen wieder steppen, 

Niemand bewegt sich rund und frisch! 

Marionetten laufen um die Ecken,

vital wirkt dieses Wackeln nicht!

 

7.) Marionetten tanzen auf den Betten,

zur Zeit hat das Theater zu! 

Danach rauchen sie paar Zigretten,

und lügen sich die Taschen zu! 

 

8.) Dann links zwo drei, dann rechts zwo drei, 

es wirkt nichts elegant! 

Die Marionetten sind stocksteif, 

nehm langsam überhand!? 

 

9.) Marionetten wolln sich manchmal necken,

doch dafür ist der Radius etwas eng!

Auch müssen sie Gelenke täglich fetten,

sonst quietscht es, wie ein rostig Bohrgesenk!

 

10.) Dann links zwo drei, dann rechts zwo drei, 

es wirkt nichts elegant! 

Die Marionetten sind stocksteif,

nehm langsam überhand!? 

 

1010.Gedicht, Marionetten tanzen auf den Betten! ©Frank Sander, 21.12.2021

1010.Gedicht, Marionetten tanzen auf den Betten! ©Frank Sander, 21.12.2021

Quelle Foto 1 oben

1009.Gedicht, Heut ist unser Tag! ©Frank Sander, 19.12.2021

1008.Gedicht, Heut ist unser Tag! ©Frank Sander, 19.12.2021

1008.Gedicht, Heut ist unser Tag! ©Frank Sander, 19.12.2021

1.) Heut ist unser Tag: vier Kerzen brennen 

die Weihnacht jetzt mit großen Schritten naht 

Wir haben volle Krippen volle Tennen 

drum Mensch und Erdentiere nicht verzagt 

2.) Wir halten ein an herrlich Lichterkränzen

besinnen uns auf Glück das in uns ist 

Trotz Dunkelheit die Milchstraße kann glänzen

die Sterne und die Engel fehlen nicht 

3.) Die Kinder und Familien brauchen Andacht 

die Menschen brauchen Frieden und viel Ruh

Die Zeit reift für Besinnung in der Christnacht 

die Götterbotschaft tröstet uns im Nu 

4.) Die Weihnachtsbäume leuchten bald in Fenstern

Die Lichterbögen, Pyramiden strahlen 

Die Menschen schütteln ab alte Gespenster

und Weihrauch, Myrte dämpfen alte Qualen 

5.) Die Weihnachtsbotschaft mit Gottglanz und Frieden 

ist nicht nur oberflächlich digital 

Jahrtausende kann sie den Menschen lieben

umarmt die Menschen wie ein goldner Schal 

6.) Heut ist unser Tag : vier Kerzen brennen 

die Weihnacht jetzt mit großen Schritten naht 

Wir haben volle Krippen volle Tennen 

drum Mensch und Erdentiere nicht verzagt 

7.) Die Weihnacht glänzt als Fest güldner Versöhnung

Die Weihnacht bindet alle Nächsten ein 

Die Weihnacht gibt den Anderen Geschenke

Das Wohlsein macht vergessen manche Pein

8.) Die Weihnacht lässt die dunkle Welt erleuchten 

Die Weihnacht als Jahrtausendaltes Glück 

die dunklen Mächte müssen sich zurückziehen 

Die Weihnachtsbotschaft heiligt Stück im Stück 

9.) Denkt also liebe Menschen an die Nächsten 

Denkt also an die Liebe und das Licht 

Am Besten ist wenn wir uns selber helfen

Die Christenzeit vergisst das Schenken nicht 

10.) Heut ist unser Tag: vier Kerzen brennen 

die Weihnacht jetzt mit großen Schritten naht 

Wir haben volle Krippen volle Tennen 

drum Mensch und Erdentiere nicht verzagt 

11.) So freut Euch und spart nicht mit Kerzenlicht

lasst Euch vom Schicksal nicht ganz runter ziehn

Weihnacht ist auf Glücksseele stets erpicht

Weihnacht will für das Glück von Euch erblühn  

 

1008.Gedicht, Heut ist unser Tag! ©Frank Sander, 19.12.2021

1008.Gedicht, Heut ist unser Tag! ©Frank Sander, 19.12.2021

Quelle Foto 1 oben

1008.Gedicht, Im Traume kam mir Jesus vor! ©Frank Sander, 18.12.2021

1008.Gedicht, Im Traume kam mir Jesus vor! ©Frank Sander, 18.12.2021

1008.Gedicht, Im Traume kam mir Jesus vor! ©Frank Sander, 18.12.2021

Now I’ve heard there was a secret chord
That David played, and it pleased the Lord
But you dont really care for music, do you?
It goes like this, the fourth, the fifth
The minor falls, the major lifts
The baffled king composing Hallelujah

 

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

 

1.) Im Traume kam mir Jesus vor 

er sagt geht Euren Weg

Ihr seid so schlau als wie zuvor 

wenn Ihr Euch nicht bewegt

 

2.) Ein Vor-Zurück, Zurück und Vor 

das hilft nicht in der Not 

Der Zauderer ist oft ein Thor

und kriegt nichts mehr ins Lot 

 

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

 

3.) Im Traume kam mir Jesus ein

saß im gedämpften Licht 

Ihr redet viel, lassts Handeln sein 

so tut doch Eure Pflicht  

 

4.) Im Traume hört ich Jesus rufen 

die Freiheit müsst Ihr pflegen 

Doch müsst Ihr auch als Menschheit noch 

erkämpfen Glückes Segen

 

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

 

5.) Wenn Ihr Euch streitet mit Euch selbst 

werd Ihr die Freud nicht finden 

Geduld und Kraft ist das was zählt 

wollt Ihr den Traum verkünden 

 

6.) Im Traume kam mir Jesus vor 

er sagt geht Euren Weg

Ihr seid so schlau als wie zuvor 

Wenn Ihr Euch nicht bewegt

 

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

 

7.) Der Glaube sollte Euch begleiten

der Glaube an Euch selbst 

Im Zweifel in den Abgrund reiten 

die Zukunft nicht erhält 

 

8.) Ihr kriegt den 7-jährgen Krieg

wollt Ihr mir heut nicht glauben 

Niemand geht’s besser Niemand siegt 

wenn Träume sich entlauben

 

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

 

9.) Ihr Menschen habt so viel erreicht 

bewahrt Euch viel davon 

Durch Ideen und Arbeitsfleiß 

werdet Ihr belohnt 

 

10.) Im Traume kam mir Jesus vor 

er sagt geht Euren Weg

Ihr seid so schlau als wie zuvor 

Wenn Ihr Euch nicht bewegt

 

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

 

11.) Geht jetzt in die Weihnachtszeit 

der Himmel wird Euch schützen 

Seit zum nächsten Schritt bereit 

Müsst Euch stets unterstützen 

 

12.) Die Welt ist klein, der Mensch ist groß

hör ich den Jesus sagen 

Besinnt Euch auf die Kräfte bloß

an Neuen Jahres Tagen 

 

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

 

13.) Im Traume kam mir Jesus ein

saß im gedämpften Licht 

Ihr redet viel, lassts Handeln sein 

so tut doch Eure Pflicht  

 

14.) Im Traume kam mir Jesus vor 

er sagt geht Euren Weg

Ihr seid so schlau als wie zuvor 

wenn Ihr Euch nicht bewegt

 

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

 

Well people I’ve been here before
I know this room and I’ve walked this floor
You see I used to live alone before I knew ya
And I’ve seen your flag on the marble arch
But listen love, love is not some kind of victory march, no
It’s a cold and it’s a broken Hallelujah

 

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

 

Now I’ve heard there was a secret chord
That David played, and it pleased the Lord
But you dont really care for music, do you?
It goes like this, the fourth, the fifth
The minor falls, the major lifts
The baffled king composing Hallelujah

 

Hallelujah, Hallelujah
Hallelujah, Hallelujah

 

1008.Gedicht, Im Traume kam mir Jesus vor! ©Frank Sander, 18.12.2021

1008.Gedicht, Im Traume kam mir Jesus vor! ©Frank Sander, 18.12.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

1007.Gedicht, Der Himmel lacht! ©Frank Sander, 17.12.2021

1007.Gedicht, Der Himmel lacht! ©Frank Sander, 17.12.2021 

1007.Gedicht, Der Himmel lacht! ©Frank Sander, 17.12.2021

1.) Der Himmel lacht, die Sonne kommt bald wieder

die kurzen Tage sind alsbald gezählt

Die Weihnacht naht und Sterne kommen nieder

zu lange hat uns dieser Blues gequält

 

Wir fliegen mit 8 Wharp am Firnament

die langen Nächte gehen nun vorbei 

Wir wolln sehen wie die Sonne brennt 

ein wenig Hitze können wir verzeihn

 

2.) Der Himmel grinst und lässt Gedanken kreisen

der Silberstreif ist hinten schon zu sehn  

Die Dunkelheit zerrinnt, wir werden reisen

das Zukunftsglück macht sichs gerad bequem   

 

Wir fliegen mit 8 Wharp ohne Verstand

die kurzen Nächte fliegen auf uns zu   

Kometen säum den Weg wie ein Gewandt

die Laune wird grad besser so im Nu   

 

3.) Der Himmel strahlt azurblau ohne Wolken 

wir hatten ihn seit Wochen kaum gesehn  

Ne Kutsche auf der Milchstraße scheint golden

sie wirft mit Sternen wie noch nie gesehn

 

Wir fliegen mit 8 Wharp am Firnament

die langen Nächte gehen nun vorbei 

Wir wolln sehen wie die Sonne brennt

 ein wenig Hitze können wir verzeihn

 

4.) Nichts hält sie auf unsre Saturnrakete

sie triftet mit orangem Schweif davon   

Sie ist Ausdruck der letzten Weltgebete

und sieht aus wie ein silbern Gassyphon

 

Wir fliegen mit 8 Wharp ohne Verstand

die kurzen Nächte fliegen auf uns zu   

Kometen säum den Weg wie ein Gewandt

die Laune wird grad besser so im Nu   

 

5.) Alles schießt plötzlich an uns sehr schnell vorbei 

das Triebwerk boostert uns in Galaxien

Die Erde ist weit weg -wird einerlei 

es macht uns nicht das wir ihr mal entfliehn

 

Wir fliegen mit 8 Wharp am Firnament

die langen Nächte gehen nun vorbei 

Wir wolln sehen wie die Sonne brennt 

ein wenig Hitze können wir verzeihn

 

6.) Der Himmel lacht, die Sonne kommt bald wieder

die kurzen Tage sind alsbald gezählt

Die Weihnacht naht und Sterne kommen nieder

zu lange hat uns dieser Blues gequält

 

Wir fliegen mit 8 Wharp ohne Verstand

die kurzen Nächte fliegen auf uns zu   

Kometen säum den Weg wie ein Gewandt

die Laune wird grad besser so im Nu   

 

7.) Der Himmel grinst und lässt Gedanken kreisen

der Silberstreif ist hinten schon zu sehn  

Die Dunkelheit zerrinnt, wir werden reisen

das Zukunftsglück macht sichs gerad bequem   

 

Wir fliegen mit 8 Wharp am Firnament

die langen Nächte gehen nun vorbei 

Wir wolln sehen wie die Sonne brennt 

ein wenig Hitze können wir verzeihn

 

1007.Gedicht, Der Himmel lacht! ©Frank Sander, 17.12.2021 

1007.Gedicht, Der Himmel lacht! ©Frank Sander, 17.12.2021

Quelle Foto 1 oben

1006.Gedicht, The answer my friend!, ©Frank Sander, 16.12.2021

1006.Gedicht, The answer my friend!, ©Frank Sander, 16.12.2021

1006.Gedicht, The answer my friend!, ©Frank Sander, 16.12.2021

 

1.) How many days must the mountain exist 

before it is washed to the sea 

And How many days can some people exist 

before they allowed to be free

 

the answer my friend

is blowin in the Wind, 

The answer is blowin  

in the wind 

 

2.) Und wie viele Tage das Elend noch geht 

bis wieder die Völker sind frei 

Bis uns endlich wieder ein Lächeln umweht 

bis uns Krankheitsangst einerlei 

 

the answer my friend

is blowin in the Wind, 

The answer is blowin  

in the wind 

 

3.) Ab wann sind wir wieder ein einheitlich Volk

wir Helden der Arbeitskultur

Und legen zusammen Ideen, wie das Gold 

und sind motiviert wie zuvor 

 

the answer my friend

is blowin in the Wind, 

The answer is blowin  

in the wind 

 

4.) Und wie viele Tage ihr morgen genießt

im Carpe Diem der Zeit

Ihr selbst seid dran Schuld

wenn das Leben nicht fließt

und zu allem Spaß stets bereit

 

the answer my friend

is blowin in the Wind, 

The answer is blowin  

in the wind 

 

5.) How many days can the elephant walk

before he he would never killed

An How many days must the men learning peace 

defeat elephants never die 

 

the answer my friend

is blowin in the Wind, 

The answer is blowin  

in the wind 

 

6.) Wieviele Tage ein Berg sicher steht 

bevor er zu Tal spült und stirbt

Wieviele Jahrtausende Warten vergeht 

bevor Erosion ihn zermürbt 

 

the answer my friend

is blowin in the Wind, 

The answer is blowin  

in the wind 

 

7.) How many days must the mountain exist 

before it is washed to the sea 

And How many days can some people exist 

before they allowed to be free

 

the answer my friend

is blowin in the Wind, 

The answer is blowin  

in the wind 

Quelle Foto 1 oben

 1006.Gedicht, The answer my friend!, ©Frank Sander, 16.12.2021

1006.Gedicht, The answer my friend!, ©Frank Sander, 16.12.2021

 

 

1004.Gedicht, Spur der Steine! ©Frank Sander, 14.12.2021

1004.Gedicht, Spur der Steine! ©Frank Sander, 14.12.2021

1004.Gedicht, Spur der Steine! ©Frank Sander, 14.12.2021

 

1.) Die Spur der Steine, die man schleppen muss

wirkt endlos vor des Lebens langem Zaun

Mal sind sie schwer und groß ist der Verdruss,

und Dank erwarten kann man wirklich kaum!

 

2.) Die Steine schleppen kann man mit Humor, 

und Training mit Gewichten baut uns auf

Die Spur der Steine führt zum Ziele nur

mit Gleichmut,  Witz und einem lockren Lauf

 

3.) Das Ziel zu sehen, hilft beim Laufen sehr,

die Einzelberge sind dabei egal!

Am Ende winkt ein Preis ganz elitär

und wandert als Pokal in das Regal! 

 

4.) Die Spur der Steine säumt gigantisch Weg

doch gute Freunde trösten durch den Stress! 

Das Leben wird gemeinsam gut gelebt,

und der Sozialkontakt ist Eure Mess!

 

5.) Die Spur der Steine die man schleppen muss

wirkt endlos vor des Lebens langem Zaun!

Mal führen sie fast zu nem Hexenschuss

und Überlastung steht sehr oft im Raum!

 

6.) Die Spur der Steine macht den Menschen hart

so dass manch Ratschlag keine Hilfe gibt

Das Leben bringt doch Glück, vergesst den Sarg

und geht vorbei am täglich Missgeschick!

 

7.) Die Spur der Steine führt zum Häuser baun

das sieht man in dem Film mit Manfred Krug

Die Spur der Steine gibt viel Selbstvertraun, 

und Einsatz hilft Euch irgendwann zum Sieg!

 

8.) Die Spur der Steine, die man schleppen muss

wirkt endlos vor des Lebens langem Zaun!

Mal sind sie schwer und groß ist der Verdruss,

und Dank erwarten kann man wirklich kaum!

 

9.) Die Spur der Steine sieht man im Gesicht,

die Falten sind aus Anstrengung geborn!

Das Leben baut sich auf wie hohe Gicht

und hat das Steine tragen sich geschworn!

 

1004.Gedicht, Spur der Steine! ©Frank Sander, 14.12.2021

1004.Gedicht, Spur der Steine! ©Frank Sander, 14.12.2021

Quelle Foto 1 oben

1005.Gedicht, Hey Jude, don’t be afraid! ©Frank Sander, 13.12.2021

1005.Gedicht, Hey Jude, don’t be afraid! ©Frank Sander, 13.12.2021

1005.Gedicht, Hey Jude, don’t be afraid! ©Frank Sander, 13.12.2021

 

1.) Ein Jude sang ein altes Deutsches Lied,

es war aus einer Zeit der Dunkelheit!

die Texte wurden damals noch verbrannt,

warn Dichter nicht für Diktatur bereit!   

 

Hey Jude, don’t make it bad.
Take a sad song and make it better.
Remember to let her into your heart,
Then you can start to make it better.
 
Hey Jude, don’t be afraid.
You were made to go out and get her.
The minute you let her under your skin,
Then you begin to make it better.
 
Mein Kumpel: ein Gemobbter sang ein Lied,
es hörte sich nicht wirklich locker an! 
Er hatte einen Blog in dem er schrieb,
Verfolgung spürte er seit dann und wann!
 

Es ging wie folgt: 

“ 2.) Der Zensor gab jetzt meinem Deutsch Zensuren,

der Zensor, der selbst Deutsch nicht richtig kann! 

Er hat aus Neid seit Langem sich geschworen, 

zu mobben mich als Blogger und als Mann!“ 

 

„3.) Der Zensor sagt ich wäre ein Sexist, 

weil ich paar nackte Frauen im Blog hab! 

Er muss ein Irrer sein und Antichrist, 

denn sonst bricht über mich Niemand den Stab!“ 

 

Hey Jude, don’t make it bad.
Take a sad song and make it better.
Remember to let her into your heart,
Then you can start to make it better.
 
Hey Jude, don’t be afraid.
You were made to go out and get her.
The minute you let her under your skin,
Then you begin to make it better.

 

„4.) Der Zensor kennt es, nicht das Grundgesetz,

von Kunstfreiheit Diktator nichts gehört! 

So sind Diktatorlippen jetzt benetzt, 

mit wütend Schaum, ganz geifernd Angst beschwört!

 

5.) Der Zensor sagt, das sind keine Gedichte, 

damit das Grundgesetz für ihn nicht gilt! 

Die Freiheit in der Kunst würd‘ er vernichten,

doch freie Kunst ist Freiheit stärkstes Schild!“ 

 

Hey Jude, don’t make it bad.
Take a sad song and make it better.
Remember to let her into your heart,
Then you can start to make it better.
 
Hey Jude, don’t be afraid.
You were made to go out and get her.
The minute you let her under your skin,
Then you begin to make it better.

 

„6.) Ein Zensor ist Jemand der‘s Volk zensiert, 

obwohl das nicht erwünscht laut Grundgesetz!

Ein Zensor gerne Macht bloß betoniert,  

und hat das Ziel, dass Freiheit sich zersetzt! 

 

„7.) Solch Zensor braucht Niemand im ganzen Land,

denn er will Angst beim Volk nur zementier‘ n!

Wer Unfreiheit will, baut ein Schloss aus Sand, 

und wird die eigne Freiheit dann verlier‘ n!

 

Hey Jude, don’t make it bad.
Take a sad song and make it better.
Remember to let her into your heart,
Then you can start to make it better.
 
Hey Jude, don’t be afraid.
You were made to go out and get her.
The minute you let her under your skin,
Then you begin to make it better.

 

„8.) Der Zensor gab jetzt meinem Deutsch Zensuren,

der Zensor der selbst Deutsch nicht richtig kann! 

Er hat aus Neid seit Langem sich geschworen, 

zu mobben mich als Dichter und als Mann!“ 

 

„9.) Ein Jude sang ein altes Deutsches Lied,

es war aus einer Zeit der Dunkelheit!

die Texte wurden damals noch verbrannt,

warn Dichter nicht für Diktatur bereit!“   

 

Hey Jude, don’t make it bad.
Take a sad song and make it better.
Remember to let her into your heart,
Then you can start to make it better.
 
Hey Jude, don’t be afraid.
You were made to go out and get her.
The minute you let her under your skin,
Then you begin to make it better.
 
 
Ich hörte diesem Lied des Juden zu, 
und sagte, wir sind doch Demokratie! 
Er warnte mich und raunte leise „buh“, 
so freiheitlich wie Du denkst sind wir nie!
 
Mein Kumpel: ein Gemobbter sang ein Lied,
es hörte sich nicht wirklich locker an! 
Er hatte einen Blog, in dem er schrieb,
Verfolgung spürte er seit dann und wann! 
 

1005.Gedicht, Hey Jude, don’t be afraid! ©Frank Sander, 13.12.2021

1005.Gedicht, Hey Jude, don’t be afraid! ©Frank Sander, 13.12.2021

Quelle Foto 1 oben

 

%d Bloggern gefällt das: