88.Gedicht,Sag mir wo die Blumen sind? ©Frank Sander 20.1.2019

 

Sag mir wo die Blumen sind,
wo sind sie geblieben
Sag mir wo die Blumen sind,
was ist geschehen?
Sag mir wo die Blumen sind,
Mädchen pflückten sie geschwind
Wann wird man je verstehen,
wann wird man je verstehen?

 

Sag mir wo die Männer sind

wo sind sie geblieben? 

Sag mir wo die Helden sind

was ist geschehen?

Sag mit wo die Männer sind?

zogen fort der Krieg beginnt

 

Wo sind die Väter hin?

Wo sind die Väter hin?

 

Sag mir wo die Männer sind

die dieses Land gebaut?

Sag mir wo sind sie jetzt hin?

sie war‘ n so stark!

Sag mir wo die Männer sind?

sahen selten Frau und Kind!

 

Sie würden jetzt gebraucht! 

Sie würden jetzt gebraucht!

 

Sag mir wo die Männer sind

die noch Raketen bau ‘n?

Sag mir, was hat es für ’n Sinn 

sie nicht zu sehn?

Sag mir wo die Männer sind?

wurden Völkern gut gesinnt!     

 

Sie schützten unser Land! 

Sie schützten unser Land!

 

Heute bräucht‘ man ihre Kraft

für unser Deutschland!

Schmoren heut im eignen Saft 

sie nicht verstehen!

Sag mir wo die Männer sind?

waren fort jetzt Glück beginnt!

 

Sie können Alles bau‘ n!

sie hatten Volksvertrau ‘n!

 

Männer hab ‘n das Land gebaut

gleich nach dem Kriege!

Männer haben sich getraut 

ein Arbeitssieg!

Sag mir wo die Männer sind?

bauten Deutschland auf geschwind

 

Das war ne große Zeit!

Das war ‚ne starke Zeit!

 

Mütter waren Trümmerfrau ‘n

doch hab ‘n nach vorn geschaut!

Mütter hatten voll Vertrau ‘n 

auf bessere Zeit!

Sag mir wo die Mütter sind?

Frieden schafften sie mit Kind 

 

Bekam kein Kindergeld!

Bekam kein Kindergeld!

 

Mädchen kannten schlimme Zeit 

aus den Fesseln sich befreit! 

Trotz der Vergangenheit

die Asche war! 

Sag mir wo die Mädchen sind

warfen Leben nicht leicht hin?

 

Wann wird man je verstehen? 

Wann wird man je verstehen?

 

Sag mir wo die Zeiten sind

als Leute glücklich warn?  

Menschlichkeit und Freundessinn

gab’s jeden Tag! 

Sag mir wo die Zeiten sind

die, die Leute lachend find?

 

Was für ne selt ’ne Zeit!

Was für ne selt ’ne Zeit!

 

Sag mir wo die Tische sind

für alle offen? 

Dort saßen Greis bis Kind

mit frohem Aug! 

Sag mir wo die Tische sind

wo jeder gut gestimmt?

 

Wo jeder sich besinnt!

Wo jeder sich besinnt!

 

Sag mir wo die Tische sind

mit kargen Essen?

Die Ort der Freude sind 

für alle Leut‘!

Sag mir wo die Tische sind

wo satt wird jedes Kind?

 

Wann wird man je verstehen

dass UNSRE Zeit ist schön?

 

Warum fehlt dem deutschen Land

heute manchmal Herz und Hand?

Warum jammert das Gesicht

oft ohne Grund?

Sag mir wo ich die Deutschen find

die heut zufrieden  sind?

 

Das wäre wunderbar!

Das wäre wunderbar!

 

Warum denkt ihr nicht zurück

an diese Ahnen?

Denn sie hatten weiten Blick

und waren stolz!

Sagt mir das ihr an sie denkt,

haben Euch das Glück geschenkt!

 

Das ist kaum zu versteh ‘n!

Das ist kaum zu versteh ‘n!

Doch für Euch wunderschön!!!

 

Quelle Foto 1 oben

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: