918.Gedicht, Nebel des Grauens! ©Frank Sander, 12.08.2021

918.GEDICHT, NEBEL DES GRAUENS! ©FRANK SANDER, 12.08.2021

918.GEDICHT, NEBEL DES GRAUENS! ©FRANK SANDER, 12.08.2021

 

1.) Ein Nebel des Grauens aus Potsdam kommt, 

und aus Schleswig-Holstein daher!

Er kommt von Habeck und Baerbock prompt,

holt Federn und vorher holt Teer!

 

2.) Der Nebel des Grauns kommt mit Lastenrad,

mit Leuten in Lumpen daher!

Erschreckt nicht vor dieser Jammersaat, 

verschrottet solch Räder durchs Heer!

 

3.) Der Nebel des Grauens stoppt das Wirtschaftswunder,

wenn Ihr ihn nicht gleich bekämpft!

Der Nebel des Grauens ist zäh, nicht munter,

ein grünes Irrsinnsgeschenk! 

 

4.) Der Nebel des Grauens zieht zu den Stränden,

im Dorf hält er sich selten auf! 

verkörpert den Rückschritt, ist begleitet von Ketten,

und Rattenfängern zu Hauf!

 

5.) Der Nebel des Grauens zeigt Genderfratzen,

von Grünen die nichts mehr kapiern!

Er trägt die Impulse von Schlafmatratzen

und bringt alle Freuden zum friern!

 

6.) Da geht am Himmel die Sonne weg, 

vom Klimawandel gemacht!

Der Nebel des Grauens hauchts Leben aus, 

verliert durch Verdunstung den Saft!

 

7.) Ein Nebel des Grauens aus Potsdam kommt, 

und aus Schleswig-Holstein daher!

Er kommt von Habeck und Baerbock prompt,

holt Federn und vorher holt Teer!

 

8.) Der Nebel des Grauens kommt mit Lastenrad,

mit Leuten in Lumpen daher!

Erschreckt nicht vor diesen Teufelein,

verschrottet solch Räder durchs Heer!

 

9.) Der Nebel des Grauens kriecht am Boden lang, 

stinkt furchtbar nach Kompost und Dreck!

Gehirne voll Stroh, mit Verboteschrank, 

haben stets Wahnsinn ausgeheckt 

 

10.) Der Nebel des Grauns kriegt Probleme bald, 

bei Frischluft und Modernität!

Er ist von gestern und halbgewalkt, 

noch nie hat er uns Glück gesät!

 

11.) Ein Nebel des Grauens aus Potsdam kommt, 

und aus Schleswig-Holstein daher!

Er kommt von Habeck und Baerbock prompt,

holt Federn und vorher holt Teer!

 

12.) Der Nebel des Grauens kommt mit Lastenrad,

mit Leuten in Lumpen daher!

Erschreckt nicht vor diesen Teufelein,

verschrottet solch Räder durchs Heer!

 

918.GEDICHT, NEBEL DES GRAUENS! ©FRANK SANDER, 12.08.2021

918.GEDICHT, NEBEL DES GRAUENS! ©FRANK SANDER, 12.08.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: