1185.Gedicht, Den Göttern kommt das große Grübeln! ©Frank Sander, 08.08.2022

1185.Gedicht, Den Göttern kommt das große Grübeln! ©Frank Sander, 08.08.2022

1185.Gedicht, Den Göttern kommt das große Grübeln! ©Frank Sander, 08.08.2022

 

1.) Den Göttern kommt das große Grübeln, 

wenn sie die Menschen sehn! 

Genießen doch ihr Leben nicht, 

das Leben missverstehen! 

 

2.) Das Leben ist zum Leben da, 

zum Feiern, Lieben, Lachen! 

Der Mensch war fleißig immer dar, 

Genuss sollt ihn entfachen! 

 

3.) Den Göttern kommt das große Grübeln, 

wenn sie den Mensch jetzt sehn! 

Hat ewig sich zurückgehalten, 

will Freiheit nicht verstehen! 

 

4.) Die Menschenrasse übertreibt, 

beim Chancen zu beschreiben! 

Die Risiken werden gehypt, 

fürs Lobbypferde reiten! 

 

5.) Den Göttern kommt das große Grübeln,

was auf der Erde läuft! 

In den Kirchen brennen Kerzen,  

sogar der Pastor säuft!

 

6.) Charles Bukowski hats erkannt, 

der Mensch ward niemals reif! 

Sonnt sich im Gruppen-Schwachverstand,  

jahrzehntelang ganz steif! 

 

7.) Die Meinung wechselt er zu selten,

weil er nicht souverän! 

Will gerne nah beim König zelten, 

und Leben ganz mondän! 

 

8.) Nur Klimasekten geben vor,

es ging um unser Sein! 

Doch schießen sich ein Eigentor, 

dass Volk wird sich befreien!

 

9.) Den Göttern kommt das große Grübeln,

wenn sie die Menschen sehn! 

Genießen doch ihr Leben nicht,

das Leben missverstehn!

 

10.) Die Menschen fürchtens Spiegelbild,

obwohl ihr Wesen gut!

Vergessen Schutz, vergessen Schild,

und haben kaum noch Mut!

 

11.) So glauben sie Abfall zu sein, 

der Abschaum dieser Welt? 

Wer sowas spricht, ist nicht mehr rein, 

und weit entfernt vom Held! 

 

12.) Den Göttern kommt das große Grübeln,

ob dieser Hysterie!

Der Mensch sollt seine Stellung schätzen,

er ist sogar Genie!

 

13.) Der Mensch versammelt großes Wissen,

Ressourcen liegen brach! 

Er sollt nicht die Patente missen, 

sein Wissen sprengt das Maß!

 

14.) Den Göttern kommt das große Grübeln, 

Beschränkung ärgert sie!

Die Schöpfung ist unendlich groß, 

fürs Was, Warum und Wie! 

 

15.) So sollt der Mensch sich nicht mehr schämen, 

er ist doch königlich?

Er sollt sich lassen nie verbrämen, 

er passt an jeden Tisch! 

 

16.) Den Göttern kommt das große Grübeln, 

wie sehr die Menschen schwanken! 

Erst heißen sie den Frieden lieb,

um dann am Krieg zu kranken! 

 

17.) Der Mensch ist wohl auch nur ein Tier, 

besattelt mit Verstand! 

Er denkt zu oft ans ich, statt wir, 

drum steht er oft auf Sand! 

 

18.) Den Göttern kommt das große Grübeln, 

der Mensch: die Schöpfung fesselt!

Doch noch nicht reif für Gottes Land, 

und oft im Hades scheffelt!

 

19.) So hat der Gott Adam geschaffen, 

und dann die Eva gleich! 

Sie sind es die, die Menschheit machen,

in Freiheit und mit Fleiß!

 

20.) Vergesst das nie Ihr Gotteskinder,

Bestimmung gab Euch Gott!

Folgt nie dem Teufel wie ein Blinder,

seid nicht gefühlsbigott!

 

21.) Den Göttern kommt das große Grübeln,

gibt sich die Menschheit auf?

Nutzt Tradition, seid selbstbewusst,

so wollt es Gottes Brauch!   

 Quelle Foto 1 oben 

1185.Gedicht, Den Göttern kommt das große Grübeln! ©Frank Sander, 08.08.2022

1185.Gedicht, Den Göttern kommt das große Grübeln! ©Frank Sander, 08.08.2022

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: