16.Gedicht,Das Leben tut nicht was es muss! 1.12.2002; ©Frank Sander

 

Das Leben ist so wie es ist,

das Leben schafft, dass Leben frisst!

Es läuft wie eine Schweizer Uhr,

ob man es liebt oder hasst-

es lebt doch nur!

Es liebt die Tränen von der Freude,

begrüßt auch manchen Toten heute!

Es geht immer weiter,

wie eine endlos Leiter.

Das Leben leben lassen, das ist nicht die Frage,

man kann es lieben – hassen, doch zählen nicht die Tage

die das Leben liebt, den Sündern auch vergibt,

oder ob es grinsend den Einzelnen verlässt,

ob es selbst nicht fragt, was gut ist oder schlecht!

Es ist einfach da – die Summe aller Lasten,

die Summe allen Glücks, das Augen je erfassten,

die Summe allen Hasses und aller Ideale,

die Summe aller Liebe, weiche harte Schale!

Das Leben generiert, zerstört und neugebiert

es ist nicht mal zu sagen, wie man‘s nicht riskiert!

Der Teufel lauert in den Sümpfen, die es im Leben gibt,

das Schicksal ist der Stein des Lebens, es will nicht sein geliebt!

Der Mensch, die Tiere alle Pflanzen,

können leben nur im Ganzen,

das Leben selbst besitzen nie,

nur eine Zeit die Gott verlieh!

und glaubt der Mensch als höchstes Lebewesen,

das Leben wird an seinem Tun genesen,

das Leben lässt sich von ihm dirigieren,

so lässt das Leben ihn auch Härte spüren,

so ist das Leben pur Natur,

und regelt selbst bestimmt die Dinge nur!

 

positive thinking concept

Quelle: Foto oben

Quelle: Foto unten

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: