992.Gedicht, Die Würde des Menschen! ©Frank Sander, 23.11.2021

992.Gedicht, Die Würde des Menschen! ©Frank Sander, 23.11.2021

992.Gedicht, Die Würde des Menschen! ©Frank Sander, 23.11.2021

1.) Die Würde des Menschen in Reden beschworen

doch täglich mit Füssen getreten

So hat manch Herrscher den Halt verloren 

hilft da noch büßen und beten? 

 

2.) Die Würde des Menschen mit Füssen getreten 

so sieht es grad aus hier im Land 

Dabei naht gerade das Weihnachtsfest 

für Nächstenliebe bekannt

 

3.) Regierungen komm, Regierungen gehn

versprochen wird jetzt hier zu viel 

Die Menschen wolln bald wieder Freiheit sehn 

nur impfen hülfe da viel

 

4.) Gebrochenes Land, gebrochene Worte

es scheint, dass manch Herrscher das wollen 

Doch völlig unchristlich im streiten Verirrte 

vermiesen grad Weihnacht und Stolln 

 

5.) Die Würde des Menschen in Reden beschworen

doch täglich mit Füssen getreten

So hat manch Herrscher den Halt verloren 

hilft da noch büßen und beten? 

 

6.) Die Würde des Menschen mit Füssen getreten 

so sieht es grad aus hier im Land 

Dabei naht gerade das Weihnachtsfest 

für Nächstenliebe bekannt

 

7.) Die Würde des Menschen könnt nicht malträtieren

auf Dauer geht das nicht gut 

Das Volk könnte die Geduld verlieren 

es sammelt sich langsam auch Wut

 

8.) Die Herrscher hatten den Sommer verschlafen

jetzt scheints: ist das Volk wieder Schuld

Verbote sollen das Volk nun strafen 

das Volk hatte lange Geduld 

 

9.) Die Kritiker könnt nicht zu Grabe tragen

wer nicht handelt, kriegt niemals Lohn 

Ihr müsst nicht immer den Anwalt fragen

Das Virus nimmt Starre als Lohn

 

10.) Das Volk könnt Ihr nicht zu Grabe tragen

Bewegung macht Menschen erst frei 

Schafft Inflation auf die Leichentragen

das Volk kämpft sonst Würde herbei  

 

11.) Die Würde des Menschen in Reden beschworen

doch täglich mit Füssen getreten

So hat manch Herrscher den Halt verloren 

hilft da noch büßen und beten? 

 

12.) Die Würde des Menschen mit Füssen getreten 

so sieht es grad aus hier im Land 

Dabei naht gerade das Weihnachtsfest 

für Nächstenliebe bekannt

 

13.) Die Herrscher hatten den Sommer verschlafen

jetzt scheints: ist das Volk wieder Schuld

Verbote sollen das Volk nun strafen 

das Volk hatte lange Geduld 

 

14.) Die Kritiker könnt nicht zu Grabe tragen

wer nicht handelt, kriegt niemals Lohn 

Ihr müsst nicht immer den Anwalt fragen

das Virus nimmt Starre als Lohn

 

992.Gedicht, Die Würde des Menschen! ©Frank Sander, 23.11.2021

992.Gedicht, Die Würde des Menschen! ©Frank Sander, 23.11.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: