96.Gedicht, Der Winterspaziergang , ©Frank Sander, 28.1.2019

Der Schnee taut schon nach Katastrophe

der Winter sang nur eine Strophe 

Paar Bäume warn zusammen gebrochen

die Autos wie gelähmt gekrochen

Doch jetzt die Flüsse langsam steigen

die Wege rutschig ;eisig Reigen

So wandert es sich wieder gut

bei 5 Grad Cesius Sonnenhut

Paar Pferde werden rausgetrieben

die Weide bisschen nass zum liegen 

Doch gibt es Heu und Liegestroh

das stimmt die Pferde etwas froh

Die Menschen traun sich öfter raus

warn sie doch eingesperrt im Haus 

Sogar die Nachbarn  sieht man wieder 

blass im Gesicht, wie weisses Mieder

Da laden wir zum Glühwein ein 

das Leben spürt nun gross und klein 

Die Tage werden endlich länger

und Frohsinn kommt im vollem Hänger

bringt Farbe ins Gesicht zurück 

ein Vorgeschmack aufs Frühlingsglück

Noch Fragen?

 

Quelle Fotos Frank Sander 27.1.2019 

20190127_162302

20190127_162828

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: