1201.Gedicht, Dank an Mutter! © Frank Sander, 26.08.2022

1201.Gedicht, Dank an Mutter! © Frank Sander, 26.08.2022

1201.Gedicht, Dank an Mutter! © Frank Sander, 26.08.2022

Man liebt seine Mutter fast ohne es zu wissen
und ohne es zu fühlen, weil es so natürlich wie Leben ist;
und man spürt bis zum Augenblick der letzten Trennung nicht,
wie tief die Wurzeln dieser Liebe hinabreichen.
Guy de Maupassant (1850 – 1893)

 

1.) Die Mutter ist beerdigt, der Himmel rief sie auf

halb Hoffnung halb Erlösung und Gott macht den Verlauf

Die Lieben warn zusammen, sie wurde wertgeschätzt 

ihr Leben, Fleiß und Flammen gelassen nicht gehetzt 

 

2.) Sie war wie eine Festung, zu der man gerne ging 

Sie war soziales Zentrum und an den Menschen hing

Die Mutter merkt‘ man kaum, sie lobte nicht ihr Tun

war wie ein guter Traum, geliebt von Allen nun

 

3.) Die Mutter macht‘ das Essen, die Mutter macht den Plan

das Tagesleben Vorrang, nicht Glanz und Größenwahn

Verlor den Mann mit Sechzig, für Trauer selten Zeit

ergötzte die Familie, stand für Nachbarn bereit 

 

4.) Die Mutter ist beerdigt, der Himmel rief sie auf

halb Hoffnung, halb Erlösung und Gott macht den Verlauf

Die Lieben warn zusammen, sie wurde wertgeschätzt 

ihr Leben Fleiß und Flammen, gelassen, nicht gehetzt

 

5.) Im Bauernhof gestanden, gefeiert und getanzt

Spontanes nie abhanden, genoss das Leben ganz

Ein Blumenmeer für Alles, doch das reicht lang noch nicht

Ein Meer der Dankes-Ranken, seh‘ n wir als unsre Pflicht

 

6.) Die Güte und die Liebe, zeigten ihren Weg

sie kam aus solcher Wiege, die kam nie ab vom Steg

An Energie genügend, für Arbeit und den Spaß

lacht‘ selbstlos mit Vergnügen, stirbt nie, ist Liebesmaß

 

7.) Versammelt viele Freunde, versammelt, wer verwandt

von Mutter viele träumen, für Stärke sie doch stand

Doch sie muss nichts bereuen, hat golden doch gelebt

im Kreise der Geliebten, nach Harmonie gestrebt

 

8.) Ja Mutter ist gegangen, doch lebt für immer fort,

ihr Leben unbefangen, weilt in uns Allen fort

Das Blumenmeer zeigt Liebe, die Worte unsern Dank 

sie lebt nun fort im Herzen, ist unsre feste Bank

Quelle Foto 1 oben

 1201.Gedicht, Dank an Mutter! © Frank Sander, 26.08.2022

1201.Gedicht, Dank an Mutter! © Frank Sander, 26.08.2022

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: