765.Gedicht, Werft die Duden in die Tonne! ©Frank Sander, 15.02.2021

Grundlage für das Gedicht: Werft die Duden in die Tonne!!!
Bericht auf dem Deutschlandfunk: Kritik an neuer Gendersprache des Dudens
vom 14.Februar 2021

Pressequelle 1

765.GEDICHT, WERFT DIE DUDEN IN DIE TONNE! ©FRANK SANDER, 15.02.2021

765.GEDICHT, WERFT DIE DUDEN IN DIE TONNE! ©FRANK SANDER, 15.02.2021

1.) Werft den Duden in in die Tonne,

löscht den Online-Duden!

Zerstört die Unfreiheit mit Wonne,

der Duden muss jetzt bluten!

 

2.) Die Worte werden grad verbogen,

die Gästin kriegt jetzt Ehren!

Volkes Sprache wird verboten,

man will uns irr belehren!

 

3.) Der Duden ists Papier nicht wert,

wenn er folgt Geschlecht!

Die deutsche Sprache wird entehrt,

durch Spechtin und den Specht! 

 

4.) Der Duden  will die Worte brechen,

den Arzt, den Gast, den Bäcker!

Er will uns kranke Sternchen schenken,

als Buch ein Wort-Verrecker!

 

5.) Drum werft den Duden in in die Tonne,

und löscht den Online-Duden!

Zerstört die Unfreiheit mit Wonne,

der Duden muss jetzt bluten!

 

6.) Der Arzt meint alle Ärzte,

der Bäcker alle Bäcker!

Wirds reduziert auf Männer,

zieht dem Verlag den Stecker!

 

7.) Entlasst Frau Kunkel Razum,

die aussieht  wie ein Mann! 

Schließt ab: Verlag Cornelsen,

stellt Volkswort unter Bann!

 

8.) Treibt weg die Genderweiber,

die Sprache wolln entstellen!

Zerstörung  Goethes Sprache,

wird nie das Land erhelln!

 

9.) Die Worte werden grad verbogen,

die Ärschin kriegt jetzt Ehren!

Volkes Sprache wird verboten,

man will uns irr belehren!

 

10.) Drum werft den Duden in in die Tonne,

und löscht den Online-Duden!

Zerstört die Unfreiheit mit Wonne,

der Duden muss jetzt bluten!

765.GEDICHT, WERFT DIE DUDEN IN DIE TONNE! ©FRANK SANDER, 15.02.2021

765.GEDICHT, WERFT DIE DUDEN IN DIE TONNE! ©FRANK SANDER, 15.02.2021

Quelle Foto 1 oben

Quelle Foto 2 unten

Deutschlandfunk, Kritik an neuer Gendersprache des Dudens
14.Februar 2021

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist woerterbuch-100.jpg.

Der Duden (imago images / U. J. Alexander)

Sprachwissenschaftler haben den Duden für dessen Konzeption einer geschlechtergerechteren Sprache kritisiert.

Die Mannheimer Linguistik-Professorin Angelika Wöllstein sagte, bei einer Durchsage im Zug „Ist ein Arzt an Bord?“ seien nicht nur männliche Ärzte gefragt. Auch die Sprachwissenschaftlerin Ursula Bredel von der Universität Hildesheim, hält die neuen Regeln des Duden für problematisch. Die Festlegung des grammatischen Genus Maskulinum auf das natürliche Geschlecht entspreche nicht der Systematik des Deutschen, betonte sie.

Bei dem Streit geht es um Personenbezeichnungen wie „der Mieter“. Sie sind grammatisch männlich, können bisher aber Menschen mit jedem biologischen Geschlecht bezeichnen. Der Duden will jetzt zugunsten einer gendergerechten Sprache das generische Maskulinum nicht mehr berücksichtigen.

Diese Nachricht wurde am 14.02.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: