Bezeichnung Umweltaktivisten: ist leider zu nett formuliert!

Die Bezeichnung „Umweltaktivisten“ ist in Wahrheit- leider für viele Leute im Hambacher Forst nicht mehr zutreffend!

Auch wenn es gern anders dargestellt wird, so sind zum Beispiel die Umweltaktivisten im Hambacher Forst gleichzeitig Leute die:

1.)Rechtskräftige staatlich bestätigte Braunkohlenplanungen- bei denen Umweltorganisationen explizit beteiligt waren- ignorieren!

2.)Die vorteilhafte Grundlastfähigkeit der Kohleverstromung im Gegensatz etwa zu Wind und Sonnenenergie gerne vernachlässigen!

3.)Welche die 300.000 Arbeitsplätze, die in NRW an der Kohle hängen(z.B.20.000 Kohlekumpel, plus viele weitere Arbeitsplätze, etwa in der Aluminiumindustrie) ignorieren!

4.)Polizisten mit Fäkalieneimern beschmissen haben!

5.)Polizisten mit ausgehärtetem Beton in Eimern von Ihren Baumhäusern aus beworfen haben(Quelle Rainer Wendt: Vorsitzender,der Polizeigewerkschaft)

6.)Personen sind die seit 6 Jahren Baumhäuser auf fremdem Eigentum bauen!

7.) Ein Reporter der „Frankfurter Allgemeinen“ berichtete davon, die gewaltbereiten, selbst ernannten Klima- und Waldretter hätten auch mit Zwillen Geschosse auf Polizisten abgefeuert und Molotowcocktails nach ihnen geworfen.

8.) Die Kohleversorgung der Kraftwerke durch Ankettung an Schienen verhindern wollen obwohl RWE sehr viele Umweltleistungen in NRW erbringt

Laut Ulrich Reitz, einem Fokus -Journalisten (Quelle: Angespitzt – Kolumne von Ulrich Reitz vom 16.9.2018; siehe LINK : kann sich der „Klima-Aktivist“ über den politischen Beistand vom Bund für Umwelt und Naturschutz freuen, den von Greenpeace, von den Grünen und von Teilen der SPD. Die Sympathie-Bekundungen von Grünen und Sozialdemokraten können als besonders bemerkenswert gelten. Den Beschluss, der Firma RWE die Rodung des Hambacher Forstes zu gestatten, traf eine rot-grüne Landesregierung.

Die Wutbürger aus dem Hambacher Forst leben nach dem.Motto :Wir dürfen Alles, als „Klima- Aktivisten“!

Man kann nach Ulrich Reitz vom Fokus ganz gewiss dagegen sein, aus Braunkohle noch jahrelang Strom zu machen, was dem Klima massiv schadet. Nur sollte man dann einige Fragen beantworten können: Ein Fünftel des Stroms wird aus Braunkohle erzeugt. Wenn man die Braunkohle platt macht, wo kommt dann der Strom her? Kaum aus der Kernenergie, kaum aus der Steinkohle – die letzte Kohlezeche schließt am Jahresende, das letzte deutsche Atomkraftwerk in vier Jahren.

Es besteht die Gefahr, dass die Energiepreise die schon jetzt in Deutschland doppelt so hoch sind wie im übrigen Europa weiter durch die Decke gehen.

FAZIT:

Also sollte immer schön die Wahrheit gesprochen werden, dazu gehört, dass leider auch viele Aktivisten kriminell werden, Gewalt gegen Polizisten einsetzen und Fremdes Eigentum 6 Jahre lang besetzt haben .

Daher ist die Wertung der Proteste durch die Verantwortliche Politik gar nicht zu beanstanden:

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet wertete die Räumung als überfällig. Es sei ein Fehler gewesen, die illegal errichteten Baumhäuser in dem Hambacher Forst sechs Jahre lang zu dulden, sagte der CDU-Politiker der „tageszeitung“ (taz). „Egal welche Position man zum Braunkohleausstieg hat, ein solcher rechtswidriger Zustand ist falsch. Der wird jetzt beseitigt.“LINK

Was wahr ist- muss wahr bleiben; Noch Fragen?

 

Foto oben; Quelle (picture alliance/Federico Gambarini/dpa) LINK:

Weitere LINKS:

Achener Nachrichten 7.12.2017: LINK

Achener Nachrichten  26.8.2018:LINK

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: