1152.Gedicht, Der Jung muss an die frische Luft! ©Frank Sander, 21.06.2022

1152.Gedicht, Der Jung muss an die frische Luft! ©Frank Sander, 21.06.2022

1152.Gedicht, Der Jung muss an die frische Luft! ©Frank Sander, 21.06.2022

 

1.) Der Jung muss an die frische Luft

auf hohe Bäume klettern  

Das hilft gleich sehr gut gegen Frust 

das bringt uns bessres Wetter 

 

2.) Der Jung muss an die frische Luft

das neue Fahrrad testen

Zu zeigen wer der Schnellste ist 

ganz ohne Luft verpesten  

 

3.) Der Jung muss an die frische Luft 

mit Freunden sich mal treffen

Die Wohnung diese enge Gruft 

spricht nicht mit Stuckreliefen 

 

4.) Der Jung muss an die frische Luft 

mit Pfeil und Bogen schießen 

Luft ist eine neue Sucht

Ideen dort stets fließen

 

5.) Der Jung muss an die frische Luft 

zum Date mit Gloria 

Zum Flirten in den Sommerduft 

sie steht schon länger da

 

6.) Die frische Luft ist Elixier

das Smartphone bleibt mal liegen 

Die frische Luft den Mut gebiert 

zum Hufeisen verbiegen 

 

7.) Der Jung muss an die frische Luft

auf hohe Bäume klettern  

Das hilft sehr gut gegen Frust 

das bringt uns bessres Wetter 

 

8.) Der Jung muss an die frische Luft

das neue Fahrrad testen

Zu zeigen wer der Schnellste ist 

ganz ohne Luft verpesten  

 

9.) Der Jung muss an die frische Luft

die Schwerkraft selber spüren 

Bewegung steigert Lebenslust 

das sollt der Jung probieren  

 

10.) Der Jung muss an die frische Luft 

Fußballtore stürmen 

Pässe schlagen, dribbeln auch 

Kantersieg auftürmen 

 

11.) Der Jung muss an die frische Luft 

und seine Kraft mal zeigen 

So hat sein Körper Sportes Lust 

kann Freiheit bald gut leiden 

 

12.) Der Jung muss an die frische Luft

hat stets Vitamin D  

Ist stetig auf den Spaß geboost 

schwimmt durch den großen See 

 

13.) Der Jung muss an die frische Luft 

mit Freunden sich mal treffen

Die Wohnung diese enge Gruft 

spricht nicht mit Stuckreliefen 

 

14.) Der Jung muss an die frische Luft 

mit Pfeil und Bogen schießen 

Luft ist eine neue Sucht

Ideen dort stets fließen

 

15.) Der Jung muss an die frische Luft 

zu sehn Realität 

Sonst lebt er von der Second Hand 

und Vieles nicht versteht

 

16.) Der Jung muss an die frische Luft 

auch einmal zur Armee?

So wird ihm dieses Land bewusst 

er wird sein Protege 

 

17.) Der Jung muss an die frische Luft 

wie Ha-Pe Kerkeling 

Es hat noch nie geschadet dann 

die Praxis wird geling  

 

18.) Die frische Luft ist Elixier

das Smartphone bleibt mal liegen 

Die frische Luft den Mut gebiert 

zum Hufeisen verbiegen 

 

1152.Gedicht, Der Jung muss an die frische Luft! ©Frank Sander, 21.06.2022

1152.Gedicht, Der Jung muss an die frische Luft! ©Frank Sander, 21.06.2022

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

1151.Gedicht, Deutschland ließ Macron im Stich! © Frank Sander, 20.06.2022

1151.Gedicht, Deutschland ließ Macron im Stich! © Frank Sander, 20.06.2022

1151.Gedicht, Deutschland ließ Macron im Stich! © Frank Sander, 20.06.2022

 

1.) Deutschland ließ Macron im Stich

genau wie jüngst die Briten  

Zog Alt-Europa übern Tisch 

versäumte kämpfen/bitten 

 

2.) Deutschland hat dies auf dem Gewissen

Europa braucht zum Schutz ne Burg 

Wir sind nicht nur das Flüchtlingskissen 

das Residenzvolk war besorgt

 

3.) Deutschland nimmt den Job nicht war 

den es zur Führung braucht 

Europa wird nie Superstar 

wenn Deutschland untertaucht 

 

4.) Macron hat diese Wahl verloren 

weil Deutschland EU hängen lässt

Bekam gerad den Kopf geschoren 

Europa frei zum Schützenfest 

 

5.) Deutschland ließ Macaron im Stich 

genau wie jüngst die Briten 

Ist Überheblichkeit noch frisch 

teilen sich die Sippen

 

6.) Macron warb in Zeitungen 

Europa war ihm wichtig

Merkel hat nicht mitgesungen 

Deutschland hielts nicht für richtig 

 

7.) Macron sah eine starke Achse 

aus Berlin Paris 

Jetzt steht er verlassen da

Deutschland hats wohl vermiest

 

8.) Deutschland verwies auf Andere 

wollt selbst nicht mächtig sein 

Vergraulte Macrons Hoffnungen

die Quittung trifft jetzt ein 

 

9.) Europa auf dem toten Ast

weil Deutschland nicht agiert 

Fiel den Anderen zur Last 

hat sie nicht motiviert

 

10.) Briten übern Brexit raus

Macron nun stark geschwächt  

Deutsches Stillsein ist verbraucht 

Europa steht sich schlecht 

 

11.) Europa ist die Kämpferin 

verliebt in Zeus den Stier 

Auch Zeus war für sie weg und hin 

er wär sonst niemals hier 

 

12.) Deutschland ließ Macron im Stich

genau wie jüngst die Briten  

Zog Alt-Europa übern Tisch 

versäumte kämpfen/bitten 

 

13.) Deutschland hat dies auf dem Gewissen

Europa braucht zum Schutz ne Burg 

Wir sind nicht nur das Flüchtlingskissen 

das Residenzvolk war besorgt

 

14.) Deutschland nimmt den Job nicht war 

den es zur Führung braucht 

Europa wird nie Superstar 

wenn Deutschland untertaucht 

Quelle Foto 1 oben

1151.Gedicht, Deutschland ließ Macron im Stich! © Frank Sander, 20.06.2022

1151.Gedicht, Deutschland ließ Macron im Stich! © Frank Sander, 20.06.2022

 

1150.Gedicht, Klimawandel mal positiv! ©Frank Sander, 19.06.2022

1150.Gedicht, Klimawandel mal positiv! ©Frank Sander, 19.06.2022

1150.Gedicht, Klimawandel mal positiv! ©Frank Sander, 19.06.2022

 

1.) Endlich wird das Klima wärmer

Italien grüßt uns Alle 

So wird die Erde isothermer

und das ist keine Falle

 

2.) Endlich könn wir Wein anbaun

in jeder Felsenritze

Wir trinken bis zum Morgengrauen 

und lachen über Witze

 

3.) Endlich pflücken wir Orangen 

die hinterm Hause wachsen 

Füllen damit unsre Taschen 

Orangenglück aus Sachsen

 

4.) Endlich wird das Klima wärmer

Italien grüßt uns Alle 

So wird die Erde isothermer

und das ist keine Falle

 

5.) Endlich wächst hier Ananas

gleich in Brandenburg

Coctailmix macht wieder Spaß

für Frische ist gesorgt 

 

6.) Endlich gibts hier Schmetterlinge

so groß wie eine Hand 

Da freun sich Kerstin und Inge

im Klimawandelland

 

7.) Endlich wird das Klima wärmer

Italien grüßt uns Alle 

So wird die Erde isothermer

und das ist keine Falle

 

8.) Alle haben Körperbräune

wie in Südafrika 

Niemands Mittelmeer versäume

Pigmente- Superstar   

 

9.) Papageien fliegen rum 

mitten in Berlin 

Klimawandel ist nicht dumm

Urlaubsträume blühn

 

10.) Endlich wird das Klima wärmer

Italien grüßt uns Alle 

So wird die Erde isothermer

und das ist keine Falle

 

11. Der Energieerhaltungssatz

der wird weiter gelten 

Der Helmholtz fand den Formelschatz

erklärt auch heut die Welten 

Quelle Foto 1 oben

 1150.Gedicht, Klimawandel mal positiv! ©Frank Sander, 19.06.2022

1150.Gedicht, Klimawandel mal positiv! ©Frank Sander, 19.06.2022

1149.Gedicht, Heute traf ich Dirty Dieter! ©Frank Sander, 18.06.2022

1149.Gedicht, Heute traf ich Dirty Dieter! ©Frank Sander, 18.06.2022

1149.Gedicht, Heute traf ich Dirty Dieter! ©Frank Sander, 18.06.2022

 

1.) Heute traf ich Dirty Dieter

er gibt stets seinen Senf dazu

Er schaut auch Plassberg; Illner wieder   

und landet Überraschungs-Coup

 

2.) Überall er weiß er was richtig 

kreist alle Dinge ein 

Kennt die Antwort stets ganz tüchtig

politisch klar und rein   

 

3.) Dirty Dieter Sommerflieder

reden aus dem Sudeltopf 

Sucht die Wertung für den Sieger

spricht als wär er überhopft 

 

4.) Reden Reden, Beten Beten 

Handeln wäre für ihn schlecht 

Will in fremden Worten jäten 

wie ein hungrig bunter Specht

 

5.) Heute traf ich Dirty Dieter

er gibt stets seinen Senf dazu

Bettvorleger, früher Tiger 

läuft oft auf zu großem Schuh

 

6.) Hat Moral km Veggy- Köcher 

eigne Meinung schreibt er ab 

Fragt bei Andern Bunkerlöcher 

bricht für Einheitsmeinung Stab 

 

7.) Dirty Dieter faked heut wieder

erklärt die ganze Welt 

Ist für Deutsches Einheitsmieder 

bis die Glocke schellt  

 

8.) Heute traf ich Dirty Dieter

er gibt stets seinen Senf dazu

Er schaut auch Plassberg; Illner wieder   

und landet Überraschungs-Coup

 

9.) Heute traf ich Dirty Dieter 

der mit dem Senf – Napf spricht

Erklärt die Wahrheit Auf und Nieder 

aufs Klatschen gern erpicht 

 

10.) Dirty Dieter kocht heut wieder

hat zuviel Senf dabei  

Singt stets seine gleichen Lieder

aus Mainstream-Meinungsbrei

 

11.) Dirty Dieter spricht nur noch

was Meinungsradio brummt 

Hat es einmal „Nichts“ gesagt 

der Dieter nicht verstummt 

 

12.) Dirty Dieter wird kein Leader 

so als Papagei

Kocht viel hoch wie‘ n Wassersieder

blubbernd Allerlei 

 

13.) Heute traf ich Dirty Dieter

er gibt stets seinen Senf dazu

Er schaut auch Plassberg; Illner wieder   

und landet Überraschungs-Coup

 

1149.Gedicht, Heute traf ich Dirty Dieter! ©Frank Sander, 18.06.2022

1149.Gedicht, Heute traf ich Dirty Dieter! ©Frank Sander, 18.06.2022

Foto oben: ©Frank Sander 8.Juni 2022,  Senfgaststätte Bautzen 

 

1148.Gedicht, EU im Rückwärtsgang? ©Frank Sander, 17.06.2022

1148.Gedicht, EU im Rückwärtsgang? ©Frank Sander, 17.06.2022

 

1148.Gedicht, EU im Rückwärtsgang? ©Frank Sander, 17.06.2022

 

1.) EU verbiet‘ Verbrenner aus Prinzip

sie regelt auch wie Gurken sind gekrümmt

Sie hat die Freunde nie in Gänze lieb 

und ist schon lang auf Rückwärtsgang getrimmt 

 

2.) EU verteilt das Geld von Leistung weg 

EU hält seine Burg nicht mehr in Stand 

EU rangiert mit Rückwärtsgang im Dreck 

EU hängt daher fest im Ruhestand

 

3.) EU hat deutschem Volke Geld genommen

Jens Weidmann rief es lange schon im Wald  

EU hat Umverteilung neu ersonnen

den Motor der Verbrennung will sie kalt 

 

4.) Mit Klimadrohung drückt sie Deutschland raus

mit bester Autoindustrie der Welt

das Lastenfahrrad trixt die Deutschen aus

die EU nimmt den Titel Exportheld

(So stehn sie bald mit Schlüpfern arm zu Haus)    

 

5.) Gerechtigkeit wird fad als Monolog

Europa spricht mit Leistungsleuten nicht 

Es füttert gar manch Faulen aus dem Trog 

kümmert sich um das Fleißteam meistens nicht

 

6.) Solch Monologe braucht im Land Niemand

Verbote von Verbrennern schlagen fehl  

Verbrenner mit Synthesestoffen leben

die deutschen Ingenieure hams erzählt

 

7.) EU hatte die Deutschen meistens lieb 

EU hatte die Deutschen abgeschöpft

So stoppt jetzt diesen Wirtschafswunder-Dieb

wird Zeit das dieses Land selbst Gold nun schöpft

 

8.) EU verbiet‘ Verbrenner aus Prinzip

sie regelt auch wie Gurken sind gekrümmt

Sie hat die Freunde nie in Gänze lieb 

und ist schon lang auf Rückwärtsgang getrimmt 

 

9.) EU verteilt das Geld von Leistung weg 

EU hält seine Burg nicht mehr in Stand 

EU rangiert mit Rückwärtsgang im Dreck 

EU hängt daher fest im Ruhestand

 

10.) EU hat Freiheit lange abgehakt

denn Freiheit bräucht den Schutz der großen Burg 

EU ist jetzt ein unbewachter Sarg

das Residenzvolk ist kaum noch umsorgt  

 

11.) Solch Monologe braucht im Land Niemand

Verbote von Verbrennern schlagen fehl  

Verbrenner mit Synthesestoffen leben

die deutschen Ingenieure hams erzählt

 

1148.Gedicht, EU im Rückwärtsgang? ©Frank Sander, 17.06.2022

1148.Gedicht, EU im Rückwärtsgang? ©Frank Sander, 17.06.2022

Quelle Foto 1 oben

  

 

1147.Gedicht, Don’t talk to stranger! ©Frank Sander, 16.06.2022

1147.Gedicht, Don’t talk to stranger! ©Frank Sander, 16.06.2022

1147.Gedicht, Don’t talk to stranger! ©Frank Sander, 16.06.2022

 

1.) Auch Kämpfer brauchen einmal Ruhe, 

zum Kopf und Muskeln dehnen!

„Das Kämpfen“ ist die eine Truhe,

die Andre ist’s „Anlehnen“!

 

2.) Ein Löwe macht sich wieder locker, 

grad weil er öfter kämpft!

So rekelt er sich wirklich proper,

wirkt nicht mehr abgekämpft! 

 

3.) So lasst dem Kämpfer seinen Spaß,

er sonnt sich wunderbar!

Trotz dem großem Körpermaß,

wirkt er fast streichelbar!  


4.) Auch Kämpfer brauchen einmal Ruhe, 

zum Kopf und Muskeln dehnen!

„Das Kämpfen“ ist die eine Truhe,

die Andre ist’s „Anlehnen“!

 

5.) Wie’n Kuschellöwe liegt er da, 

der Kämpfer vor dem Herrn!

Er träumt, er lächelt gern sogar, 

von Löwenspaß und Stern!

 

6.) So liegt der Löwe menschengleich, 

wie’n Kumpel durch und durch! 

Er wirkt so plüschig und so weich, 

doch ist sonst löwenforsch! 

 

7.) Auch Kämpfer brauchen einmal Ruhe, 

zum Kopf und Muskeln dehnen

„Das Kämpfen“ ist die eine Truhe,

die Andre ist’s „Anlehnen“!

 

8.) Ein Kämpfer nutze die Sekunde, 

sein Leben ist Roulette!

Harte Schramme, manche Wunde,  

wirft ihn in den Dreck! 

 

9.) Auch ein Kämpfer ist ein Wesen, 

steht in seinen Genen! 

Ist er gesund und gut gewesen, 

darf er zufrieden gähnen! 


10.) Auch Kämpfer brauchen einmal Ruhe, 

zum Kopf und Muskeln dehnen!

„Das Kämpfen“ ist die eine Truhe,

die Andre ist’s „Anlehnen“!

 

11.) Doch ist er aufgestanden,

kriegt er maßlose Kraft! 

Er braucht kaum noch verhandeln,

zu groß oft seine Macht! 

 

12.) Sein königliches Kleid, 

ist Sinnbild großen Mutes! 

Sein Blick geht steppenweit,

in Wallung edlen Blutes! 

 

13.) Auch Kämpfer brauchen einmal Ruhe 

zum Kopf und Muskeln dehnen

„Das Kämpfen“ ist die eine Truhe,

die Andre ist’s „Anlehnen“!

 

14.) Don’t talk now to stranger,

Du weißt nicht, was er denkt! 

Normally he is danger, 

dann wird Dir nichts geschenkt! 

 

15.) Don’t talk now to stranger,

wart ab bis Du ihn kennst! 

It could be, he is danger,

Dein Leben nur verschenkst! 

 

16.) Auch Kämpfer brauchen einmal Ruhe, 

zum Kopf und Muskeln dehnen!

„Das Kämpfen“ ist die eine Truhe,

die Andre ist’s „Anlehnen“!

Quelle Foto 1 oben

 

1147.Gedicht, Don’t talk to stranger! ©Frank Sander, 16.06.2022

1147.Gedicht, Don’t talk to stranger! ©Frank Sander, 16.06.2022

Foto 2 ©Frank Sander, 15.06.2022, Zoo Dresden, Titel: schlafender Kämpfer

1146.Gedicht, Fürstin Charlotte! ©Frank Sander. 15.06.2022

1146.Gedicht, Fürstin Charlotte! ©Frank Sander. 15.06.2022

1146.Gedicht, Fürstin Charlotte! ©Frank Sander. 15.06.2022

 

1.) Charlotte ist die Felsin der Komplotte

sie möcht damit beruflich weiter komm

Sie denunziert mit Lügen, zum Kompotte

um besseren Posten bald schon zu bekomm

 

2.) Charlotte biedert sich beim Bosse an 

der sagt, wir wollen Einen hier entfern

Dazu kreiern wir Fehler bei dem Mann

wir bauen uns dazu gleich Lug- Chimärn

 

3.) Der Hauptfeldwebel schließt sich gerne an  

er ist ja noch nicht lang im Anstaltshaus 

Beförderung steht sicher dann bald an 

verbreitet gleich zum Zielkollegen Graus

 

4.) Die Freundin von Charlotte provoziert  

sie stichelt gegen unbescholtnen Mann

Das hatte sie sehr gern und früh trainiert

Verleumdung ebnet Wege fürs Gespann

 

5.) Charlotte ist die Fürstin der Komplotte

sie baut gern Kartenhäuser ganz aus Fake 

Sie bietet krasse Lügen zum Kompotte

verkauft selbst Rufmord wie nen Schokokeks 

 

6.) Der Oberst freut sich sehr ob falscher Zeugen 

so kann er herrschen wie er grade will

So kann er seine Umwelt besser beugen 

und hat mehr Zeit für selbsgerechtes Chilln 

 

7.) Doch Lügen ist riskant -ward übersehen 

denn wahre Zeugen gibt es manchmal auch 

Komplotte bleiben oft nicht unbesehen

wenn Überschätzung nahm nen schrägen Lauf

 

8.) Charlotte ist die Fürstin der Komplotte

fliegt auf, hängt nun in schwedischen Gardin 

Jetzt will Niemand ihr ekliges Kompotte

wenn Lügen nun mit kurzen Beinen flieh

 

9.) Der Oberst hat jetzt auch paar schwere Tage

denn die Komplotte wurden jetzt enttarnt

Er bringt nicht mehr viel Ehre auf die Waage

war überheblich und ward arrogant 

 

10.) Der Hauptfeldwebel hatte sich geirrt

im Vorurteil war er zu schnell, lag falsch 

So kommt es, dass der Übermut verliert

Komplottgenosse kratzt es stark an Hals

 

11.) So ist Charlotte an die Wand gefahrn 

auch Hauptfeldwebel, Oberst und Freundin 

Monatelang beim Rufmord sie schon warn 

doch jetzt fegt das Gericht die Lügen hin 

 

12.) Die Freundin der Charlotte ist entlarvt 

weil das Komplott war böse und naiv 

Sie war schon immer falsch und tat stets brav

doch irgendwann teilt sich der Lügenmief

 

13.) Charlotte war die Fürstin der Komplotte

sie baute Kartenhäuser ganz aus Fake 

Sie bot gern krasse Lügen zum Kompotte

verkaufte selbst Rufmord wie Schokokeks 

1146.Gedicht, Fürstin Charlotte! ©Frank Sander. 15.06.2022

1146.Gedicht, Fürstin Charlotte! ©Frank Sander. 15.06.2022

Quelle Foto 1 oben

Alle Ähnlichkeiten mit bestehenden Verhältnissen,

Personen sind  nicht beabsichtigt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1145.Gedicht, Der Wasserhahn! ©Frank Sander, 14.06.2022

1145.Gedicht, Der Wasserhahn! ©Frank Sander, 14.06.2022

1145.Gedicht, Der Wasserhahn! ©Frank Sander, 14.06.2022

 

1.) Draußen tropft der Wasserhahn

wie eine, endlos Uhr

Die Zeiten wirken abgefahrn  

und voll Probleme pur

 

2.) Die Leute schauen farblos aus 

Geh‘ n grad nicht in die Sonne

Dabei schwimmt die im Himmelsblau

wie Gold mit Sternkolonne

 

3.) Draußen tropft der Wasserhahn

so rinnt die schöne Zeit 

Sekundenzeiger mit Elan 

Klarwasser- Lebens- Guide   

 

4.) Die Menschen haben Kraft verlorn 

durch Krankheit, Flucht und Krieg 

Doch jetzt ne bessre Zeit beschworn 

denn Freude bringt den Sieg

 

5.) Draußen tropft der Wasserhahn

die Vögel hören zu  

Das Tropfen stoppt den Größenwahn

es braucht kein Who is Who

 

6.) Starker Tropfen höhlt den Stein

wenn Schwerkraft runter zieht

Bestimmen die Ideen das Sein 

der Starrsinn schnell entflieht 

 

7.) Draußen tropft der Wasserhahn

die Zeiten ändern sich  

Altroutinen werden lahn 

und Neues sitzt am Tisch 

 

8.) Der Mensch braucht schon Veränderung 

doch schön ist’s manchmal nicht  

Kommt zuviel neuer Größenwahn

so deckt es nicht den Tisch 

 

9.) Draußen tropft der Wasserhahn 

wie Uhren ohne Zeiger

Langsam fährt der Lastenkahn

voll Männer, Kinder, Weiber

 

10.) Menschen komm und Menschen gehn

liegen bleiben Steine 

Gen’rationen Jahre mähn

dann bleiben nur Gebeine 

 

11.) Draußen tropft der Wasserhahn

leutet den Zeitschwund ab 

Ideen ziehen ihre Bahn

wenn Altes nicht mehr klappt

 

12.) Nutzt das Carpe Diem aus 

sonst Zeit zu schnell verrinnt 

Baut an Eurem Lebenshaus

und Euch das Glück ersinnt  

 

13.) Draußen tropft der Wasserhahn

egal ob Zeiten schlecht 

Folgt nicht dem Gezeitenwahn

macht Euch den Alltag recht  

 

14.) Menschen nutzt die Zeit gut aus

Niemand gibt sie Euch wieder

Nahm sie einmal Ihren Lauf

sah man das Altern wieder 

 

15.) Draußen tropft der Wasserhahn 

Lebenssekunden rinnen 

pflegt die Würde wie ein Schwan 

dann wird Euch viel gelingen 

 

1145.Gedicht, Der Wasserhahn! ©Frank Sander, 14.06.2022

1145.Gedicht, Der Wasserhahn! ©Frank Sander, 14.06.2022
 Quelle Foto 1 oben

1144.Gedicht, Sommer mit Wonne! ©Frank Sander, 12.06.2022

1144.Gedicht, Sommer mit Wonne! ©Frank Sander, 12.06.2022

1144.Gedicht, Sommer mit Wonne! ©Frank Sander, 12.06.2022

 

1.) Genießt den Sommer mit Wonne,

Corona ist grade weg! 

Im Biergarten scheint die Sonne,

vergesst alles schlechte Geschwätz!

 

2.) Genießt Eure Freiheit ganz offen, 

vergesst mal das Mediengeschimpf! 

Heut wird Sekt und Bier gesoffen, 

Gelassenheit wird Euch geimpft!

 

3.) Ernährt Euch von Erdbeern und Spargel,

dazu gibt es leckres Kompott!

Vergesst Krankheit und Sargnagel, 

das wäre sonst zu bigott!

 

4.) Esst Eis mit wirklicher Sahne,

mit Früchten und Eierlikör!

Vergesst die Trübsinns-Schamanen,

den jammernden Chauffeur!

 

5.) Liebet das Treffen mit Freunden, 

Familie und Kegel und Kind! 

Das Alles was wir grad versäumten, 

holen wir nach mit Lachen bestimmt!

 

6.) Das Leben besteht nicht aus Streben,

aus Zittern und täglicher Angst!

Jetzt müsst Ihr pompöses erleben, 

Ihr braucht auch mal Überschwang

 

7.) Ihr habt den Spaß dann gepachtet,

das Zittern der Hände entweicht! 

Die Nacht wird fürs Feiern missachtet,

das Leben schwingt locker und leicht!

 

8.) Genießt den Sommer mit Wonne,

Corona ist grade weg! 

Im Biergarten scheint die Sonne,

vergesst alles schlechte Geschwätz!

 

9.) Taucht in das Wasser das Kühle

fahrt Jet Ski, was immer Ihr wollt

Hier lauern ja nicht Krokodile

das Fehlen des Weiß-Hais ist Gold

 

10.) So macht er sich schön unser Sommer

mit Thüringer Wurst teils garniert

Ich höre schon lange die Rufe

„das Essen wird gleich serviert“     

 

11.) Genießt den Sommer mit Wonne,

Corona ist grade weg! 

Im Biergarten scheint die Sonne,

vergesst alles schlechte Geschwätz!

Quelle Foto 1 oben

1144.Gedicht, Sommer mit Wonne! ©Frank Sander, 12.06.2022

1144.Gedicht, Sommer mit Wonne! ©Frank Sander, 12.06.2022

 

1143.Gedicht, Die Erde- eine Scheibe? ©Frank Sander, 11.06.2022

1143.Gedicht, Die Erde- eine Scheibe? ©Frank Sander, 11.06.2022

1143.Gedicht, Die Erde- eine Scheibe? ©Frank Sander, 11.06.2022

 

Die Erde galt mal lange als ne Scheibe, 

denn manche glaubten: Kugeln sein zu glatt!

Bis Erdanziehung sich im Kopf verbreitet,

brauchte es Freiheitsforschung wirklich satt!

Geächtet warn auch andre Wissenschaftler, 

bis Heliozentrik endlich dann erkannt!

Die Sonne ist das Zentrum, ist die Mitte,

und wer hineinfällt, hat sich schnell verbrannt!

Auch heute gibt es Weltbilddiktatoren, 

die neu erfinden, einen heilgen Geist! 

Die Denkfreiheit ist wieder mal gefordert,

die Offenheit ist das, was Fortschritt speist!

Die Erde galt mal lange als ne Scheibe, 

denn manche glaubten Kugeln sein zu glatt!

Die Glaubenswächter suchten ihre Bleibe, 

und logen wirklich viele Jahre platt!

Doch immer gab es Wallbreaker des Geistes,

ob Gallilei, ob Luther oder Kant! 

auch Newtons oder Einstein Genius zeigt es,

das Neue wird manchmal erst spät erkannt!  

Maschinenstürmer sind nochmal was Andres,

sie forschen nicht und wollen nicht verstehn!

Begreifen nicht, verschweigen die Bewandtnis,

und wollen Menschenleistung oft nicht sehn!

So ringen schon Jahrhunderte die Mächte,

doch Teufel könn die Sonne nicht zerstörn! 

Und geht es manchem Kleingeist lange prächtig, 

er wird sich einst im Wissensstrahl verliern!

So kämpft der Mensch auch täglich mit sich selber,

er zweifelt oft, kämpft mit Ideen und Nacht! 

Für Fleiß gibts oft erst später die Gehälter,

doch dauerhaft gibts niemals Schicht im Schacht! 

Die Erde galt mal lange als ne Scheibe, 

denn manche glaubten Kugeln sein zu glatt!

Bis Erdanziehung sich im Kopf verbreitet,

brauchte es Freiheitsforschung wirklich satt!

 

1143.Gedicht, Die Erde- eine Scheibe? ©Frank Sander, 11.06.2022

1143.Gedicht, Die Erde- eine Scheibe? ©Frank Sander, 11.06.2022

Quelle Foto 1 oben

 

%d Bloggern gefällt das: