1219.Gedicht, Kinderspiele für das Glück!!! ©Frank Sander, 13.09.2022

1219.Gedicht, Kinderspiele für das Glück!!! ©Frank Sander, 13.09.2022

1219.Gedicht, Kinderspiele für das Glück!!! ©Frank Sander, 13.09.2022

1.) Ich spiele mit den Nachbarskindern Schach,
auch Bauern braucht es, nicht nur King und Queen!
Sie reagier‘n auf Pferde, Turm und Ach,
sie müssen ruhig denken und nicht flieh‘n!

 

2.) Die Schwarzen und die Weißen kämpfen gleich,
die Waffen wurden vorher ausgewählt!
Ein Vorteil hätte Niemandem gereicht,
es geht um Ehre und ein faires Spiel!

 

3.) Wer’s Spiel erfand, war erst einmal ein Mensch,
doch ob‘re Menschen spiel‘n oft ohne Regel!
Den Kindern wurden grad Regeln geschenkt,
soll‘n lernen mit dem Friedensschiff zu segeln!

 

4.) Ich spiele mit den Nachbarskindern Schach,
auch Bauern braucht es, nicht nur King und Queen!
Sie reagier‘n auf Pferde, Turm und Ach,
sie müssen ruhig denken und nicht flieh‘n!

 

5.) Wir spielen weil wir keine Kriege brauchen,
wir spielen für die schlaue Theorie!
All mal ists besser als Waffen zu kaufen,
egal ob Kampf an Wolga oder Nil!

 

6.) Die Kinder lernen Manches für das Leben,
das Spielen kann gar Vieles simulier‘n!
Sie lernen Winkelzüge für Ihr Streben,
sie können solch Erfahrung kaum verlier‘n!

 

7.) Ich spiele mit den Nachbarskindern Schach,
auch Bauern braucht es, nicht nur King und Queen!
Sie reagier‘n auf Pferde, Turm und Ach,
sie müssen ruhig denken und nicht flieh‘n!

 

8.) Ja Kinder sind oft schlauer als die Alten,
sie können lernen Taktik für das Spiel!
Sie müssen nicht gleich Kämpfen aus der Kalten,
sie wählen sanft die Züge mit Gefühl!

 

9.) Ja Alles was verfrüht, opfert das Leben,
durchdacht mit Regeln ist das leider nicht!
Oft kämpften Bauern aus Byzanz und Theben,
sie hatten das Niveau des Schachspiels nicht!

 

10.) Ich spiele mit den Nachbarskindern Schach,
auch Bauern braucht es, nicht nur King und Queen!
Sie reagier‘n auf Pferde, Turm und Ach,
sie müssen ruhig denken und nicht flieh‘n!

 

11.) Den Wettbewerb des Geistes müsst Ihr pflegen,
den Wettbewerb der Reinheitsregeln kennt!
Nicht Hinterrücks an Todeshebeln weben,
sonst habt Ihr Eure Menschenpflicht verpennt!

 

12.) So sollten Menschen miteinander sprechen,
ob Weltaufteilung sinnlos installiert!
Es wär von Vorteil sich öfter zu treffen,
bevor die Welt ganz sinnlos kollabiert!

 

13.) Die Kinder könn‘ es besser als die Alten,
wenn man Ihnen die Rücksichtnahme lehrt!
Nur Böse zieh‘n die Stirne bös in Falten,
woll‘n Regeln, dass die Fairness gleich erfriert!

 

14.) Ich spiele mit den Nachbarskindern Schach,
auch Bauern braucht es, nicht nur King und Queen!
Sie reagier‘n auf Pferde, Turm und Ach,
sie müssen ruhig denken und nicht flieh‘n!

 

15.) Es gibt den Drang nach Spielen ohne Regeln,
wo intrigant am Tod gebastelt wird!
Doch Kinder soll‘n mit Friedensabsicht kegeln,
egal dabei die Farbe ihres Shirts!

 

16.) Wer zuviel denkt, wird manchmal auch entlassen,
Bob Dylan wurde auch kein Präsident!
Doch Schach will Leben fördern, Leben lassen,
und denken hat den Menschen Glück geschenkt!

 

17.) Ich spiele mit den Nachbarskindern Schach,
auch Bauern braucht es, nicht nur King und Queen!
Sie reagier‘n auf Pferde, Turm und Ach,
sie müssen ruhig denken und nicht flieh‘n!

 

Noch Fragen???

Quelle Foto 1 oben

1219.Gedicht, Kinderspiele für das Glück!!! ©Frank Sander, 13.09.2022

1219.Gedicht, Kinderspiele für das Glück!!! ©Frank Sander, 13.09.2022

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: