895.Gedicht, Der Hinweis des Indianers! ©Frank Sander, 15.07.2021

895.GEDICHT, DER HINWEIS DES INDIANERS! ©FRANK SANDER, 15.07.2021

895.GEDICHT, DER HINWEIS DES INDIANERS! ©FRANK SANDER, 15.07.2021

1.) Wer sich selbst die Existenz zerstört  

der nähert sich alsbald dem Tod!

Wer aufs Volk nicht regelmäßig hört,

verdient kein Bier und kein belegtes Brot!

 

2.) Die EU will grad die Völker teilen, 

die EU versteht nicht CO2!

Will mit Antithesen grad enteilen,

spielt jetzt Antiklimapolizei!

 

3.) Wer sich nicht am Volke orientiert,

weil arrogant von oben stetig herrscht! 

Sollte ahnen, dass er bald krepiert,

und vom Drucke der Konkurrenz zerberst!

 

4.) Wer die Photosynthese nicht versteht;

wer nicht lernt, dass CO2 gebraucht!

Dessen Halbwertszeit gerad vergeht,

wird begraben unterm nächsten Strauch!

 

5.) Wer die Freiheit nicht mehr nach oben hält,

und jetzt ruft: der Diesel sollte weg, 

ist der Nächste der vom Pferde fällt, 

ganz von oben: in den Klimadreck!

 

6.) Wer sich täglich zum Klima gerne hört,

und sich morgens schon im Spiegel küsst!

Wird vom Volke, bald nicht mehr gehört,

wenn das Leben, nicht mehr die Freiheit ist!

 

7.) Wer den Preis fürs Leben stark erhöht,

und gar täglich zur Klimakirche rennt!

Ist der Nächste der selbst um Freiheit fleht,

weil das Volk solch Feinde überrennt!

 

8.) Wer sich selbst die Wirtschaft will zerstörn,

und ein totes Klimapferd benutzt!

Wird den Fall zu Boden balde hören, 

wird mit Fridays-Irren bald gelutscht!

 

9.) Ein Indianer saß an meinem Tische,

sagte: Euer Klimapferd ist tot!

Wenn das Volk nicht lebt  in Freiheitsfrische, 

hat es bald kein Essen und ist tot!

 

10.) So zerreißt die Ketten Eurer Häscher, 

die aufs Volk schon lange nicht mehr hörn! 

Löscht das Feuer mit dem Freiheitslöscher,

verbannt die Blogwarts, wenn sie Freiheit störn!

Noch Fragen von den Leichentragen der Freiheit?????

 

Quelle Foto 1 oben

895.GEDICHT, DER HINWEIS DES INDIANERS! ©FRANK SANDER, 15.07.2021

895.GEDICHT, DER HINWEIS DES INDIANERS! ©FRANK SANDER, 15.07.2021

894.Gedicht, Der Untertan ! ©Frank Sander, 14.07.2021

894.GEDICHT, DER UNTERTAN ! ©FRANK SANDER, 14.07.2021

894.GEDICHT, DER UNTERTAN ! ©FRANK SANDER, 14.07.2021

1.) Der Untertan hält das System zusammen, 

weil er dem Chef, den Hintern immer leckt!

Sein Herz, das stand noch nie in hellen Flammen, 

sehr fern ist ihm ein Witz, mit coolem Gag! 

 

2.) Der Untertan freut sich aufs Tempolimit, 

weil er doch enge Grenzen wirklich liebt!

Er demonstriert die Coolness, gern als Gimmick, 

war nie ein Mensch, der wirklich gerne fliegt! 

 

3.) Der Untertan läuft gern auf allen Vieren,

und kriecht zu Kreuze, wenn es sein muss!

er ähnelt damit schnöden Herdentieren,

empfind devotes Schleichen als Genuss!

 

4.) Der Untertan ist im Gespräch der leise, 

der jeweils anhört, was der Chef grad sagt!

Er geht devot und schleimend auf die Reise,

Kritik hat er zum Beichten aufbewahrt! 

 

5.) Der Untertan der rettet das System, 

So opportun wie er doch immer ist!

Der Chef der findet Unterordnung schön, 

sonst hätt‘ er lang ins Essen ihm gepisst!

 

6.) Der Untertan hält das System zusammen, 

weil er dem Chef, den Hintern immer leckt!

Sein Herz, das stand noch nie in hellen Flammen, 

sehr fern ist ihm ein Witz, mit coolem Gag! 

 

7.) Der Untertan kriegt gern mal einen Orden,

dafür, dass er im Mainstream gerne schwimmt!

Ideen bei ihm niemals überborden,

er war noch nie das neugierige Kind!

 

8.) Der Untertan, ein Mensch ohne Gewissen,

sagt oft: er hat nur Weisungen befolgt!

Lag nie im Bett und weinte in sein Kissen,

denn letztlich hat nur Arschkriechen gewollt!  

  

Noch Fragen???

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

Quelle Foto 3 unten

894.GEDICHT, DER UNTERTAN ! ©FRANK SANDER, 14.07.2021

894.GEDICHT, DER UNTERTAN ! ©FRANK SANDER, 14.07.2021

Erfinder der Gendersprache -Worte gegen Freiheit, von Boldt Hirnfeig

893.Gedicht, Rock’n Roll can never die! ©Frank Sander, 8.7.2021

893.GEDICHT, ROCK’N ROLL CAN NEVER DIE! ©FRANK SANDER, 8.7.2021

893.GEDICHT, ROCK’N ROLL CAN NEVER DIE! ©FRANK SANDER, 8.7.2021

893.GEDICHT, ROCK’N ROLL CAN NEVER DIE! ©FRANK SANDER, 8.7.2021

893.GEDICHT, ROCK’N ROLL CAN NEVER DIE! ©FRANK SANDER, 8.7.2021

1.) Wo ist Rockn Roll,

der Grenzen bekämpft? 

der Limits zerreißt,

die Fesseln bald sprengt?

 

2.) Ich riech Blutverdünner

seh Moralapostel

Ich möchte fast kotzen

vorm Gesinnungshostel 

 

3.) Hey hey my my 

Rock’n Roll can never die 

There’s more to the picture

than meets to the eye

Hey hey my my 

 

4.) Where is the future

of freedom.and peace  

My rock’n roll teacher

would help to increase

hey hey my my 

 

5.) Wo ist Rock’n Roll

fürs Glück und fürn Spaß

Der Freiheit besohlt 

mit Music und Gras

 

6.) Ich sehe nur Lähmung

ich seh nur Diktat

Ich sehe nur Zähmung 

und Gitterverschlag 

 

7.) Out of the blue and into the Black

They give you this, but you pay for that 

and once you are gone, you can’t come back 

When you out of the blue and into the black  

 

8.) The king is gone, but not forgotten

Is this the story of Jonny Rotten???

It’s better to break out than to fade away  

The king is gone but not forgotten 

 

9.) Wo ist Rockn Roll,

der Grenzen bekämpft? 

Der Limits zerreißt,

die Fesseln bald sprengt?

 

10.) Ich riech Blutverdünner

seh Moralapostel

Ich möchte fast kotzen

vorm Gesinnungshostel 

 

11.) Hey hey my my 

Rock’n Roll can never die 

There’s more to the picture

than meets to the eye

Hey hey my my 

 

12.) Where is the future

of freedom.and peace  

My rock’n roll teacher

would help to increase

hey hey my my 

 

In Anlehnung an hey hey my my 

von Neil Young 

893.GEDICHT, ROCK’N ROLL CAN NEVER DIE! ©FRANK SANDER, 8.7.2021

893.GEDICHT, ROCK’N ROLL CAN NEVER DIE! ©FRANK SANDER, 8.7.2021

893.GEDICHT, ROCK’N ROLL CAN NEVER DIE! ©FRANK SANDER, 8.7.2021

893.GEDICHT, ROCK’N ROLL CAN NEVER DIE! ©FRANK SANDER, 8.7.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

892.Gedicht, Leben am Limit! ©Frank Sander, 7.7.2021

892.GEDICHT, LEBEN AM LIMIT! ©FRANK SANDER, 7.7.2021

892.GEDICHT, LEBEN AM LIMIT! ©FRANK SANDER, 7.7.2021

Wer ein Tempolimit will

ist gegen Freiheit

Wer gegen Freiheit ist 

der ist kein Demokrat 

Wer Menschen hinten anstellt

ist ein Arschloch 

und mit Verlaub 

nur ein verklemmter grüner Schrat

Wer ein Feuerwerk verbietet 

ist verschroben

Vulkane hören auch nicht auf zu spein

Wer irgendwas stets verbietet

wird verboten

Da kann er von uns aus

voll hysterisch schrein

Wer die Sprache schänden will

weiß nichts vom Dichten 

Wer die Frauenquote will

weiß nichts von Fleiß

Kann von Männerbashing 

täglich nur berichten

hat für Gleichberechtigung 

dann letztlich keine Zeit

Noch Fragen??? 

892.GEDICHT, LEBEN AM LIMIT! ©FRANK SANDER, 7.7.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

892.GEDICHT, LEBEN AM LIMIT! ©FRANK SANDER, 7.7.2021

891.Gedicht, Land der dummen Weisen! ©Frank Sander, 6.7.2021

891.GEDICHT, LAND DER DUMMEN WEISEN! ©FRANK SANDER, 6.7.2021

891.GEDICHT, LAND DER DUMMEN WEISEN! ©FRANK SANDER, 6.7.2021

891.GEDICHT, LAND DER DUMMEN WEISEN! ©FRANK SANDER, 6.7.2021

891.GEDICHT, LAND DER DUMMEN WEISEN! ©FRANK SANDER, 6.7.2021

1.) Heut will ich mit Euch reisen,

ins Land der Dämlichkeit!

Ins Land der dummen Weisen,

zu jedem Lug bereit! 

 

2.) Dumm sprechen übers Klima, 

will jeder Wetterfrosch! 

Weiß wenig übers Wetter,

zum Klima plötzlich doch?

 

3.) Dann sprach ich Xenia Schnulze,

die spricht was Green Peace singt!

Sie redet täglich Sulze,

die Unfreiheit uns bringt! 

 

4.) Heut will ich mit Euch reisen,

ins Land der Dämlichkeit!

Ins Land der dummen Weisen,

zu jedem Lug bereit!!

 

5.) Fast jedes Arschloch redet,  

vom Katastrophenland!

Verbreitend Stoßgebete,

die Zukunft steht auf Sand!

 

6.) Heut will ich mit Euch reisen,

ins Land der Dämlichkeit!

Ins Land der dummen Weisen,

zu jedem Lug bereit! 

 

7.) Der Chopper wird verboten, 

und der Diesel auch! 

Das Lastrad soll uns retten, 

ein Drahtesel mit Bauch! 

 

8.) Das Feuerwerk soll warten,

der Kunststoffstrohhalm weg!

Das Flugzeug darf nicht starten,

es fehlt Picknickbesteck!

 

9.) Heut will ich mit Euch reisen,

ins Land der Dämlichkeit!

Ins Land der dummen Weisen,

zu jedem Lug bereit! 

 

10.) Ich darf nicht Alles sagen, 

auch nicht zum nächsten Schwulen! 

Der ständig sich entkleidet, 

vor unsrer Kinder Schulen! 

 

11.) Das Grillen soll heut warten, 

weil eine Frau laut schreit!

Wer Tiere würde braten,

der sei zum Mord bereit! 

 

12.) Heut will ich mit Euch reisen,

ins Land der Dämlichkeit!

Ins Land der dummen Weisen,

zu jedem Lug bereit! 

 

13.) So sprechen „Spezialisten“

und grüne Vollidioten! 

Sie wollen uns anketten, 

im Lande der Niloten!

 

14.) Im Land der scheinbar Weisen, 

solls geben keinen Spaß!

Das Wirtschaftswunder schleifen, 

am Abgrund geben Gas! 

 

15.) Heut will ich mit Euch reisen,

ins Land der Dämlichkeit!

Ins Land der dummen Weisen,

zu jedem Lug bereit! 

 

891.GEDICHT, LAND DER DUMMEN WEISEN! ©FRANK SANDER, 6.7.2021

891.GEDICHT, LAND DER DUMMEN WEISEN! ©FRANK SANDER, 6.7.2021

891.GEDICHT, LAND DER DUMMEN WEISEN! ©FRANK SANDER, 6.7.2021

891.GEDICHT, LAND DER DUMMEN WEISEN! ©FRANK SANDER, 6.7.2021

Quelle Foto 1 oben

 

 

 

 

 

 

 

890.Gedicht, Grüße aus dem Pampersland,©Frank Sander 5.7.2021

890.GEDICHT, GRÜSSE AUS DEM PAMPERSLAND,© FRANK SANDER, 5.7.2021

890.GEDICHT, GRÜSSE AUS DEM PAMPERSLAND,© FRANK SANDER, 5.7.2021

890.GEDICHT, GRÜSSE AUS DEM PAMPERSLAND,© FRANK SANDER, 5.7.2021

890.GEDICHT, GRÜSSE AUS DEM PAMPERSLAND,© FRANK SANDER, 5.7.2021

 

1.) T-Online schrieb mit voller Hose:

„Es geht ums Überleben“!

Suchend  auf der ganze  Welt,

nach Katastrophen eben! 

 

2.) Der Klimawandel drohe,

Niemand kann es mehr hören! 

Nicht mal das Wetter kennen,

doch Untergang beschwören!

 

3.) Man denkt gleich an Corona,

von Politik missbraucht! 

Erwachsene entmündigt,

die Kinderfreiheit auch! 

 

4.) So geht es nicht mehr weiter,

mit diktatorisch Brut!

Das Volk hat eigne Kraft,

das Volk hat großen Mut! 

 

5.) Niemand sollte uns sagen,

der Pampersträger ist! 

Das Ende unsrer Tage, 

wenn er nur Schmiergeld frisst!

 

6.) Wählt ab die Endzeitredner,

wählt ab das Pampersteam!

Sie können nichts verstehen, 

mit weichen Knien fliehn!

 

7.) Schickt die in die Wüsten,

sie solln dort Bäume pflanzen!

Denn mit Photosynthese, 

kühlte Tempratur im Ganzen! 

 

8.) Doch wer am Menschen spart, 

der braucht auf die Fresse! 

Er erntet nie den Sieg,

denn Angst flieht durch die Esse!

 

9.) T-Online schrieb mit voller Hose :

„Es geht ums Überleben“!

Suchend  auf der ganze  Welt,

nach Katastrophen eben! 

 

10.) Niemand sollte uns sagen,

der Pampersträger ist: 

Das Ende unsrer Tage, 

wenn er nur Schmiergeld frisst!

 

Noch Fragen???

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

 

890.GEDICHT, GRÜSSE AUS DEM PAMPERSLAND,© FRANK SANDER, 5.7.2021

890.GEDICHT, GRÜSSE AUS DEM PAMPERSLAND,© FRANK SANDER, 5.7.2021

890.GEDICHT, GRÜSSE AUS DEM PAMPERSLAND,© FRANK SANDER, 5.7.2021

890.GEDICHT, GRÜSSE AUS DEM PAMPERSLAND,© FRANK SANDER, 5.7.2021

889.Gedicht, Die Schiffsreise, ©Frank Sander, 04.07.2021

889.GEDICHT, DIE SCHIFFSREISE, ©FRANK SANDER, 04.07.2021

889.GEDICHT, DIE SCHIFFSREISE, ©FRANK SANDER, 04.07.2021

889.GEDICHT, DIE SCHIFFSREISE, ©FRANK SANDER, 04.07.2021

889.GEDICHT, DIE SCHIFFSREISE, ©FRANK SANDER, 04.07.2021

 

1.) Seit Wochen fahr ich mit dem Schiff,

grad nach Galapagos!

Mal raus aus dem Europashit, 

und aus dem Jammerloch! 

 

2.) Die See glitzert im Morgennebel,

die Anden sind passiert!

Die Sonne teilt mit goldnem Säbel, 

die Wolken im Geviert!

 

3.) Ein Blauwal bläst und taucht dann weg,

ich sitz im Seebalkon! 

Das Holzmöbel vom Oberdeck, 

lädt ein zum Frühstück schon! 

 

4.) Mein Nachbar singt ein Freiheitslied,

und schaut in klare Ferne!

Der Text ist gut und auch der Beat,

ich seh paar Morgensterne! 

 

5.) Der Frühstückskellner eilt zu mir,

und ruft Kaffee, ob Sekt! 

Ich sagte ich werdes doch probiern,

hat gestern schon geschmeckt! 

 

6.) Am Tische sitzt sitzt die Blond‘ Corey, 

die lernt ich gestern kennen!

Sie ist grad 30, tanzt auch gern, 

ich lass mich hier nicht hemmen! 

 

7.) Zitronenlachs auf schwarzem Brot,

verlangt nach noch mehr Sekt!

Dazu wink ich der Corey zu, 

die sich den Mund grad leckt!

 

8.) Was gibt es Bessres als ne Reise,

Gedichts-Inspiration!

Vergessen ist die Alltagsspeise; 

das freie Denken lohnt! 

 

9.) Der Albatros kreist um das Schiff,

er hat uns überrascht!

Er hat von uns die Beste Tisch, 

Hat Gruß vom Land gebracht! 

 

10.) Corey sagte „kommst Du heute mit,

im Rock- Cafe ist Dance“!

Ich sagte das wird sicher so,

Ich bin Dein größter Fan!

 

11.) Erst schwimm ich auf dem Oberdeck,

geh dann in Fitness-Club!

Dann spiele ich noch etwas Golf,

das gibt der Freiheit Schub! 

 

12.) Seit Wochen fahr ich mit dem Schiff,

grad nach Galapagos!

Mal raus aus dem Europashit, 

und aus dem Jammerloch! 

889.GEDICHT, DIE SCHIFFSREISE, ©FRANK SANDER, 04.07.2021

889.GEDICHT, DIE SCHIFFSREISE, ©FRANK SANDER, 04.07.2021

889.GEDICHT, DIE SCHIFFSREISE, ©FRANK SANDER, 04.07.2021

889.GEDICHT, DIE SCHIFFSREISE, ©FRANK SANDER, 04.07.2021

 

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

Mit Cory nach Galapagos

888.Gedicht, Das trockene, energiearme Gartenfest! ©Frank Sander, 03.07.2021

888.GEDICHT, DAS TROCKENE, ENERGIEARME GARTENFEST! ©FRANK SANDER, 03.07.2021

888.GEDICHT, DAS TROCKENE, ENERGIEARME GARTENFEST! ©FRANK SANDER, 03.07.2021

888.GEDICHT, DAS TROCKENE, ENERGIEARME GARTENFEST! ©FRANK SANDER, 03.07.2021

888.GEDICHT, DAS TROCKENE, ENERGIEARME GARTENFEST! ©FRANK SANDER, 03.07.2021

1.) Heut war ich auf nem Gartenfest 

zu essen gab es nichts 

Es war nur so ein Blütentest

hat Freude angepisst

 

 

2.) Das Gartenfest war wunderbar 

doch gab es nichts zu trinken

Die Hitze macht die Leute gar

die Füße langsam stinken.

 

 

3.) Das Gartenfest ohne Genuss

nur über Blumen reden 

Mein Sohn sagte, das ist ja Stuss

man hört die Mönche beten.

 

 

4.) Da kam mein irrer Austauschchef

und sagt es fehlen Schilder 

Es fehlen noch dumme Gärtner hier

schreit zweiter Chef wie‘ n Wilder

 

 

5.) Ich sag Dir was hier wirklich fehlt  

ist Sinn für eine Vesper

Nun schaut Dein Face ganz abgequält

von Juli bis Silvester

 

 

6.) Heut war ich auf nem Gartenfest 

zu essen gab es nichts 

Es war nur so ein Blütentest

hat Freude angepisst

 

 

7.) Gartenfest wie wunderbar 

doch gab es nichts zu trinken

Die Hitze macht die Leute gar

die Füße langsam stinken .

 

 

8.) Mein Chef hat heute ganz versagt 

denn Viele wollten feiern 

Corona-Angst hat ihn verzagt

deshalb kann er nur eiern

 

 

9.) Heut war ich auf nem Gartenfest 

zu essen gab es nichts 

Es war nur so ein Blütentest

der hat Freude angepisst

 

 

10.) Das Gartenfest war wunderbar 

doch gab es nichts zu trinken

Die Hitze macht die Leute gar

die Füße langsam stinken .

 

 

11.) Ich war heut auf nem Gartenfest 

der Gärtner war der Mörder

Ne Fahndung fürn Idiotest 

mein Chef ist heute Pförtner

 

 

12.) Ich traf mein Chef,  der mich oft basht

und haut ihm auf die Fresse

Das Lachen war ihm bald vergang‘

jetzt liegt in der Kresse 

 

 

13.) Denn Arroganz das merkt Euch mal 

führt meistens zum Verdruss 

Wer Freundschaft nicht mehr lernen will

soll ernten mächtig Frust 

 

 

Ähnlichkeiten mit noch lebenden Personen

sind reiner Zufall und auf keinen Fall beabsichtigt! 

 

888.GEDICHT, DAS TROCKENE, ENERGIEARME GARTENFEST! ©FRANK SANDER, 03.07.2021

888.GEDICHT, DAS TROCKENE, ENERGIEARME GARTENFEST! ©FRANK SANDER, 03.07.2021

888.GEDICHT, DAS TROCKENE, ENERGIEARME GARTENFEST! ©FRANK SANDER, 03.07.2021

888.GEDICHT, DAS TROCKENE, ENERGIEARME GARTENFEST! ©FRANK SANDER, 03.07.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

887.Gedicht, Rabiate Plagiate! ©Frank Sander, 01.07.2021

887.GEDICHT, RABIATE PLAGIATE! ©FRANK SANDER, 01.07.2021

887.GEDICHT, RABIATE PLAGIATE! ©FRANK SANDER, 01.07.2021

887.GEDICHT, RABIATE PLAGIATE! ©FRANK SANDER, 01.07.2021

887.GEDICHT, RABIATE PLAGIATE! ©FRANK SANDER, 01.07.2021

1.) Rabiate Plagiate,

schreibt die Baerbock auf! 

passt zu ihrem halben Wissen,

und zum Lebenslauf! 

 

2.) Rabiate Plagiate,

neben grünem Blattsalat!

Sind fürs Land ne Dummheitsplage,

in der Summe wirklich schad! 

 

3.) Rabiate Konzentrate,

voll von Lücken zeigen sich! 

Summen grüner Schwindelpfade, 

liegen auf den Kartentisch! 

 

4.) Rabiate Limonade,

voller Lügen sprudelt hier!

ist für uns nur die Panade,

Grüne haben uns blamiert!

 

5.) Rabiate Plagiate,

schreibt die Baerbock auf! 

passt zu ihrem halben Wissen,

und zum Lebenslauf! 

 

6.) Rabiate Gruppenbücher,

alle Grünen schreiben dran! 

Klimahysterie in Tüchern,

mit Trittin als weisem Mann!

 

7.) Rabiate Plagiate,

für die Baerbock Kunstfigur!

Koboltreiche Schokolade, 

schießt fürs Wahl ein Eigentor!

 

8.)Rabiate Plagiate,

schreibt die Baerbock auf! 

passt zu ihrem halben Wissen,

und zum Lebenslauf! 

 

887.GEDICHT, RABIATE PLAGIATE! ©FRANK SANDER, 01.07.2021

887.GEDICHT, RABIATE PLAGIATE! ©FRANK SANDER, 01.07.2021

887.GEDICHT, RABIATE PLAGIATE! ©FRANK SANDER, 01.07.2021

887.GEDICHT, RABIATE PLAGIATE! ©FRANK SANDER, 01.07.2021

Quelle Foto 1 oben

886.Gedicht, Veggy-Kommission, ©Frank Sander 01.07.2021

886.GEDICHT, VEGGY-KOMMISSION, ©FRANK SANDER 01.07.2021

886.GEDICHT, VEGGY-KOMMISSION, ©FRANK SANDER 01.07.2021

886.GEDICHT, VEGGY-KOMMISSION, ©FRANK SANDER 01.07.2021

886.GEDICHT, VEGGY-KOMMISSION, ©FRANK SANDER 01.07.2021

 

1.) In Deutschland gibts ne Komission 

die plant was wir bald essen

Sie sind von Wissen stark verschont

wolln dass wir pflanzlich fressen 

 

2.) Gernot Fitz zu Mövenstein 

sehr alt und geist-verstaubt

Kriecht auf schmierig Ökoschleim 

hat Grillen nie erlaubt 

 

3.) Marion Raptor Klötenkötter

will das Volk anketten 

Spricht gern wie ein Weltenretter

wills Bratenfleisch -Verrecken

 

4.) Kai Müllbär vom Naturschutzring

spricht gegen Landwirtschaft

Sie hätte Umweltschäden

milliardengroß gemacht 

 

5.) In Deutschland gibts ne Komission 

die plant was wir bald essen

Sie sind von Wissen stark verschont

wolln das wir pflanzlich fressen

 

6.) Das ganze Team ist wohl verrückt

das hats noch nie gegeben 

Keiner hat Landwirtschaft studiert 

Klar Grüne Dummheit eben.

 

7.) Wer sich so stark ins Essen mischt 

der braucht mal auf die Fresse

Der leidet unter Veggy -Gicht 

mit unerlaubter Blässe

 

886.GEDICHT, VEGGY-KOMMISSION, ©FRANK SANDER 01.07.2021

886.GEDICHT, VEGGY-KOMMISSION, ©FRANK SANDER 01.07.2021

 

886.GEDICHT, VEGGY-KOMMISSION, ©FRANK SANDER 01.07.2021

886.GEDICHT, VEGGY-KOMMISSION, ©FRANK SANDER 01.07.2021

Quelle Foto 1 oben

Pressequelle 1

Die diktatorische Zukunftskommission Landwirtschaft hat sich im Sinne des Klimaschutzes für die Umstellung auf eine zunehmend vegetarische Ernährungsweise ausgesprochen. Das geht aus dem Abschlussbericht hervor, den das Gremium in Berlin vorgelegt hat. Der Umfang der Tierhaltung werde in Zukunft stark zurückgehen, heißt es in dem Papier weiter.

Die Lasten dieser Entwicklung müssten gesamtgesellschaftlich verteilt werden. Zudem müssten die Preise – Zitat – ehrlicher werden. Lebensmittel wie etwa Fleisch müssten teurer werden. Zugleich sei eine Absenkung der Mehrwertsteuer für Obst, Gemüse und vegetarische Produkte sinnvoll. Weiter soll eine klarere Kennzeichnung von Lebensmitteln künftig Auskunft geben über Tierwohl, Herkunft und Nachhaltigkeit der Produkte.

Der 170 Seiten lange Bericht der Kommission beinhaltet Empfehlungen für die Gestaltung der Agrar-, Umwelt- und Ernährungspolitik in den kommenden Jahren. Diese sollen als Richtschnur gelten für die Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl im Herbst. Ein „weiter so“ koste die Gesellschaft Milliarden und führe zu irreparablen Schäden für Umwelt, Klima und Gesundheit, sagte der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands, Müller.

In Ihrer Dummheit vergaß die Zukunftskommission Landwirtschaft,  dass die Landwirtschaft Unmengen CO2 speichert und dass Tierhaltung die Pflanzen zu viel höheren Erträgen und CO2- Speicherungsraten anregt. Wie irrational !!!

 

%d Bloggern gefällt das: