699.Gedicht, SAG MIR, WO DU STEHST! ©FRANK SANDER, 10.12.2020

699.GEDICHT, SAG MIR, WO DU STEHST! ©FRANK SANDER, 10.12.2020

699.GEDICHT, SAG MIR, WO DU STEHST! ©FRANK SANDER, 10.12.2020

1.) Ich traf einen Alten am Schrottplatz heut morgen,

ich kannte ihn schon, als er 20 erst war!

Er macht sich zu Deutschland seit Jahren viel Sorgen, 

und sang laut ein Lied was bedeutungsvoll war!  

 

Sag mir wo Du stehst 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst 

und welchen Weg Du gehst

 

2.) Bist Du so ein Arschloch das „Neger“ verbietet,

doch nicht mal ’nen  „Neger“ persönlich gefragt? 

„Nigra“ ist Latein und heißt schlichtweg Dunkel, 

wer das nicht begreift, auf dem Misthaufen parkt!

 

Sag mir wo Du stehst 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst 

und welchen Weg Du gehst

 

3.) Bist Du so ein Arschloch, das Weiße beleidigt,

nur weil sie weiß sind, dann bist Du Rassist?!

Dann bist Du nicht als Demokrat hier vereidigt, 

dann sieh endlich zu, dass Du Dich hier verpisst!

 

Sag mir wo Du stehst 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst 

und welchen Weg Du gehst

 

4.) Bist Du so ein Roter, der Reiche beleidigt,

obwohl sie meist schaffen mit riesigem Fleiß?

Bis dann bloß ein Dummer, der billig nur neidisch, 

dann mach Dich vom Acker, vergiss Deinen Scheiß!

 

Sag mir wo Du stehst 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst 

und welchen Weg Du gehst

 

5.) Bist Du so ein Arschloch, von Klimadiktator,

um Großeltern zu verleumden, wo‘ s geht?

Vielleicht fährst Du selber mal mit ’nem Rollator, 

dann kriegst Du zurück, schlechte Saat aus dem Beet!

 

Sag mir wo Du stehst 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst 

und welchen Weg Du gehst

 

6.) Bist Du ein Vollpfosten, der Deutschland beleidigt,

die Grenzen stets öffnet, ganz ohne Kultur? 

Dann bist obsolet, Traditionen nur meidest,

dann gibt’s auf die Fresse, vom Volke ganz pur! 

 

Sag mir wo Du stehst 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst 

und welchen Weg Du gehst

 

7.) Bist Du so‘ n devoter Frauenquoten- Verehrer, 

der Männer missachtet als Motor vom Land? 

Dann bist Du entrückt, wie ein krank Oberlehrer,

und kriegst bald die Peitsche,  dem Volke sei Dank!

 

Sag mir wo Du stehst 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst 

und welchen Weg Du gehst

 

8.) Bist Du so ein schmieriger Lobbyvertreter,

der Windkraft mehr schätzt,  als die Menschen im Land?

Ziehst mit Arroganz gegen Bürger vom Leder, 

dann  wirft Dich die Rache des Volks in den Sand! 

 

Sag mir wo Du stehst 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst 

und welchen Weg Du gehst

 

9.) Bist Du so ein Feiger, der Army nicht achtet,

vor jedem Diktator versinkst in den Sand?

Dann hast Du doch täglich die Angst nur gepachtet,

dann fehlen Dir wirklich die Kraft, Herz und Hand!

 

Sag mir wo Du stehst 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst 

und welchen Weg Du gehst

 

10.) Bist Du von der Presse, die Wahrheit missachtet, 

und täglich das Land hier mit Kraft demontiert? 

Die ständig nur Rot-Grün, die Schwachen beachtet, 

und Leistung und Stärke mit Lust sabotiert! 

 

Sag mir wo Du stehst 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst 

und welchen Weg Du gehst

 

11.) Bist Du Polizeifeind- im Kern anarchistisch, 

und Duzfreund der Aktivisten im Land

Dann schicken wir Dich mit dem Schiff antichristlich,  

weit weg auf ne Insel, mit Volks harter Hand!

 

Sag mir wo Du stehst 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst 

und welchen Weg Du gehst

12.) Ich traf einen Alten am Schrottplatz heut morgen,

ich kannte ihn schon, als er 20 erst war!

Er macht sich zu Deutschland seit Jahren viel Sorgen, 

und sang laut ein Lied was bedeutungsvoll war!  

 

Sag mir wo Du stehst 

Sag mir wo Du stehst

Sag mir wo Du stehst 

und welchen Weg Du gehst

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

699.GEDICHT, SAG MIR, WO DU STEHST! ©FRANK SANDER, 10.12.2020

699.GEDICHT, SAG MIR, WO DU STEHST! ©FRANK SANDER, 10.12.2020

699.GEDICHT, SAG MIR, WO DU STEHST! ©FRANK SANDER, 10.12.2020

Originaltext mit einer Änderung““: 

Zurück oder Vorwärts, du musst dich entschließen.
Wir bringen die Zeit nach vorn Stück um Stück.
Du kannst nicht bei uns und bei „Grünen“ genießen,
denn wenn du im Kreis gehst, dann bleibst du zurück.

Du gibst, wenn Du redest, vielleicht Dir die Blöße,
noch nie überlegt, zu haben, wohin.
Du schmälerst durch Schweigen, die eigene Größe,
ich sag Dir, dann fehlt Deinem Leben der Sinn.

Wir haben ein Recht darauf, dich zu erkennen.
Auch nickende Masken nützen uns nichts.
Ich will beim richtigen Namen Dich nennen
und darum zeig mir Dein wahres Gesicht.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: