914.Gedicht, Ich traf heut Manfred Krug! ©Frank Sander, 07.08.2021

914.GEDICHT, ICH TRAF HEUT MANFRED KRUG! ©FRANK SANDER, 07.08.2021

914.GEDICHT, ICH TRAF HEUT MANFRED KRUG! ©FRANK SANDER, 07.08.2021

 

Ich traf heut Manfred Krug 

den Schauspieler mit Herz

Er kam mal aus dem Westen

zu heilen Ossi-Schmerz

Ich weiß von Manfred gut

er war nie angepasst

Hat Andern stets gesagt 

wenn sie als Mensch verblasst

Hat Rollen kaum gespielt

die Plattitüden warn 

So ist er offen, ehrlich, 

durchs Leben stets gefahrn

Er ging aus diesem Land 

als es ihm nichts mehr bot

Mit Leuten ohne Rückgrat 

wollt er nicht in das Boot

Er hat sich kaum gespielt 

blieb ehrlich, wie er war

Um schleimen nie bemüht

des Volkes Superstar 

Im Filme Spur der Steine

mimt er den „Balla“ groß

Er holt die Steine ran 

mit Einsatz, ohne Moos

Das Land heut ist so ähnlich 

das Geld ist wenig Wert

Weils Leben nicht mehr grade

weils Freundschaften entehrt

Ich traf heut Manfred Krug

der riet mir: wahr zu sein 

Er sagt: bekämpf den Lug

werf Wahrheit immer ein 

Er sagt ihm ward verboten

ein großes Kind zu sein

Das hat er ignoriert 

da war er hart wie Stein

Er sagt: passiert den Lug

müsst Güte stets verleihen

Mir hat man oft verboten 

in Filmen frei zu sein 

Ich kam damals vom Stahlwerk

die schließt ihr ja jetzt grad

Wie’n Klub der alten Weiber

als Conny Kramer starb

Er sagt: er ward gebremst 

oder ward verboten

Doch Geist und weißes Hemd

können Ärger loten!!!

Doch wenn’s nicht ehrlich geht

sich Zeigefinger häufen 

Dann sei nicht gleich gekränkt

dann musst Dich nicht ersäufen

Zeig einfach wie Du bist 

sag Dummen wie sie sind 

Ja bete nicht zum Irrsinn

und mach im ihn kein Wind!

Der feige Mensch von Deutschland 

der wird hier groß gemacht 

Im Wasserglase toben

Dank opportuner Macht

Ich traf grad Manfred Krug 

er war nie angepasst 

Er stammte aus dem Stahlwerk

voll unbändiger Kraft 

Er spielte freie Rollen

wie im Film: Spur der Steine 

sprach nicht parteigeschwollen

macht Untertanen Beine!!!

Da stand ich dann so da 

in Manfreds hellem Licht 

Es war ein krasser Traum

erleuchtend Bürgerpflicht

Er sagt: bleibt ehrlich Leute 

lasst Diktatur nie zu

Die Freiheit hetzt die Meute

dich bleibt sie kein Tabu

Drum rauft Euch stets zusammen

dass Freiheit oben schwimmt

Sie zeigt gern ihre Flammen

wenn Volk in Wahrheit sinnt 

Der Manfred hats gezeigt

er sang auch freien Jazz

Auf Wahrheit stets geeicht 

sein Lächeln war stets echt

Doch echt wahrn auch die Tränen

als er das Land verließ 

Er wollte nur erwähnen

der Abschied ist nicht süß 

Der Abschied von der Wahrheit 

das trieb ihn aus dem Land

Riskierter neuer Anfang

Riskierte Hinterbank

Ich traf heut Manfred Krug

er war nie angepasst 

Hat Andern stets gesagt 

wenn der Mensch verblasst

Selbst im Film als Anwalt

ward er bald beliebt

Das Volk hat da nen Feinsinn

wenn Einer Alles gibt.

914.GEDICHT, ICH TRAF HEUT MANFRED KRUG! ©FRANK SANDER, 07.08.2021

914.GEDICHT, ICH TRAF HEUT MANFRED KRUG! ©FRANK SANDER, 07.08.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

Quelle Foto 3  bis 5 unten

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: