44.Gedicht;Der Elefant, ©Frank Sander, Mai 2002,

Der Elefant der lebt am Rand

der Tierwelt heut nach oben,

Seine Stärke ist bekannt,

er muss dafür nicht toben!

Hebt er seine Ohren,

schnaubt er in den Sand,

der Mut geht oft verloren,

beim dreisten Raubtierstand!

Die Stärke stoppt sie schon,

die arge Hinterlist,

im Tierreich polyphon,

klappt nur beim Menschen nicht!

Es ist dann nicht erledigt,

wenn einer besser ist,

ein kleiner Mensch baut Gruben,

als heimlich Strafgericht!

Denn er hat ein Problem- mit Stärke und mit Größe,

so denkt er neidisch nach- zu finden eine Blöße,

die den Bess‘ ren stoppt,

zumindest aber foppt;

Das schafft Platz für den Kleinen

mit seinen kurzen Beinen!

Doch…der wahre Elefant der lebt am Rand,

der Menschheit heut nach oben,

seine Stärke ist bekannt, er muss dafür nicht toben!

Er zeigt dem Zwerg die Kleinheit auf, egal was der auch denkt:

was er an Bösem heckt auch aus,

der Elefant der lenkt!

Noch Fragen ?

Quelle Foto oben

Quelle Foto 1 unten

Quelle Foto 2 unten

Video Elefant im Etosha- Nationalpark

african-elephant-calf

African-Safari

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: