309.Gedicht, Fridays! ©Frank Sander, 4.10.2019

 

„Fridays for Future“ und „Extinction Rebellion“Neue Proteste angekündigt

Die Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“ und die Gruppe „Extinction Rebellion“ haben neue Aktionen angekündigt. „Fridays for Future“ ruft für den 29. November zu einem weiteren weltweiten Protesttag auf. Wenige Tage später beginnt in Chile die UNO-Klimakonferenz.

In einem Offenen Brief reagierte „Fridays for Future“ auch auf das von der Bundesregierung verabredete Klimapaket. Es handle sich um eine politische Bankrotterklärung. Der Wunsch hunderttausender junger Menschen nach einer lebenswerten Zukunft und Weckrufe aus der Wissenschaft würden weiterhin ignoriert.

309.Gedicht, Fridays !

Fridays for Future ignorieren

nichts geleistet: Null Manieren

Junge Leute solln was machen 

doch nicht nur über Eltern lachen

Nicht nur über Eltern schimpfen

ohne Grund in Grünen Strümpfen

Fridays for Future: von der Strasse

denn Anarchie fällt auf die Nase

Weiter Proteste gegen was?

gegen unser Lebensgas?

Denn das ist unser CO2,

zählt doch bitte mal bis 3

Proteste gegen Wirtschaft,

Proteste gegen Leben

Ist völlig surreal,

räumt die Plätze eben

Das Leben dreht sich  weiter

auch ohne dumme Schüler

Wenn Politik hier zögert 

wird die Luft noch schwüler

Wenn faule Gören schreien 

auf Dauer nicht verzeihen

Wenn’s Leben wolln verbieten

dann exportiert die Nieten

Und lasst sie Bäume pflanzen

auf der ganzen Welt 

Wer das Paar Jahre aushält

wäre dann ein Held

Doch Irren muss man sagen 

der Mensch ist nun mal da!!!

Der lässt sich nicht diktieren 

von unbegabter Schaar

Der Fleissige wird siegen 

soweit das Auge reicht 

Begrenzte Leute kriegen

niemals die Hand gereicht!!! 

Fridays for Future ignorieren

Nichts geleistet: Null Manieren

Junge Leute solln was machen 

doch nicht nur über Eltern lachen

Nicht nur über Eltern schimpfen

ohne Grund in Grünen Strümpfen

Noch Fragen? 

Quelle Foto 1 oben

Blockaden in Berlin angekündigt

Deutschlandfunk, 4.10.2019

Auch die Bewegung „Extinction Rebellion“ erhöht den Druck auf die Politik. Sie hat in Berlin zu einer Woche des zivilen Ungehorsams aufgerufen. Ab kommendem Montag sollen Straßen und Plätze blockiert werden. Auch weltweit sind Proteste angekündigt. Geplant sind nach Angaben von „Extinction Rebellion“ über zwei Wochen Aktionen zivilen Ungehorsams vor allem in Städten in Europa, Nordamerika und Australien, aber auch in Argentinien, Südafrika und Indien.

Bekannt geworden war die Bewegung durch Blockadeaktionen in London. Dort brachten die Teilnehmer teilweise den Verkehr zum Erliegen. Unterstützung bekommt „Extinction Rebellion“ von Kulturschaffenden. Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ haben etwa 90 Prominente einen Offenen Brief an die Bundesregierung unterzeichnet. Darin erklären sie sich mit den Zielen und Protestformen der Bewegung solidarisch.

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: