700.Gedicht,Der Schöne Traum ©Frank Sander, 11.12.2020

700.GEDICHT, DER SCHÖNE TRAUM!  ©FRANK SANDER, 11.12.2020

700.GEDICHT, DER SCHÖNE TRAUM!  ©FRANK SANDER, 11.12.2020

 

1.) Ich träumt ich saß in einer Bar

 mit meiner Freundin Gundula

Sie hatte graue Netzstrümpf an

dass passte gut zu mir als Mann

 

2.) Ich trank nen Cuba Libre grad

und sie hat nen Mai Tai parat

Der Traum war schön die Musik gut

 die Gundula zeigt Schönheit, Mut

 

3.) Die graue Woche war vorbei,

das Negative einerlei

Ich merkt ich war in einer Bar

mit meiner Freundin Gundula

 

4.) Es musste meine Hausbar sein

die macht nicht zu, lädt immer ein 

Die Gundula tanzt grad erotisch

Ihr Oberteil glänzt eng und modisch 

im wilden Schlangenlederlook,

verwandelt mich zum Mister Hook

 

5.) Zum Typen der gern langsam tanzt

sich elegant ins Sofa pflanzt

Ich träumt ich saß in einer Bar

mit meiner Freundin Gundula

 

6.) Vorbei der ganze Wochenfrust,

sie hat den Trost für uns gewusst

Sie zeigt mir nun auf Yogaart,

wie kriegt sie’n alten Mann in Fahrt

 

7.) Sie kann mit ihren Schlangenhänden

den Tagesfrust bei mir beenden

Ich war verkrampft als ich sie traf

doch jetzt ich wirklich lächeln darf 

 

8.) Denn sie ist locker und entspannt

und hat mein Ego abgebrannt

Sie schüttet ein den nächsten Trink

es fühlt sich an wie ein Absynth

 

9.) So ist mein Traum jetzt wahr geworden,

 die Zuneigung lebt allerorten 

Der Mondmann brennt die Lunte an

und ich blieb heiß an Gunda dran

 

10.) Ich träumt ich saß in einer Bar

mit meiner Freundin Gundula

Ich kniff leicht in den Oberschenkel

und merkt es war kein Traumgeplänkel

 

11.) Es war die Liebe wahr und richtig

die Gundula küsst klar und züchtig 

Wir beide hatten uns getroffen

und sind stets für einander offen

 

12.) Ich träumt ich saß in einer Bar

 mit meiner Freundin Gundula

Sie hatte graue Netzstrümpf an

dass passte gut zu mir als Mann

 

13.) Die Wärme hatte uns gefangen

die Kolibries , die Störche sangen 

So’n Traum sollte es öfters geben,

doch Wahrheit brauchts zum schönen Leben

 

14.) Die Gundula hat mich verführt

und in der Bar wie‘n Stern betört

Liebt das Glück und liebt das Leben

die Liebe topt das spröde Streben

 

15.) Küsst was Ihr liebt, liebt was Ihr küsst,

der Liebe Gott nichts Bessres wüßt

Das Leben ist nach außen hart,

doch innen geht es auch noch zart

 

16) Ich träumt ich saß in einer Bar

mit meiner Freundin Gundula

Sie hatte graue Netzstrümpf an

dass passte gut zu mir als Mann

Quelle Foto 1 oben

700.GEDICHT, DER SCHÖNE TRAUM!  ©FRANK SANDER, 11.12.2020

 

700.GEDICHT, DER SCHÖNE TRAUM!  ©FRANK SANDER, 11.12.2020

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: